Was macht ein Mediengestalter? Voraussetzungen, Kompetenzen und Aufgaben

Hier findest du alle Informationen zur Berufsbezeichnung Mediengestalter. Du hast arbeitest gerne mit neuen Techniken an Gestaltung und Konzepten? Als Mediengestalter gestaltest du Flyer, Karten, Internetseiten uvm. Wo du arbeiten kannst und welche Fähigkeiten und Kompetenzen ein Mediengestalter haben muss, das alles erfährst du hier im ALPHAJUMP Karriereguide.

Themenüberblick: Mediengestalter


Jobs Voraussetzungen Gehalt - Mediengestalter Bewerbung


Berufsbild Mediengestalter
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 12.09.2018 | Aktualisiert am: 05.12.2018

Beruf als Mediengestalter – Arbeiten in den Medien

Was macht ein Mediengestalter? Wie der Name eigentlich schon verrät ist di Arbeit eines Mediengestalters die Gestaltung, also die Planung, Konzeption und Visualisierung bestimmter Medieninhalte. Sein Arbeitsmaterial kann von Bildern und Videos, über Webseiten, bis hin zu bestimmten Tonaufnahmen immer wieder variieren. So kann ein Mediengestalter seiner Kreativität im Job meist wirklich ganz freien Lauf lassen.

Du suchst einen Job als Mediengestalter Mediengestalter Bild und Ton oder Mediengestalter digital und print? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Mediengestalter suchen.

1. Definition Mediengestalter

Ein Mediengestalter verbindet Kreativität mit Vermarktung und Kommunikation. Er kann sich in verschiedenen Bereichen spezialisieren. Digital- und Printmedien und Bild und Ton sind die zwei Hauptbereiche.

Man hat die Wahl, ob man eine 3 jährige Ausbildung oder ein Studium mit Bachelor- oder Masterabschluss macht. Mit einer Ausbildung als Mediengestalter kann man anschließend in Werbeagenturen, Zeitungs- und Internetredaktionen und Bildagenturen arbeiten.

Darüber hinaus kannst du auch für ein Unternehmen arbeiten und dort als Mediengestalter arbeiten. Dabei hat man immer die Wahl ob man das freiberuflich, also nach angenommenen Aufträgen, oder als Angestellter arbeiten möchte.

Man arbeitet in den meisten Fällen mit Deadlines, daher sind zu den geregelten Arbeitszeiten vor Abgaben Überstunden möglich. Relativ freie Arbeitszeiten und ein kreatives, abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld sind die Vorteile des Mediengestalters. Ein enger Kundenkontakt rundet das Tätigkeitsbild des Mediengestalters ab.

“Du fragst dich:
Wie werde ich Mediengestalter?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als Mediengestalter.

Du suchst einen Job als Mediengestalter?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

2. Welche Voraussetzungen und Kompetenzen sind notwendig für die Tätigkeit als Mediengestalter?

Grundlage für den Beruf des Mediengestalters ist eine Ausbildung oder ein Studium mit Bachelor- oder Masterabschluss. Bei der Ausbildung zum Mediengestalter werden vermehrt Abiturienten genommen, bewerben kann man sich aber auch schon mit Mittlerer Reife.

Die Studiengänge Mediendesign, Medienkunst oder Fotografie sind einige Optionen, um später als Mediengestalter zu arbeiten. Man kann mit verschiedenen Vorlesungen schon kleine Schwerpunkte schon im Studium setzen. So gibt es Kunst und Multimedia, visuelles Marketing und Designtechnik, Design interaktiver Medien und viele mehr.

Der Beruf fordert von einem ein hohes Maß an Kreativität, ein Verständnis und ein Auge für Farben, Formen und Layouts. Alles in allem also ein sehr kreativer Beruf, in dem du kundenorientiert arbeitest.

Die Wünsche und Vorstellung deines Auftraggebers bestmöglich umzusetzen und während dessen noch stressfrei zu bleiben ist, der Schlüssel zum Erfolg. Es kann unter Umständen auch vorkommen, dass man in größeren Teams zusammenarbeiten muss, in denen die Kommunikation untereinander sehr wichtig.

Wichtig für den späteren Beruf sind Soft Skills. Wichtige Soft Skills für die Arbeit eines Mediengestalters sind unter anderem Kommunikationsfähigkeit und Stressresistenz.

Hier werden diese Kompetenzen nun in Muss und Kann Kompetenzen unterteilt, also diejenigen, die Unternehmen definitiv voraussetzen (Muss- Kompetenzen) und diejenigen, die dich in diesem Beruf erfolgreich machen (Kann- Kompetenzen).

2.1 Kompetenzen Muss:

Überblick -  Berufsbild Mediengestalter
zoom_in
Überblick - Berufsbild Mediengestalter
  • Kenntnisse in Mediendesign
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität
  • Stressresistenz
  • Kenntnisse in Print- und Digitalmedien

2.2 Kompetenzen Kann:

  • Kundenorientiert arbeiten
  • Geduld und Spaß beim Gestalten
  • Lernfähigkeit
  • Präsentationsfähigkeiten

3. Welche Aufgaben hat ein Mediengestalter?

Ein Mediengestalter übernimmt in erste Linie Projekte von Firmen oder Kunden selbstständig nach Aufträgen oder direkt als Arbeitnehmer bei einem Unternehmen bzw. einer Agentur. Die Aufgaben sind daher oft projektbezogen und sehr abwechslungsreich.

Es ist zudem ein sehr befriedigender Job, da man ein direktes Resultat seiner Arbeit sieht. Du gestaltest Grafiken, erstellst und bearbeitest Bilder und Videos, erstellst Webseiten und Flyer und bearbeitest Tonaufnahmen. Kurz gesagt alles im Bereich Bild und Ton. Dafür gehört das Arbeiten am Computer zu deinem täglichen Brot.

Für diese Arbeiten am Computer benötigst du verschiedene gestalterische Programme. Die Bekanntesten dieser Programme in der Arbeit eines Mediengestalters sind Photoshop, Freehand, Maxon Cinema, Blender 3D und verschiedene HTML Tools.

Aufgaben Berufsbild Mediengestalter
zoom_in
Aufgaben - Mediengestalter

Das sind die Aufgaben eines Mediengestalters

  • Bearbeiten von Bildern, Tonausschnitten sowie Videoausschnitten
  • Auswahl und Erstellung von Layouts nach Auftraggebervorstellungen
  • Gestaltung von Flyern, Poster und weiteren medialen Darstellungen
  • Angebote erstellen und Verkaufskalkulationen durchführen

Du musst technische Daten berechnen, Gestaltungsentwürfe von Medienprodukten je nach Wunsch und Vorstellung des Kunden erstellen und Office Arbeiten erledigen. Weitere Aufgabenbereich sind Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung, Gestaltung und Technik.

Kundengespräche in Form von Betreuung, Beratung und Briefings mit den Vorgesetzten sind ein großer Teil deiner Arbeit als Mediengestalter. Als selbstständiger Mediengestalter musst du zudem Angebote erstellen und Verkaufspreis- Kalkulationen durchführen.

Je nach dem in welcher Branche oder in welchem Unternehmen ein Mediengestalter arbeitet, muss er sowohl Magazine als Print-, als auch als Onlineausgabe gestalten und dafür muss er sich häufig mit fachfremden Kollegen, zum Beispiel aus der IT, beraten und sie müssen gemeinsam zu einem positiven Ergebnis gelangen.

Bei allen Aufgaben ist es wichtig nicht nach dem gleichen Schema vorzugehen, Werbewirksamkeit zu berücksichtigen und am Zeitgeist der Werbeindustrie zu sein.

4. Wie viel verdient ein Mediengestalter?

Das durchschnittliche Gehalt eines Mediengestalters liegt bei ca. 29.000 EUR brutto im Jahr. Es wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: Die Größe des Unternehmens, der Standort, die Branche, der Abschluss und die Berufserfahrung spielen eine Rolle. Dabei spielt die Berufserfahrung die wohl wichtigste Rolle in der Gehaltsentwicklung.

Die minimalen und maximalen Gehälter liegen zwischen 21.000 EUR- 43.000 EUR jährlich. Mit beiden Bereichen, Bild und Ton, sowie Print- und Digitalmedien lässt sich ungefähr gleich viel Geld verdienen. Weiter- und Fortbildungen sind wichtig, um seine Kompetenzen immer zu erweitern bzw. vertiefen und so ein höheres Gehalt zu erreichen.

5. Wie bewerbe ich mich als Mediengestalter?

Als Mediengestalter ist dein persönliches Portfolio, also eine Art Mappe mit deinen bisher besten Entwürfen oder Arbeiten, wirklich das A und O. Aber deine Bewerbungsmappe sollte natürlich auch alle klassischen Dokumente wie CV, Anschreiben usw. erhalten. Hier gilt, dass diese allgemeinen Bewerbungsunterlagen nicht unbedingt mit einem kreativen Layout versehen müssen. Um deine Kreativität und dein Können zu zeigen, hast du deine Mappe schließlich mit Arbeitsmaterial dazugelegt.

Insgesamt sollten aus deiner Bewerbung zwei Eigenschaften hervorgehen Kreativität und Motivation.

Soft Skills die du im Bewerbungsgespräch zeigen und nennen solltest sind Kommunikationsfähigkeiten, Spaß an Kundengesprächen, Stressresistenz und Lernfähigkeit.Gerade da dein Gehalt sich an Weiterbildungen und Berufsjahren festmacht ist es wichtig lernfähig zu sein und zu bleiben.

Bei der Bewerbung können dir besonders Praktika, Berufserfahrung im Praxissemester und allgemeinte Berufserfahrung weiterhelfen. Je näher diese an der Branche oder dem Unternehmen sind, desto besser ist es natürlich. Mache dich darüber hinaus mit der Struktur des Unternehmens bekannt und frage konkret nach den Aufgaben, die dich erwarten werden und könnten. Begründe anschließend warum du diese Aufgaben gut bewältigen kannst oder wo du erst noch Erfahrungen sammeln könntest.

Weitere Tipps und Tricks für deine Bewerbung als Mediengestalter:

Wie du ein überzeugendes Motivationsschreiben und einen ansprechenden Lebenslauf schreiben kannst, zeigt dir ALPHAJUMP gerne! Hier findest du alles rund um das Thema Bewerbung.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.