Welche Aufgaben hat die Buchhaltung? Alles rund um die Buchhaltung.

Was macht die Buchhaltung? In der Buchhaltung gibt es verschiedene Aufgabenfelder, wie zum Beispiel die Finanzbuchhaltung oder die Lohnbuchhaltung.

Aufgaben Buchhaltung
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 15.05.2018 | Aktualisiert am: 06.08.2018

Was ist Buchhaltung - einfach erklärt

Du interessierst dich für die Buchhaltung? In der Buchhaltung gibt es einen umfassenden Bereich mit verschiedenen Aufgaben und Tätigkeiten. In diesem Artikel geben wir dir einen groben Überblick über die Themen in der Buchhaltung.

Du suchst einen Job in der Buchhaltung? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Buchhalter suchen.

1. Buchhaltung: Definition

Die Buchhaltung ist im Großen und Ganzen nichts anderes, als die Organisationseinheit eines Unternehmens, welche sich mit der Aufzeichnung sämtlicher geschäftlicher Vorgänge befasst – und das natürlich vorwiegend anhand von Ausgaben und Einnahmen. Neben der Rolle als essenzielle Informationsquelle – bzw. empirisch basierte Erfolgsermittlung – für die Geschäftsführung und zahlenmäßiges Abbild der Firma, dient die Buchhaltung auch den gesetzlichen Behörden, beziehungsweise deren Informationsanforderungen

Aufgaben - Berufsbild Buchhalter
zoom_in
Aufgaben - Berufsbild Buchhalter

Nichtsdestotrotz ist die Buchhaltung nicht mit dem Controlling zu verwechseln, auch wenn viele Prozesse und Teilbereiche sich hierbei ähneln. Die Aufgaben der ordnungsmäßigen Buchführung sind rein dokumentarischer Natur, während sich das Controlling mit der Prozessoptimierung sowie der Verbesserung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses auseinandersetzt um hierbei schlussendlich – wie auch sonst – mehr Gewinn zu machen.

Je größer ein Unternehmen, desto komplexer auch die Unterteilung der einzelnen Bereiche der Buchhaltung. In kleineren Unternehmen kann die Gesamtheit der Buchhaltung noch von einer Person gestemmt werden, in größeren Unternehmen und Konzernen lohnt es sich allerdings bereits, die Buchhaltung in verschiedene Abteilungen zu organisieren. Diese Abteilungen und deren Aufgaben sehen wie folgt aus:

1.1 Was erwartet dich in der Anlagenbuchhaltung?

Kurzfassung: Verwaltung der Vermögensgegenstände des Anlagevermögens

Vor allem größere Unternehmen besitzen häufig nicht einfach nur finanzielles Vermögen - also Geld. Häufig befinden sich auch Gegenstände wie Maschinen, Produkte und Güter oder auch Gold im Besitz einer Firma. Sehr beliebt sind dazu Immobilien. Diese Objekte werden als Vermögensgegenstände bezeichnet und sind Teil des Anlagevermögens. Das Anlagevermögen ist Teil des Budgets eines Unternehmens, welches nicht ausgegeben wird – also dementsprechend anders ‚gespeichert‘ wird – eben in Vermögensgegenständen. Die Anlagenbuchhaltung kümmert sich also um die Verwaltung der Anlagen.

1.2 Was erwartet dich in der Debitoren- / Kreditorenbuchhaltung?

Kurzfassung: Bearbeitung der Forderungen an Kunden / Bearbeitung der Pflichten gegenüber Lieferanten

Da Kunden von Unternehmen nahezu ausschließlich Dienstleistungen oder Produkte auf Rechnung bezahlen, müssen diese verwaltet und kontrolliert werden. Genauso werden häufig Waren oder Rohstoffe im Voraus bezahlt und das Einhalten der Warenlieferungen muss dementsprechend abgesichert werden –hierum kümmert sich die Debitorenbuchhaltung.

Wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, ist die Kreditorenbuchhaltung ziemlich genau das Gegenteil: Hier wird kontrolliert, dass alle Rechnungen fristgerecht bezahlt und die Leistungen (also Produktlieferungen, Dienstleistungen etc.) im vertraglichen Rahmen erbracht werden.

1.3 Was erwartet dich in der Energiebuchhaltung?

Kurzfassung: Erfassung und Analyse der Energiewerte zu deren Optimierung

Bekanntermaßen verbrauchen größere Firmen und Konzerne extrem viel Energie, was durchaus Kosten verursacht. Die Energiebuchhaltung sorgt dementsprechend dafür, dass so wenig Energie wie möglich verbraucht wird und die Kosten für Strom und Gas möglichst gering gehalten werden.

1.4 Was erwartet dich in der Finanzbuchhaltung?

Kurzfassung: Verbuchung der Vorgänge zur Bilanzierung und Gewinn-/Verlustrechnung

Sämtliche zahlenbasierte Vorgänge im Unternehmen müssen auf Konten erfasst und gebucht, sowie chronologisch und sachlich dokumentiert werden. In Deutschland ist dies vom Gesetzgeber vorgeschrieben, weshalb die Finanzbuchhaltung in jedem Unternehmen essenziell ist. Jedoch muss auch regelmäßig eine Bilanz gezogen werden, um einen Überblick über die Gewinn- und Verlustrechnung zu haben.

1.5 Was erwartet dich in der Lohnbuchhaltung?

Kurzfassung: Zuständig für Gehalts- und Lohnabrechnungen

Hier ist wahrscheinlich keine komplexere Erklärung notwendig, der Name sagt es schon: Die Lohnbuchhaltung kümmert sich darum, dass alle Gehälter pünktlich bezahlt und ordentlich eingetragen werden.

“Du fragst dich:
Welche Unternehmen haben interessante Jobs in der Buchhaltung?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als Buchhalter matchen.

Du suchst einen Job als Buchhalter?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

2. Voraussetzungen für den Einstieg in die Buchhaltung

2.1 Studium Bachelor / Master oder eine kaufmännische Ausbildung?

Eine direkte Ausbildung zum Beruf des Buchhalters oder zu einer buchhalterischen Tätigkeit gibt es in Deutschland nicht, in der Regel absolvieren Buchhalter vorerst eine kaufmännische Ausbildung, um nach deren Abschluss (und in der Regel 2 bis 5 Jahren Praxiserfahrung) eine Fortbildung abzuschließen. Das Spektrum hierfür ist dann relativ breit gefächert – angeboten werden Weiterbildungen (welche meistens dann den dennoch den Namen „Ausbildung“ tragen) zum geprüften Bilanzbuchhalter, gepr. Buchhalter, Finanzbuchhalter oder Wirtschaftsfachwirt. Hierzu kommen noch Fortbildungen, welche eher dem Bereich des Controllings zugeordnet werden würden, mit denen man aber auch in der Buchhaltung eine Anstellung finden kann. Beliebt sind hierbei beispielsweise Bildungsprogramme zum Wirtschaftsprüfer, IFRS Accountant (‚International Financial Reporting Standards‘) oder Steuerberater.

Meistens werden diese Fortbildungen mittels Fernstudium absolviert, da es nur den wenigsten Berufstätigen möglich ist, sich für diese Zertifizierung einige Monate Urlaub zu nehmen oder gar den Beruf zu quittieren. Diese Fernstudiengänge dauern dann in der Regel zwischen 3 und 21 Monaten – je nachdem, welchen Buchhaltungs-Werdegang man anstrebt, an welcher Universität man das Fernstudium absolviert und welchen Grad der Intensität man wählt.

Auch bei der Industrie- und Handelskammer können Fortbildungen abgeschlossen werden, die Dauer für den Komplettlehrgang beträgt zwischen 12 und 15 Monaten. Hier muss man allerdings körperlich (und hoffentlich auch geistlich) anwesend sein, meistens 2-mal wöchentlich für jeweils ca. 3-4 Stunden.

Problematisch sowohl bei Fernstudium als auch bei IHK-Fortbildung ist der Preis: die allumfassende Fortbildung – beispielsweise zum Finanzbuchhalter – wird seltenst für unter 2.500 EUR angeboten, selbst bei bequemen Ratenzahlung kann dies eine nicht gering einzuschätzende finanzielle Belastung darstellen.

So ähnlich sieht auch der Bildungsweg via Studium aus; mit einem Abschluss der Betriebswirtschaft und entsprechender Festlegung der Schwerpunkte in Richtung Finanzen solltest Du kein Problem haben, eine entsprechende Anstellung im Bereich der Buchhaltung zu finden.

3. Wie viel verdient man in der Buchhaltung?

Da die Tätigkeitsfelder in der Buchhaltung extrem vielfältig sind und je nach Ausbildung die Funktion auch unterschiedlich akkreditiert wird, gestalten sich die Gehälter äußerst unterschiedlich.

Überblick - Berufsbild Buchhalter
zoom_in
Überblick - Berufsbild Buchhalter

Als Einsteiger, also mit wenig bis gar keiner Berufserfahrung, verdient man durchschnittlich zwischen ca. 33.000 EUR und 37.700 EUR - als Sachbearbeiter der Buchhaltung, welche damit die niedrigsten Gehälter der Buchhaltung einfahren. Am besten verdienen Finanzspezialisten, welche eine Aus- oder Fortbildung als Internationaler Buchhalter (oft auch ‚IFRS Accountant‘) in der Tasche haben. Hier sind Einstiegsgehälter zwischen 51.000 EUR und 54.100 EUR zu nennen. Zwischen 33.000 EUR und 54.100 EUR sind also je nach Ausbildung, Größe der Firma und Eignung als Einstiegsgehalt möglich – und das auch ganz ohne Hochschulstudium (wobei man das Ausmaß und die Schwierigkeit der Fortbildungen wirklich nicht unterschätzen darf und diese durchaus mit einem Studium vergleichen kann).

Dass Berufe mit finanztechnischem Hintergrund auch mit Spitzengehältern vergütet werden, verwundert wahrscheinlich die Wenigsten. Besonders in größeren Konzernen und Unternehmen können Buchhalter mit Personalverantwortung 6-stellig verdienen. Als Leiter im Rechnungswesen beispielsweise – mit ausreichender Berufserfahrung – sind Gehälter zwischen 85.000 EUR bis 120.000 EUR durchaus realistisch.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Inside Sales Consultant

Du wolltest schon immer ein Inside Sales Consultant werden? Hier findest du alle Infos zur Berufsbezeichnung, zu Gehalt und Einstiegsvoraussetzungen.

Trade Marketing Manager

Du wolltest schon immer ein Trade Marketing Manager werden? Hier findest du alle Infos zur Berufsbezeichnung, zu Gehalt und Einstiegsvoraussetzungen.

Aufgaben der Informatik

Wie sehen die Aufgabenfelder der Informatik aus?

Aufgaben im Marketing

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten im Marketing aus?

Aufgaben Produktmanagement

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten des Produktmanagements aus?

Aufgaben der Logistik

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten in der Logistik aus?

Aufgaben Personalwesen

Was macht das Personalwesen und wie schaut das Gehalt aus?

Aufgaben des Vertriebs

Wie sehen die Aufgaben und die Tätigkeiten im Vertrieb aus?

Aufgaben Controlling

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten im Controlling aus?

Aufgaben Produktion

Was macht die Produktion und welche Aufgaben und Tätigkeiten hat die Produktion?

Aufgaben Qualitätssicherung

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten in der Qualitätssicherung aus?

Aufgaben vom Consulting

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten im Consulting aus?

Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.