Welche Aufgaben hat die Produktion? Alles rund um die Produktion

Was macht die Produktion? Welche Aufgaben hat die Produktion? In der Produktion gibt es verschiedene Aufgabenbereiche, wie zum Beispiel die Produktionsplanung oder die Produktionssteuerung.

Aufgaben Produktion
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 16.05.2018 | Aktualisiert am: 06.08.2018

Was ist Produktion - einfach erklärt

Du fragst dich: Was bedeutet Produktion? Du interessierst dich für die Produktion? In der Produktion gibt es verschiedene Tätigkeiten. Wir geben dir in diesem Artikel einen Überblick über die Bereiche in der Produktion.

Du suchst einen Job in der Produktion? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Mitarbeiter in ihrer Produktion suchen.

1. Produktion: Definition

Was macht die Produktion? Die Produktion ist für die Erstellung betrieblicher Leistungen verantwortlich. Zu diesen betrieblichen Leistungen können sowohl Sachgüter, Energien als auch Dienstleistungen zählen. Hierbei werden die Begriffe Erzeugung, Fertigung und Herstellung oft als Synonyme verwendet. Die Produktionsfaktoren lassen sich in drei Bereiche aufteilen: Boden, Kapital und Arbeit. Daraus lassen sich folgende Ziele für die Produktion definieren:

  • Kostengünstige Fertigung
  • Kurze Durchlaufzeiten
  • Hohe Kapazitätsauslastung
  • Ökologische Fertigung
  • Einhaltung der Mengen-, Qualitäts- und Zeitangaben

Diese Ziele lassen sich in zwei Bereiche in der Produktion unterteilen, welche im Folgenden genauer betrachtet werden. Bei diesen Bereichen spricht man von der Produktionsplanung und Produktionssteuerung.

1.1 Produktionsplanung

Die Produktionsplanung unterteilt sich in die Produktionsprogrammplanung, Materialbedarfsplanung, Supply Chain Management und Produktionsprozessplanung. Bei der Produktionsprogrammplanung geht es um die lang- bis kurzfristige Planung, bei der die Kapitalbindung, Fristen und Qualitätskontrollen eine wichtige Rolle spielen. Bei der langfristigen Planung dreht sich alles um die Marktsegmente und die dazu entsprechenden Produkte, die den Schwerpunkt der unternehmerischen Aktivitäten bilden soll.

Bei der mittelfristigen Planung werden Produktgruppen geplant, sodass kurzfristig nur über die Menge der herzustellenden Produkte entschieden werden muss. Wie der Begriff bereits verrät, kümmert sich die Materialbedarfsplanung um die Mengen an Rohstoffen, Rohteilen, Zwischenprodukten und Einzelteilen, die für die Produktion notwendig sind.

Dazu zählt auch die Beschaffung. Bei der Beschaffung werden in Unternehmen alle Produkte beschafft, die in der Produktion zur Leistungserbringung benötigt werden. Hierfür werden Stücklisten und Arbeitspläne verwendet, um die einzelnen Komponenten für die jeweiligen Erzeugnisse zu dokumentieren.

Beim Supply Chain Management werden Warenströme und Fachkräfte gesteuert in einer sogenannten Logistikkette. Das vierte Glied der Produktionsplanung ist die Produktionsprozessplanung. Diese umfasst die Losgrößenplanung, Termin- und Kapazitätsplanung und die Feinterminierung.

1.2 Produktionssteuerung

Die Produktionssteuerung ist das Überwachen, Veranlassen und Sichern der Durchführung von Produktionsaufträgen. Die von der Produktionsplanung eingehenden Aufträge werden in der Produktionssteuerung feinterminiert und freigegeben. Man spricht von der Auftragsfreigabe. Bei der Auftragsüberwachung handelt es sich um die Überwachung der Produktionsabläufe. Diese Überwachung steht in enger Verbindung zur Materialbedarfsplanung und Qualitätssicherung.

“Du fragst dich:
Welche Unternehmen haben interessante Jobs in der Produktion?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob in der Produktion matchen.

Du suchst einen Job in der Produktion?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

2. Voraussetzungen Produktion

2.1 Studium Bachelor / Master im Bereich der Produktion?

Die Berufe und Bereiche in der Produktion sind sehr vielfältig und daher sind die Voraussetzungen und Kompetenzen nicht klar definierbar. Umso höher die Position sein soll, in der du einmal arbeiten möchtest, umso wichtiger ist es, einen guten Abschluss vorweisen zu können. Dabei können sowohl Studienabschlüsse in der BWL, als auch im Ingenieurwesen von Vorteil sein.

Ein Beispiel für eine interessante Stelle in der Produktion ist der Produktionsleiter. Dieser muss stets den gesamten Prozess im Blick haben. Dafür sind besonders Kenntnisse in der Entwicklung, im Marketing, im Einkauf und im Vertrieb sehr wichtig. Als Produktionsleiter ist man für die Leitung und Organisation der Fertigung verantwortlich, dazu zählen sowohl der wirtschaftliche, als auch der technische Aspekt. Für diesen Beruf hat man im besten Fall ein Studium im Bereich Maschinenbau absolviert, Kernkompetenzen im analytischen Denken und bereits Berufserfahrung in der Mitarbeiterführung gesammelt. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, ein betriebswirtschaftliches Studium zu absolvieren und in die Produktion einzusteigen, sofern man ein technisches Verständnis vorweisen kann.

2.2 Kompetenzen

  • Abteilungs-, Bereichs-, Ressortleitung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Betriebsmitteleinsatz planen
  • Controlling
  • Fertigungssteuerung
  • Kalkulation
  • Kostenrechnung
  • Organisation
  • Personaleinsatz planen
  • Produktionslogistik
  • Produktionsplanung

2.3 Soft-Skills

  • Denkvermögen
  • Flexibilität
  • Führungsfähigkeit
  • Kontaktfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Organisationsfähigkeit
  • Unternehmerisches Denken
  • Verantwortungsbewusstsein

3. Wie viel verdient man in der Produktion?

Genau wie die Jobs in der Produktion sehr vielfältig sein können, sind auch die Gehälter extrem unterschiedlich. Insgesamt tummeln sich allerdings in der Produktion einige Jobs, die überdurchschnittlich gut bezahlt werden. Dazu zählen zum Beispiel der Beruf als Maschinenbauer, Produktionsleiter, Projektmanager, Techniker und weitere Bereiche im Ingenieurwesen.

Als Mitarbeiter in der Produktion kommt man auf ein durchschnittliches Gehalt von 30.000 – 50.000 EUR, je nach Berufserfahrung und Branche, in der man tätig ist. Als Produktionsleiter hingegen kann man sich über ein jährliches Gehalt von über 100.000 EUR freuen. Allerdings wird man auch nur Produktionsleiter, wenn man schon mehrere Jahre Berufserfahrung und Führungskompetenz vorweisen kann.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Aufgaben Produktmanagement

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten des Produktmanagements aus?

Aufgaben der Logistik

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten in der Logistik aus?

Aufgaben der Buchhaltung

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten der Buchhaltung aus?

Aufgaben Personalwesen

Was macht das Personalwesen und wie schaut das Gehalt aus?

Aufgaben des Vertriebs

Wie sehen die Aufgaben und die Tätigkeiten im Vertrieb aus?

Aufgaben Controlling

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten im Controlling aus?

Aufgaben Qualitätssicherung

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten in der Qualitätssicherung aus?

Aufgaben vom Consulting

Wie sehen die Aufgaben und Tätigkeiten im Consulting aus?

Jobs nach dem Informatik Studium

Jobmöglichkeiten nach dem Informatik Studium

Jobs nach dem BWL Studium

Jobmöglichkeiten nach dem BWL Studium

Jobs nach Wirtschaftsinformatik Studium

Jobmöglichkeiten nach dem Wirtschaftsinformatik Studium

Jobs nach dem Maschinenbaustudium

Jobmöglichkeiten nach dem Maschinenbau Studium

Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen anbieten zu können und um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Wir bieten dir damit auch Funktionen für soziale Medien und wir analysieren die Zugriffe auf unsere Webseite. Dabei geben wir Informationen an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie dir bereitgestellt haben. Wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinie wissen willst, dann schaue in unseren Datenschutzbestimmungen nach. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst du unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr zur Cookie-Richtlinie.