Was macht ein Web-Entwickler? Voraussetzungen, Kompetenzen und Aufgaben

Der Web-Entwickler ist zuständig für die Planung und Entwicklung von webbasierten Softwarelösungen. Was macht ein Web-Entwickler und welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sind nötig um als Web-Entwickler erfolgreich im Job zu sein? ALPHAJUMP verrät es dir.

Themenüberblick: Web-Entwickler


Jobs Voraussetzungen Gehalt - Web-Entwickler Bewerbung


Berufsbild Web-Entwickler
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 02.08.2018

Beruf als Web-Entwickler - Arbeiten in der Informatik

Was macht man als Web-Entwickler? Als Web-Entwickler übernimmt man die Planung und Entwicklung von Softwarelösungen in Unternehmen.

ALPHAJUMP zeigt dir, welche Aufgaben ein Web-Entwickler hat, welche Kompetenzen er mitbringen sollte und wie sein Gehalt ausschaut.

Du suchst einen Job im Bereich Web-Entwicklung? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Web-Entwickler suchen.

1. Definition „Web-Entwickler“

Ein Web-Entwickler - oder auch Web Developer oder System Engineer genannt – ist man zuständig für die Planung und Entwicklung von Webanwendungen in Unternehmen und ebenso für die Betreuung und Wartung von Websites.

Aber was genau ist denn ein Web-Entwickler oder Web Developer? Ein Web-Entwickler koordiniert alle Aufgaben rund um die Planung zur Entwicklung von webbasierten Softwarelösungen und ist außerdem verantwortlich für das Design und die Grafik einer Website. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung im Online Marketing in den Bereichen des Social Media und der Suchmaschinenoptimierung. Hier arbeitet ein Web-Entwickler eng mit dem Business Analysten, dem Content Manager und dem Social Media Marketing Manager zusammen.

Eine genaue und einheitliche Definition zum (Junior) Web-Entwickler gibt es aufgrund der technischen Neuerungen im Internet nicht, da sich das Berufsbild des Web-Entwicklers ständig weiterentwickelt.

“Du fragst dich:
Wie werde ich (Junior) Webentwickler?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als Webentwickler matchen.

Du suchst einen Job als Web-Entwickler?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

2. Welche Voraussetzungen und Kompetenzen sind notwendig?

Um den Beruf des Junior Web Developers ergreifen zu können, benötigt man zunächst gewisse Grundkenntnisse im technischen Bereich - also webrelevante Kompetenzen - und Programmierkenntnisse. Dazu zählen HTML, http, CSS, XML, AJAX, PHP, JavaScript, OOP und weitere Kenntnisse zu Webdesign und zu Backend- und Frontend-Entwicklungsbereichen. Als Web-Entwickler sollte man auch ein technisch orientiertes und ebenso aktuelles Wissen im Bereich SEO und der Webentwicklung besitzen. Auch eine gute Grundlage im Bereich Online-Marketing, beziehungsweise im Online-Marketing-Management, sollte bestehen.

Ein Trend im Bereich der Webentwicklung ist ebenso das Thema Big Data. Der Begriff Big Data kommt aus dem Englischen und bezeichnet große Datenmengen, beispielsweise aus den Bereichen Internet, Industrie, Gesundheitswesen, Mobilfunk oder auch Verkehr, die durch verschiedene Quellen, wie Überwachungskameras oder anderen Geräten gespeichert und ausgewertet werden. Dadurch können Web-Entwickler aus den sogenannten Big Data brauchbare Informationen für Unternehmens-Websites und die dazugehörigen Web-Analysen herausarbeiten.

Um sich später einmal im Beruf eines Web-Developers wiederzufinden, gibt es mehrere Studiengänge, mit denen man sich später einmal auf den Beruf des Web-Entwicklers spezialisieren kann. Dazu gehören beispielsweise Informatik, Medieninformatik oder auch digitale Medien. Diese Studiengänge zielen darauf hin, auf die Tätigkeit des Web-Entwicklers vorzubereiten. Zudem gibt es mehrere Zertifizierungsmöglichkeiten, die man als Web-Entwickler erlangen kann.

Weitere wichtige Kompetenzen sind neben den technischen und fachlichen Kenntnissen, die methodischen Kenntnisse. Dies ist zum einen die Teamarbeit, da man als Web-Entwickler immer auf das Team im Unternehmen abgestimmt sein sollte, weil man oft mit Webdesignern und Marketing-Experten eng zusammenarbeitet. Auch als Freiberufler in der Web-Entwicklung sollte man immer mit seinen Kunden kommunizieren und zusammenarbeiten können, wenn es um die Webentwicklung geht.

Mit der steigenden Komplexität von Webanwendungen, steigen auch die Anforderungen an die Web-Entwickler. Deswegen müssen Web-Entwickler dazu in der Lage sein, sich immer weiterzubilden um auf dem Laufenden zu bleiben, denn diese Flexibilität macht einen guten Web-Developer aus. Eine lebenslange Lernbereitschaft ist in diesem Sektor deswegen unerlässlich. Generell werden technisch orientierte Berufe in Unternehmen sehr stark nachgefragt.

Hier werden diese Kompetenzen nun in Muss- und Kann-Kompetenzen unterteilt, also diejenigen, die Unternehmen in jedem Fall voraussetzen (Muss) und diejenigen, die wünschenswert für ein Unternehmen sind (Kann).

Gehaltsentwicklung und Kompetenzen - Web-Entwickler:

Überblick - Berufsbild Web-Entwickler
zoom_in
Überblick - Berufsbild Webentwickler

2.1 Kompetenzen Muss:

  • Fachliche Kompetenzen
  • Technische SEO-Kenntnisse
  • Programmierkenntnisse
  • Sehr gute Englischkenntnisse

2.2 Kompetenzen Kann:

3. Welche Aufgaben hat ein Web-Entwickler?

Die Aufgaben eines Web-Entwicklers, beziehungsweise Web-Developers sind sehr abwechslungsreich und immer wieder mit Neuerungen versehen. Zu den Aufgaben des Web-Entwicklers gehören das Erstellen von Software-Grafiken und Software-Designs, die Wartung und Optimierung von Software, die Durchführung von Anforderungsanalysen, die technische Konzeption von Websites unter Berücksichtigung von SEO-Gesichtspunkten und die Frontend- und Backend-Entwicklung.

Aufgaben - Berufsbild Web-Entwickler
zoom_in
Aufgaben - Berufsbild Web-Entwickler

Als Junior Web-Entwickler muss man sich stets mit neuer Informationstechnik vertraut machen und dies auch in Web-Programmen anwenden können. Im Gegensatz zum Webdesigner, liegen die Schwerpunkte eines Web-Entwicklers zum größten Teil in der Programmierung und in der Entwicklung von Webprogrammen, von Apps und auch im Online Marketing. Webdesigner sind eher zuständig für die grafischen Elemente in Webprogrammen. Weitere Informationen zum Beruf und zum Aufgabenfeld eines Webdesigners findest du hier.

Als Web-Entwickler führt man Lokalisierungsprozesse auf Unternehmenswebsites durch, entwickelt webbasierte Softwarelösungen und implementiert Websites mithilfe der neuesten Webtechnologien. Deswegen ist eine ständige Weiterbildung eine weitere Aufgabe von Junior Web-Entwicklern oder Web-Entwicklern, da das World Wide Web von schnellen und täglichen Veränderungen und Neuerungen geprägt ist.

Das Aufgabenfeld eines Web-Entwicklers ist sehr interessant und abwechslungsreich. Zudem gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um als Junior Web-Entwickler oder Web-Entwickler, beziehungsweise als System Engineer arbeiten zu können. Dazu zählt zum einen, der Web-Entwickler als Freiberufler, als Angestellter in einem Konzern, in einem Start-Up oder auch in einem mittelständischen Unternehmen. Daran lässt sich erkennen, dass Web-Entwickler in jeder Art von Unternehmen benötigt werden.

4. Wie viel verdient ein Web-Entwickler?

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines Web-Entwicklers liegt bei ca. 31.000 EUR - 39.000 EUR jährlich. Die Gehälter eines Web-Entwicklers können jedoch sehr stark variieren, je nachdem ob man in einem Konzern mit großer Unternehmensverantwortung arbeitet oder ob man als Freiberufler arbeitet. Da es auch sehr viele Quereinsteiger aus technischen Bereichen gibt, ist es auf jeden Fall erforderlich, sich immer weiterzubilden, da es täglich Neuerungen im World Wide Web und im Fachgebiet der Programmierung gibt. So kann man beispielsweise in der Fachrichtung der Frontend-Entwicklung bis zu 72.000 EUR jährlich verdienen, wenn man sich in diesem Bereich spezialisieren möchte. Unternehmen suchen oft nach Young Professionals, also jungen Berufseinsteigern nach dem Hochschulabschluss, die bereits ein bis zwei Jahre praktische Erfahrung gesammelt haben.


Zusammenfassung - Berufsbild Web-Entwickler:

5. Wie bewerbe ich mich als (Junior) Web-Entwickler

Als Junior Web-Entwickler sollte man immer auf dem neuesten Stand sein, bezüglich Neuerungen im Internet, und dafür sollte man in seiner Bewerbung auch entsprechende Weiterbildungen und Zertifikate nachweisen können. Für viele Arbeitgeber ist es ein wichtiges Kriterium, wenn man bereits praktische Erfahrungen im Bereich der Web-Entwicklung gesammelt hat.

Generell gilt, je mehr Erfahrung in diesem Fachgebiet bereits gesammelt wurde, desto besser stehen die Chancen, mit der Bewerbung Pluspunkte zu sammeln. Beispielsweise hat man als Young Professional sehr gute Chancen, sich mit der erworbenen praktischen Erfahrung auf eine gute Stelle als Web-Developer zu bewerben. Du solltest durchweg auf Phrasen und Floskeln in deiner Bewerbung verzichten und dafür deine persönlichen Kompetenzen mit Beispielen belegen, da diese für deine spätere berufliche Zukunft sehr wichtig sind. Vor allem auch die sozialen Kompetenzen spielen eine große Rolle bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters, deswegen sollten sich deine sozialen Kompetenzen auch in deiner Bewerbung wiederfinden. Dies sind wünschenswerte Vorteile für den Beruf des (Junior) Web-Entwicklers.

Viele Unternehmen suchen qualifizierte Fachkräfte im Bereich der IT und auch jenseits der IT-Branche. Das gilt natürlich auch für Frauen in der IT und in der Webentwicklungs-Branche. Die Perspektiven für eine steile Karriere sind sehr gut.

Weitere Tipps und Tricks für deine Bewerbung zum (Junior) Webentwickler:

Wie du ein überzeugendes Motivationsschreiben und einen ansprechenden Lebenslauf schreiben kannst, zeigt dir ALPHAJUMP gerne! Hier findest du alles rund um das Thema Bewerbung.

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Online Marketing Manager

Du wolltest schon immer ein Online Marketing Manager werden? Hier findest du alle Infos zur Berufsbezeichnung, zu Gehalt und Einstiegsvoraussetzungen.

Social Media Marketing Manager

Du wolltest schon immer ein Social Media Marketing Manager werden? Hier findest du alle Infos zur Berufsbezeichnung, zu Gehalt und Einstiegsvoraussetzungen.

Performance Marketing Manager

Was macht ein Performance Marketing Manager?

Ingenieur

Was macht ein Ingenieur?

IT-Projektleiter

Was macht ein IT-Projektleiter?

Webdesigner

Was macht ein Webdesigner?

Projektmanager

Was macht ein Projektmanager?

Account Manager

Was macht ein Account Manager?

Human Resources Manager

Was macht ein Human Resources Manager?

SAP Consultant

Was macht ein SAP Consultant?

Content Manager

Was macht ein Content Manager?

Vertriebsleiter

Was macht ein Vertriebsleiter?

Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen anbieten zu können und um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Wir bieten dir damit auch Funktionen für soziale Medien und wir analysieren die Zugriffe auf unsere Webseite. Dabei geben wir Informationen an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie dir bereitgestellt haben. Wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinie wissen willst, dann schaue in unseren Datenschutzbestimmungen nach. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst du unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr zur Cookie-Richtlinie.