Jobs und Karrierestart nach dem Studium Wirtschaftsinformatik Was kommt nach dem Wirtschaftsinformatikstudium?

Das Studium der Wirtschaftsinformatik kombiniert zwei der beliebtesten Studiengänge, die zurzeit angeboten werden an Unis und FHs. Die Wirtschaft, eigentlich BWL, und Informatik. Du bist am Ende deines Studiums also nicht nur IT-Fachmann, sondern auch ein Ass in wirtschaftlichen Aspekten. Die Frage ist nur: Was kommt nach dem Studium? ALPHAJUMP hat zusammengestellt was für Möglichkeiten dir offen stehen nach einem Studium in Wirtschaftsinformatik und welche Berufsmöglichkeiten du zur Auswahl hast.

Job Wirtschaftsinformatik Studium
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 12.06.2018 | Aktualisiert am: 23.08.2018

Jobmöglichkeiten nach dem Wirtschaftsinformatik Studium

Diese Jobs bekommst Du nach einem Wirtschaftsinformatik – Studium

Man hört immer: „Das Studium war die schönste Zeit.“, doch leider, oder auch manchmal glücklicherweise, ist diese Zeit irgendwann mal vorbei. Dann stellt man sich vielleicht die Frage aller Fragen von Absolventen: Was mache ich denn jetzt? An einer Universität, technischen Fakultät oder FH wirst in den allermeisten Fällen nicht nur auf einen einzigen Beruf vorbereitet, sondern dir wird das Wissen vermittelt in deinem Fachbereich verschiedene Jobs antreten zu können. Auch nach einem Studium in Wirtschaftsinformatik ist das der Fall und was für Berufe dir nun offen stehen, kannst du einfach auf dieser Seite erfahren.

Du suchst einen Job in der Wirtschaftsinformatik? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Betriebswissenschaftler suchen.

Allgemeines zum Wirtschaftsinformatik Studium

Im Studium der Wirtschaftsinformatik werden echte Experten der Informatik und Wirtschaft ausgebildet. Dir werden im wirtschaftlichen Teil des Studiums insbesondere betriebswirtschaftliche Elemente vermittelt, wie Rechnungswesen, Personal und Organisation und Wirtschaftsenglisch. Der Teil der Informatik befasst sich mit Aspekten wie beispielsweise Datenbanken, Betriebssysteme und Anwendungsentwicklung.

Wie in vielen anderen Studiengängen auch, steht dir nach einigen Semestern Grundstudium die Auswahl einer Spezialisierung offen. Zur Auswahl stehen dir dann zum Beispiel Module der Informationstechnik wie IT im Gesundheitssektor, Informations- und Wissensmanagement sowie IT-Sicherheit. Wenn du deine Zukunft eher im wirtschaftlichen Bereich der Wirtschaftsinformatik siehst, dann kannst du dich für beispielsweise Wirtschaftsinformatik Marketing, Business-to-Business Prozesse, Controlling oder ähnliches entscheiden.

Wirtschaftsinformatiker

Wichtig ist bei der Entscheidung für ein Wirtschaftsinformatik Studium deine Interessen zu kennen und einordnen zu können. Denn du solltest beide Fachgebiete interessant finden, um schon während deines Studiums und später im Berufsleben eine für dich ansprechende Arbeit zu verrichten. Wenn der Wirtschaftsteil in der Tageszeitung nur Müdigkeit bei dir auslöst oder dir eine kleine Excel Tabelle schon Angstschweiß auf die Stirn bringt, dann solltest du dich vielleicht auf eines der beiden Fachgebiete beschränken.

Alles weitere was du zum Studium in Wirtschaftsinformatik allgemein wissen solltest, findest du auf unsere Seite zum Wirtschaftsinformatik Studium.

Auch dieses kurze Video ist vollgepackt mit wichtigen Informationen zum Studium in Wirtschaftsinformatik:

2. Jobmöglichkeiten für Bachelorabsolventen

2.1 Allgemein

Schon mit einem Bachelor Abschluss in Wirtschaftsinformatik steht dir die Tür zur Arbeitswelt eines Wirtschaftsinformatikers weit offen. Denn schon mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) schätzen die Unternehmen das breite Grundwissen der Absolventen wirklich wert.

Insbesondere würdigen die Unternehmen den Brückenschlag zwischen Praxis und Theorie. Schon während deines Bachelor Studiums kombinierst du meist das theoretische Lernen der Universität mit einem Praktikum bzw. einer größeren Praxis- oder Projektphase.

Noch praktischer kannst du dein Studium ausrichten, wenn du es in Zusammenarbeit mit einem Arbeitgeber machst, also ein berufsbegleitendes Studium. Vorteil eines solchen dualen Studiums ist nicht nur eine direkte Anlaufstelle zu haben für die praktische Anwendung deines Gelernten, sondern du erhältst auch schon, je nach Arbeitsstelle, ein wirklich ansehnliches Gehalt. Unternehmen haben dabei den Vorteil eine junge Fachkraft speziell für ihre Firma ausbilden zu können und später auch perfekt für den Betrieb ausgebildet übernehmen zu können. Unterm Strich also wirklich eine Win-win-Situation.

2.2 Einstiegsgehalt für Bachelorabsolventen - Wirtschaftsinformatik

Das Einstiegsgehalt eines Bachelor Absolventen in Wirtschaftsinformatik ist hauptsächlich abhängig von der Branche. Je nachdem für welchen Wirtschaftszweig man sich entschieden hat, so kann es Unterschiede geben in den ersten Gehältern.

Die entscheidende Phase, die den späteren Berufsweg maßgeblich beeinflusst ist aber nicht die erste feste Anstellung, sondern geschieht schon wesentlich früher. Den größten Einfluss macht am Anfang der Karriere nämlich die im Studium gewählte Spezialisierung.

Eine kleine Auswahl an möglichen Einstiegsgehältern mit einem Bachelor Abschluss in den verschiedenen Branchen haben wir für dich zusammengestellt:

Branche Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Projekt- und Qualitätsmanagement 3.768 EUR 45.219 EUR
Consulting, Engineering 3.739 EUR 44.869 EUR
Informationstechnologie 3.582 EUR 42.987 EUR
Finanz- und Rechnungswesen 3.510 EUR 42.121 EUR
Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik 3.466 EUR 41.357 EUR
Durchschnitt 3.609 EUR 43.310 EUR

Die Liste zeigt, wie die Verteilung der Gehälter in den einzelnen Branchen an handfesten Zahlen ist. Das größte Gehalt mit einem Wirtschaftsinformatik Bachelor Abschluss erhält im Projekt- und Qualitätsmanagement. Hier winken über 45.000 EUR brutto jährlich. Am, in Anführungszeichen, schlechtesten verdienen Wirtschaftsinformatiker mit Bachelor Abschluss im Einkauf, der Materialwirtschaft und Logistik. In diesen Bereichen kann man ein Einstiegsgehalt von ungefähr 41.000 EUR brutto im Jahr erwarten.

Doch auch das niedrigste Brancheneinstiegsgehalt eines Wirtschaftsinformatikers liegt noch über dem Durchschnitt aller Bachelor-Absolventen. Im Schnitt verdient ein Bachelor Absolvent direkt nach seinem Berufseinstieg ca. 39.000 EUR brutto im Jahr.

2.3 Nachfrage nach Wirtschaftsinformatik-Absolventen und Zukunftsaussichten

Sowohl in der Betriebswirtschaft, als auch in der IT-Branche ist die Nachfrage derzeit sehr hoch und wird voraussichtlich in den nächsten Jahren auch noch weiter steigen. Das begünstigt natürlich Absolventen des Wirtschaftsinformatik Studiums, denn sie können ein breites Spektrum an Arbeiten erledigen, die im operativen Geschäft anfallen.

Ein Wirtschaftsinformatiker ist nämlich nicht nur reiner Betriebswirt oder reiner Informatiker. Er vereint die wichtigsten Aspekte beider, eigenständiger Spezialgebiete und kann von seinem Wissen in beiden Fachgebieten nur punkten. Welche Aufgaben ein Wirtschaftsinformatiker später übernimmt, also eher in den betriebswirtschaftlichen oder eher in den informationstechnischen Sektor gelangt, hängt ganz von seinem Studienfokus ab.

Ein wirklich gutes Sprungbrett schnell nach dem Bachelor einen Job zu finden, sind Praktikant und Werkstudentenstellen, die du schon während deines Studiums absolviert hast. Damit hast du sowohl schon einen Fuß in der Tür bei den Firmen, bei denen du gearbeitet hast, als auch einen Pluspunkt bei anderen Unternehmen, die dadurch sehen, dass du schon Erfahrung in deinem Job gesammelt hast.

“Du fragst dich:
Welche Jobs gibt es nach dem Wirtschaftsinformatikstudium?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob in der Informatik matchen.

Du suchst einen Job als Wirtschaftsinformatiker?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

3. Jobmöglichkeiten für Masterabsolventen

3.1 Allgemein

Du fühlst dich nach deinem Bachelor noch nicht bereit für deinen ersten festen Arbeitsplatz und möchtest dein Wissen in Wirtschaftsinformatik noch weiter vertiefen? Dann ist der Master Abschluss genau das Richtige für dich. In der Regelstudienzeit von 4 Semestern vertiefst du dein, im Bachelor erworbenes, Fachwissen noch weiter und tauchst tiefer in dein Spezialgebiet ein.

Im Master behandelst du allerdings nicht nur dein Spezialgebiet, sondern wirst auch auf eine spätere Führungsposition vorbereitet. Gelehrt werden kann zum Beispiel Mitarbeiterführung oder auch Management Ethics. Diese Module unterstützen dich, wenn du in einer Führungsposition größere Verantwortung übernimmst.

Insbesondere der Master in Wirtschaftsinformatik wird dual von vielen Unternehmen angeboten. Denn durch die fachliche Festlegung in einem Spezialgebiet müssen Betriebe häufig überlegen, ob der Master Absolvent auf die Stellenanzeige bzw. in ihr Unternehmen passt. Wenn der Abschluss allerdings dual abläuft, also das Master Studium kombiniert mit der Arbeit im Unternehmen abläuft, dann können nur beide Parteien profitieren. Die Firma bindet einen Absolventen an die Firma und erhält am Ende einen perfekt ausgebildeten Berufsanfänger und der Student erhält nicht nur ein, teilweise, ansehnliches Gehalt, sondern auch eine hohe Garantie vom Unternehmen übernommen zu werden.

3.2 Einstiegsgehalt für Masterabsolventen - Wirtschaftsinformatik

Verglichen mit den Gehältern nach einem Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik, zahlen sich die 2 weiteren Jahre Studium schon direkt beim Einstiegsgehalt aus. Mit einem M.Sc. Abschluss, also Master of Science, in Wirtschaftsinformatik sind die Verdienstmöglichkeiten schon direkt beim Berufseinstieg höher.

Eine kleine Auswahl an möglichen Einstiegsgehältern mit einem Master Abschluss in den verschiedenen Branchen haben wir für dich zusammengestellt:

Branche Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Consulting, Engineering 4.076 EUR 48.921 EUR
Finanz- und Rechnungswesen 3.943 EUR 47.327 EUR
Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik 3.941 EUR 47.303 EUR
Projekt- und Qualitätsmanagement 3.866 EUR 46.398 EUR
Informationstechnologie 3.798 EUR 45.576 EUR
Durchschnitt 3.925 EUR 47.105 EUR

Zwar hat sich die Reihenfolge etwas geändert, doch die Spanne zwischen den Branchen liegt, wie auch nach einem Bachelor Abschluss, bei ca. 4.000 EUR brutto im Jahr.

Einen größeren Sprung macht das Gehalt bei einer Beförderung in eine Position im Management mit Personalverantwortung. Seinen Arbeitgeber von sich zu überzeugen für eine solche Stelle geeignet zu sein, gelingt in den meisten Fällen besser mit einem Master, als mit einem Bachelor Abschluss in Wirtschaftsinformatik.

So verdient beispielsweise schon ein Junior IT-Projektleiter bis zu 56.000 EUR brutto im Jahr und als wirklich führender IT-Manager, also Chief Technology Officer (CTO) kann das Jahresgehalt auch 130.000 EUR erreichen und sogar überschreiten. Einen Job als CTO direkt nach dem Abschluss zu bekommen ist sehr unwahrscheinlich, doch mit genügend Berufserfahrung und Elan kann der Aufstieg gelingen.

3.3 Nachfrage nach Wirtschaftsinformatik-Absolventen und Zukunftsaussichten

Schon mit einem Bachelor in Wirtschaftsinformatik bist du ein gern gesehener Absolvent in den Unternehmen. Wenn du dich entscheidest noch einen Master dranzuhängen, dann kann das sowohl Vor-, als auch Nachteile haben. Die Frage ist also: Lohnt sich ein Master in Wirtschaftsinformatik?

Vorteile

Ein Vorteil ist definitiv die Vertiefung deines Spezialgebietes. Mit einem Master of Science in Wirtschaftsinformatik kannst du dich wirklich als ausgebildeten Fachmann in deinem Fachgebiet sehen.

Ein solches breites Wissen wird dann auch von den Unternehmen besser bezahlt. So kannst du mit einem Master in Wirtschaftsinformatik in bestimmten Branchen bis zu 6.000 EUR brutto jährlich mehr verdienen, verglichen mit einem Arbeitskollegen, der mit einem Bachelor beginnt zu arbeiten.

Für die Zukunft gesehen bringt der Master dir eine größere Chance in deinem Job weit aufzusteigen. Während des Masters in Wirtschaftsinformatik kannst du schon Module wählen, die dich gezielt darauf vorbereiten eine Führungsposition im Laufe deiner Karriere einzunehmen.

Nachteile

Ein Nachteil, den der Master in Wirtschaftsinformatik mit sich bringt ist, die Zeit. In den zwei Jahren, in denen du noch die Schulbank in der Universität drückst, können Bachelor Absolventen schon wichtige Berufserfahrung sammeln. Wie in vielen anderen Berufen auch setzen Unternehmen einen großen Wert auf Berufserfahrung.

Eine Möglichkeit diesem kleineren Problem aus dem Weg zu gehen, wäre eine Stelle als Werkstudent oder Praktika während deiner akademischen Ausbildung zu absolvieren. Auch wenn sich dadurch dein Studium vielleicht um ein oder auch zwei Semester verlängert, können Unternehmen dadurch sehen, dass du schon Erfahrung im Beruf des Wirtschaftsinformatikers gesammelt hast. Interessante Stellenangebote für Werkstudenten und Praktika findest du auf ALPHAJUMP.

Ein anderer Nachteil eines Masters ist gleichzeitig auch ein Vorteil. Deine oftmals sehr genaue Spezialisierung kann es für einige Unternehmen schwer machen, dich in ihren Arbeitsablauf zu integrieren und dein volles Potenzial nutzen zu können. Ein zweischneidiges Schwert also.

Das kannst du umgehen, indem du dich für einen Master an einer dualen Hochschule entscheidest. Dadurch sammelst du nicht nur wichtige Berufserfahrung schon während deines Studiums, sondern hast direkt einen Fuß, oder manchmal auch schon mehr, in der Tür für eine Übernahme und deine erste feste Anstellung.

4. Berufseinstieg Trainee – nach dem Wirtschaftsinformatik Studium

Sowohl mit einem Bachelor Abschluss, als auch mit einem Master of Science in Wirtschaftsinformatik steht dir die Möglichkeit eines sogenannten Traineeships offen. In Deutschland versteht man darunter eine zusätzliche Ausbildung für Akademiker innerhalb eines Unternehmens.

Als Trainee durchläufst du verschiedene Abteilungen deiner Firma und lernst den eigentlichen Arbeitsablauf des Unternehmens kennen. Häufig dauern Traineeships ein oder zwei Jahre und das Ziel ist es am Ende, dich zu einer Führungsposition hinzuführen.

Auch für Wirtschaftsinformatiker werden Traineeships angeboten, die dich im Unternehmen selbst weiterbilden. Wenn du als Trainee in einem Unternehmen angestellt worden bist, erhältst du zwar etwas weniger Gehalt, doch für die Zukunft gesehen zahlt es sich definitiv aus. Im Schnitt verdienten Trainees mit einem Abschluss in Wirtschaftsinformatik im Jahr 2017 ungefähr 39.000 EUR im Jahr.

5. Berufsfelder für Wirtschaftsinformatik-Absolventen

Du hast deinen Abschluss in Wirtschaftsinformatik endlich in der Tasche und fragst dich jetzt: Welche Möglichkeiten habe ich denn jetzt im Beruf durchzustarten? Deine akademische Ausbildung hat dich nämlich in den meisten Fällen nicht nur auf einen ganz speziellen Beruf vorbereitet. In den folgenden Abschnitten haben wir für dich erklärt, welche Berufsfelder dir nach deinem Studium zur Wahl stehen.

5.1 IT-Koordination, -Organisation, - Management

In diesem Berufsfeld der Betriebswirtschaftslehre bist du zuständig für die Beschaffung des Materials oder auch der Dienstleistungen, die dein Unternehmen im operativen Geschäft benötigt. Zu deinen Aufgaben wird insbesondere die Optimierung des Einkaufsprozesses gehören. Dazu gehört dann auch den betreffenden Markt zu beobachten und zu analysieren, um potenzielle neue Lieferanten und Geschäftspartner zu ermitteln sowie die bestmöglichen Angebote für dein Unternehmen einholen zu können.

5.2 Management und Unternehmensführung

Das erste Berufsfeld, das wir dir vorstellen möchten kombiniert direkt den IT- und den BWL-Aspekt deiner Ausbildung. In der IT-Koordination, -Organisation oder –Management liegt dein Aufgabenschwerpunkt darin, IT-Lösungen für betriebliche Aufgaben und Abläufe zu finden. Eine Aufgabe könnte dann zum Beispiel sein, Lösungsvorschläge für ein spezielles betriebliches Problem abzuwägen und die bestmögliche Lösung dafür zu erarbeiten. Aber auch die eigentlichen IT-Strukturen zu betreuen und optimieren fällt in deinen Aufgabenbereich.

5.3 Unternehmensberatung

Überblick - Berufsbild Unternehmensberater
zoom_in
Überblick - Berufsbild Unternehmensberater

In der Unternehmensberatung kannst du als Wirtschaftsinformatiker dich auch auf beide Fachgebiete konzentrieren, die du der Universität behandelt hast. Mit dem Wissen über allgemeine betriebliche Abläufe und auch Informationstechnologie, kannst du Unternehmen, die deine Beratung anfordern, gezielt unterstützen. Ein Ziel könnte beispielsweise sein deren IT-Systeme optimal auf die Arbeitsabläufe des Unternehmens einzustellen.

5.4 IT-Systementwicklung

Wenn du während deines Studiums gemerkt hast, dass dir der IT-Bereich eher liegt, kannst du auch nach deinem Studium in Wirtschaftsinformatik eher in dieser Branche arbeiten. In der informationstechnischen Systementwicklung steht die Planung und Entwicklung von Soft- und Hardware im Fokus deiner Arbeit. Das heißt, du steuerst zum Beispiel IT-Entwicklungsprojekte, definierst Anforderungen für IT-Systeme oder analysierst die Soft- sowie Hardware Komponenten deines Unternehmens.

5.5 Marketing und Werbung

So wie du dich auf den IT-Bereich deiner Ausbildung fokussieren kannst, so kannst du das auch im betriebswirtschaftlichen Gebiet machen. Ein Beispiel für dieses Berufsfeld ist Marketing und Werbung. Hier nutzt du dein Erlerntes aus der Uni oder FH und entwickelst unter anderem Marketingstrategien, die dein Unternehmen fördern sollen. Da solche Projekte nie eine absolute Erfolgsgarantie versprechen, gehört auch die Kontrolle der Marketing- und Werbemaßnahmen in dein Aufgabenbereich.

6. Berufsbilder nach dem Wirtschaftsinformatik Studium

Das waren jetzt die Abteilungen einer Firma, in denen du nach deinem Studium in Wirtschaftsinformatik einen Job anfangen kannst. Aber was macht ein Wirtschaftsinformatiker nach dem Studium und wie sind die Berufsbezeichnungen? In der heutigen Zeit stehen dir verschiedene Berufe offen, in denen du deine Karriere starten kannst.

Verschiedene Berufe haben wir für dich hier schon mal aufgelistet, doch im Karriereguide von ALPHAJUMP findest du noch zahlreiche mehr. In unserer Rubrik Berufe findest du weitere Berufe, was für Voraussetzungen du vorweisen solltest, worin deine Aufgaben bestehen und wie du dich am besten bewerben kannst. Passend zu jedem Beruf haben wir in der Rubrik Gehalt auch viele hilfreiche Informationen zusammengestellt wie Einstiegsgehalt, Gehaltsentwicklung und Faktoren, die das Gehalt beeinflussen.

6.1 Trade Marketing Manager

Überblick - Berufsbild Trade Marketing Manager
zoom_in
Überblick - Berufsbild Trade Marketing Manager

Als Trade Marketing Manager tauchst du in die sogenannte B2B Abteilung eines Unternehmens ein. In diesem Business to Business Bereich des Marketings musst du dafür sorgen, dass die Produkte bzw. Dienstleistungen deines Unternehmens von den Einzel- und auch Großhändlern in ihr Sortiment aufgenommen werden.

Das übergeordnete Ziel ist es, die eigene Firma als „preferred supplier“ zu etablieren. Wenn man diesen Status erreicht hat, dann gilt das eigene Unternehmen als erster Ansprechpartner für Lieferungen der Produkte. Genauere Infos zum Trade Marketing Managers und sein Gehalt bekommst du hier.

6.2 SAP Berater / SAP Consultant

Überblick - Berufsbild SAP Berater
zoom_in
Überblick - Berufsbild SAP Consultant

SAP ist der größte europäische Softwarehersteller und entwickelt spezielle Programme für die Geschäftsprozesse eines Unternehmens. Daraus hat sich ein eigenständiger Beruf entwickelt, der SAP Berater. In dem Job installierst du die eigentliche Software von SAP in den Unternehmen und führst auch Mitarbeiterschulung durch für die Software.

Besonders in der ersten Phase nach der Installation muss ein SAP Berater Soft Skills beweisen - Souveränität ausstrahlen und seine Kommunikationsfähigkeit unter Beweis stellen. Genauere Infos zum Job es SAP Beraters und sein Gehalt bekommst du hier.

6.3 Business Analyst

Überblick - Berufsbild Business Analyst
zoom_in
Überblick - Berufsbild Business Analyst

Die Arbeit eines Business Analysten verbindet direkt die Betriebswirtschaftslehre und Informationstechnik mit den einzelnen Fachabteilungen eines Unternehmens. In seiner Arbeit überwacht er die aktuellen Unternehmensprozesse und versucht Verbesserungen zu entwickeln, die wirtschaftliche und auch technische Vorteile erzielen.

Dabei muss er auch immer die technische Umsetzung berücksichtigen, ob seine Änderungsvorschläge überhaupt technisch realisierbar sind. Genauere Infos zum Job es Business Analysten und sein Gehalt bekommst du hier.

6.4 Application Manager

Überblick - Berufsbild Application Manager
zoom_in
Überblick - Berufsbild Application Manager

Der Aufgabenbereich eines Application Managers liegt in der Entwicklung und Verwaltung von Programmen, die primär für die Kunden ausgelegt wurden. Zusätzlich geht es in seiner Arbeit um die Betreuung und Wartung der Software und Anwendungen für die Kunden. Auch der Kundensupport kann eine Teilaufgabe eines des Application Managers sein.

Genauere Infos zum Job des Application Managers und sein Gehalt bekommst du hier.


6.5 DevOps Engineer

Überblick - Berufsbild DevOps Engineer
zoom_in
Überblick - Berufsbild DevOps Engineer

Der Begriff DevOps besteht aus zwei englischen Begriffen: Development und IT Operations. Übersetzt auf Deutsch wäre das dann Entwicklung und informationstechnische Arbeitsweise. In seiner Arbeit kombiniert er die Arbeiten eines Software Entwicklers und eines -Administrators. Sein eigentlicher Zuständigkeitsbereich liegt dann im Verbesserungsprozess der Systemadministration und Softwareentwicklung.

Genauere Infos zum Job des DevOps Engineers und sein Gehalt bekommst du hier.

7. Arbeitgeber für Wirtschaftsinformatiker

Durch die Kombination der betriebswirtschaftlichen und informationstechnischen Bereiche im Wirtschaftsinformatik Studium hast du die Möglichkeit, in den beiden größten Arbeitsbereichen zu starten, die im Moment vorhanden sind. So kannst du mit Sicherheit einen Wirtschaftsinformatik Job finden, der nicht nur deine Wünsche in Sachen Aufgaben und Gehalt erfüllt, sondern auch anderen Faktoren wie beispielsweise Unternehmensgröße. Sowohl die IT, als auch die Betriebswirtschaft wird in der heutigen Generation weltweit genutzt in Folge dessen haben sich einige Unternehmen klar von den anderen abgehoben und wurden sogenannte Global Player. Mit einem Abschluss in Wirtschaftsinformatik kannst du bei solchen Großkonzernen eine spannende Arbeitsstelle finden, doch auch der Mittelstand und sich schnell entwickelnde Start-Ups haben einen sehr hohen Bedarf an Wirtschaftsinformatikern. Einige Global Player und Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand haben wir für dich mal hervorgehoben.

7.1 3 Beispiele - Konzerne als Arbeitgeber

Sowohl in der IT Branche, als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich gibt es Konzerne, die weltweit agieren und auch großen Anteil an der hochdigitalisierten und hochentwickelten Welt haben wie wir sie jetzt kennen. Drei dieser Global Player, bei denen du als Wirtschaftsinformatiker durchstarten kannst stellen wir dir hier vor:

Konzerne bei denen Du als Wirtschaftsinformatiker arbeiten könntest

  • Microsoft
    • Branche: Hard- und Softwareentwicklung
    • Hauptsitz: Redmond, USA
    • Mitarbeiter: 114.074
    • Umsatz: 89,95 Milliarden US-Dollar
  • Intel
    • Branche: Mikroelektronik
    • Hauptsitz: Santa Clara, USA
    • Mitarbeiter: 107.300
    • Umsatz: 55,355 Milliarden US-Dollar
  • Volkswagen AG
    • Branche: Automobilindustrie
    • Hauptsitz: Wolfsburg, Deutschland
    • Mitarbeiter: 642.292
    • Umsatz: 230,7 Milliarden US-Dollar

Diese drei Unternehmen gehören zu den Weltmarktführern in den jeweiligen Branchen und sind gerade für einen Absolventen der Wirtschaftsinformatik interessant. In jeder dieser Firmen kannst du sowohl dein erlerntes Wissen in BWL, als auch das des IT-Bereiches einsetzen.

7.2 5 Beispiele - Mittelstand als Arbeitgeber

Das Statistische Bundesamt hat auf seiner Seite veröffentlicht, dass über 99 % (99,3 %) der Unternehmen in Deutschland 2015 zu den kleinen und mittleren Unternehmen zählten. Alleine daran kann man schon erkennen, dass an dem Sprichwort: „Der Mittelstand ist der Motor der deutschen Wirtschaft“ wirklich etwas dran ist. Einige große Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand haben wir hier aufgelistet:

Mittelständische Unternehmen bei denen Du als Wirtschaftsinformatiker arbeiten könntest

  • Kathrein Gruppe, Rosenheim
  • ifm Stiftung & Co KG, Essen
  • Maschinenfabrik Reinhausen, Regensburg
  • WIKA Alexander Wiegand SE & Co.KG, Klingenberg am Main
  • Beumer Group GmbH & Co. KG, Beckum

7.3 Start-Up als Arbeitgeber

Das Lexikon der Gründerszene definiert Start-Up so: „Ein Startup beschreibt ein kürzlich gegründetes Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee und hohem Wachstumspotenzial.“. Diese Definition beschreibt die Arbeit in einem Start-Up schon ziemlich gut, denn besonders hier siehst du schnell, wie deine Arbeit Früchte trägt.

Besonders innovative Ideen, die noch in den Kinderschuhen stecken benötigen Spezialisten im IT und betriebswirtschaftlichen Bereich, also unterm Strich ausgebildete Wirtschaftsinformatiker. Mit ihrem Fachwissen unterstützen sie das schnelle Wachstum des Start-Up Unternehmens und haben großen Anteil daran, dass die Firma auch in der Zukunft sich weiterentwickelt und nicht stagniert.

Ob nun Großkonzern, Mittelstand oder Start-Up, jede Unternehmensgröße hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Zwar wirst du in großen Konzernen sehr wahrscheinlich ein höheres Gehalt bekommen, doch wirst du in den meisten Fällen auf einen speziellen Arbeitsbereich beschränkt. Auch der Umgang mit Kollegen unterscheidet sich meist. Bei einem Start-Up mit 15 Mitarbeitern kennst du jeden per Du und hast einen engen Kontakt, doch im Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern kennst du vielleicht Arbeitskollegen deiner Abteilung und die Arbeit geschieht da sicherlich anonymer.

Auf unseren Seiten zur Unternehmensgröße kannst du noch mehr Aspekte zur Unternehmensgröße lesen, die du in deine Entscheidung mit einbeziehen kannst und entscheiden, wo du am Ende landen möchtest: Konzern, Mittelstand oder Start-Up?

Du hast dich entschieden nach deinem Studium in Wirtschaftsinformatik wirklich durchstarten zu wollen und suchst noch die passende Stellenanzeige oder das richtige Unternehmen? ALPHAJUMP bietet dir perfekt auf dich zugeschnittene Stellenanzeigen und die verschiedensten Arbeitgeber.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.