Das Motivationsschreiben So überzeugst du deinen nächsten Arbeitgeber

Das Motivationsschreiben ist die Kirsche auf deiner Bewerbung. Lieferst du ein überzeugendes Schreiben, kommst du deinem Traumjob ein ganzes Stück näher. Sitzt man allerdings zunächst vor einem komplett weißen Blatt, scheint es fast aussichtlos. Alles was du für dein Motivationsschreiben brauchst: Tipps, Muster und Beispiele für dein Motivationsschreiben in der Bewerbung. Wir helfen dir, das perfekte Motivationsschreiben für deine Bewerbung zu verfassen - mit Beispielen und Aufbau des Motivationsschreibens in deiner Bewerbung.
Motivationsschreiben
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 27.06.2017 | Aktualisiert am: 21.05.2019

Wie schreibt man ein Motivationsschreiben?

Im Folgenden hat ALPHAJUMP dir die Keyfacts, Tipps und Muster zusammengesammelt, die es bei einem Motivationsschreiben für eine Bewerbung zu beachten gibt. Übrigens: Ein Motivationsschreiben muss nur angefertigt werden, wenn es ausdrücklich für das Bewerbungsschreiben erwünscht ist! Meistens wird das in der ausgeschriebenen Stelle dann verlangt. Es gilt quasi als Zusatzleistung und ist für manche Unternehmen im Pflichtprogramm.

Das bedeutet allerdings nicht, dass dieses Schreiben das Bewerbungsanschreiben, Bewerbungsfoto oder den Lebenslauf ersetzt. Die Checkliste mit Tipps wird dir dabei helfen, dass dir das Schreiben leichter von der Hand geht und du am Ende ein fertiges Muster hast.

Du suchst einen Job? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern.

1. Was ist überhaupt ein Motivationsschreiben?

Immer zunehmender wird für eine normale Bewerbung, aber auch für einen Studienplatz oder ein Stipendium, ein Motivationsschreiben verlangt.

Studienplatz oder ein Stipendium, ein Motivationsschreiben verlangt. Das Motivationsschreiben bildet die dritte Seite der Bewerbung. Grund dafür ist, dass Anschreiben und der tabellarische Lebenslauf die ersten zwei Seiten einer Bewerbung darstellen und auf Seite drei das Motivationsschreiben zu finden ist.

In diesem Schreiben bekommt der Bewerber eine einmalige Chance seine besondere Motivation deutlich darzulegen und kann zum Ausdruck bringen, warum er am besten für die Stelle geeignet ist.

Dabei kann das Motivationsschreiben zwei unterschiedliche Aufgaben haben:
  • Motivation: Als Ergänzung zum Bewerbungsanschreiben. Hier können Argumente untergebracht werden, die nicht mehr ins Anschreiben gepasst haben.

  • Kurzprofil: Hier dient das Motivationsschreiben als eine Art Zusammenfassung der Besten Argumente und Kompetenzen des Bewerbers.

Wir zeigen dir in diesem Text, die besten Tipps für ein Motivationsschreiben, was dazu gehört und was du beachten solltest. Keine Lust zu lesen? Wir haben hier ein super Video in dem dir ganz genau der Aufbau erklärt wird. Aber Vorsicht: Hier sind schnelle Zuhörer gefragt!

2. Aufbau und Inhalt deines Motivationsschreibens

Es gibt keine formalen Vorgaben für das Motivationsschreiben, das heißt Bewerber haben hierbei freie Hand. Hier sind allerdings einige Dinge die es zu beachten gibt!. Wir haben die einzelnen Schritte für dich zusammengefasst:

  1. Schritt: Überschrift

    Bei der Überschrift kann man entweder ganz klassisch: „Motivationsschreiben“ schreiben oder aber wagemutiger und provokanter eine direkte Frage an den Leser stellen oder eine aussagekräftige Headline wählen:

    • Warum sollten Sie mich einstellen?

    • Warum ich der/die Richtige für die Position bin?

    • Was mich für die Position qualifiziert?

  2. Schritt: Einleitung

    • Ebenso wie das Anschreiben und der Lebenslauf, gehört auch hier ein Briefkopf mit Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail des Bewerbers auf das Motivationsschreiben. Ebenso sollte hier das Datum angegeben sein und der Personaler sollte persönlich angesprochen werden.

    • Mit der Einleitung und dem ersten Satz entscheidest du darüber, ob der Personaler weiterliest oder deine Bewerbung gleich zur Seite legt. Fange also direkt mit dem Thema an und nenne deine Stärken und Fähigkeiten oder den Grund für die Bewerbung.

    • Verwende keine typischen Floskeln wie: „Ich interessiere mich sehr für…“ oder „Ich habe Ihre Stellenanzeige gelesen…“ diese Sätze hat der Personaler schon vorher tausendmal gelesen.

    • Überzeuge mit deinen Stärken und Motivation sowie Erfahrungen die du bereits gesammelt hast

  3. Schritt: Hauptteil

    • Hier geht es vor allem darum, deine Kompetenzen und Erfahrungen detaillierter zu skizieren und einen Überblick über deine Person zu schaffen. Hier müssen nicht nur Fähigkeiten genannt werden, die zu den Anforderungen in der Stellenbeschreibung passen, vielmehr soll ein abgerundetes Bild von dir entstehen.

    • Zusatzqualifikationen, die Passion für den Job, persönliche Werte oder außergewöhnliches Engagement in einem bestimmten Bereich können hier nun herausgestellt werden.

    • Achte auch darauf, dass du nicht nur die Punkte aus deinem Anschreiben wiederholst, sondern deine besonderen Stärken darstellst.

    • Du kannst auch ein Ereignis aus deinem Leben kurz darstellen, aus dem du deiner Meinung nach eine besondere Erfahrung mitgenommen hast.

  4. Schritt: Schlussteil

    • Im Schlussteil deines Motivationsschreibens kannst du gerne erwähnen, dass du dich sehr über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen würdest, um das Unternehmen besser kennen zu lernen. Aber nicht betteln oder flehen! Formulierungen wie: “Ich würde mich freuen, wenn Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen“ sind ein No Go!

    • Du solltest überzeugt und selbstbewusst klingen wie:“ Ich freue mich von Ihnen zu hören“ und „Gerne erzähle ich Ihnen mehr über mich in einem persönlichen Gespräch“. Es gilt jetzt sicher und prägnant abzuschließen.

    • Zeige echtes Interesse am Unternehmen!

    • Achte darauf, dass der Abschluss nicht zu schmeichelhaft klingt, dass wirkt meistens unsympathisch.

    • Nach der Grußformel folgt noch eine Unterschrift, welche das Motivationsschreiben abrundet.

Eine kostenlose Vorlage sowie einige Motivationsschreiben Muster findest du auch im Internet, falls du dir dennoch nicht sicher bist, wie du dein Motivationsschreiben verfassen sollst.

3. Checkliste für das Motivationsschreiben

Wir haben dir die Kernfragen zusammengefasst, die du unbedingt in dem Hauptteil des Motivationsschreibens beantworten solltest:

Beantwortest du diese Fragen in deinem Motivationsschreiben:

  • Wie sind deine weiteren beruflichen Pläne?
  • Wieso passt die angebotene Stelle in deinen Werdegang?
  • Welche Erfahrungen bringst du für die Stelle mit?
  • Warum passt du in das Unternehmen (Kultur, Mission, Philosophie)?
  • Welche persönlichen Anforderungen bringst du mit?
  • Welche Erfahrungen kannst du dem Unternehmen bieten?
  • Warum soll es ausgerechnet dieses Unternehmen sein?

Diese Fragen sollen nicht stumpfsinnig abgearbeitet werden aber können als Leitfaden dienen oder zum Schluss als Checkliste verwendet werden. Insgesamt sollte das Motivationsschreiben für einen Job nicht länger als eine Din-A4-Seite lang sein.

Du suchst einen Job?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

4. Motivationsschreiben: Dos & Don‘ts

Hier noch einmal die wichtigsten Dos und Don’ts die du bei deinem Motivationsschreiben beachten solltest um typische Fehler zu vermeiden:

Was du (nicht) in deinem Motivationsschreiben erwähnen solltest

  • Vermeide typische Floskeln. Diese kennt der Personaler bereits! Das Motivationsschreiben soll dir eine Chance geben, herauszustechen!

  • Zu viel Eigenlob stinkt! Dein Motivationsschreiben sollte nicht arrogant und selbstverliebt klingen.

  • Lass deine Freunde oder Familie noch einmal Korrektur lesen um blöde Rechtschreibfehler zu vermeiden.

  • Fehl am Platz! Dein Motivationsschreiben gehört hinter deinen Lebenslauf

  • Greife gerne Kompetenzen aus deinem Anschreiben nochmal auf und nutze das Motivationsschreiben um sie ausführlicher zu begründen.

  • Nur, wenn ein Motivationsschreiben gefordert wird zu der Bewerbung dazulegen.

  • Das Schreiben sollte nicht länger als eine Din A4 Seiten sein

5. Weit verbreitete Fehler im Motivationsschreiben

Einer der häufigsten Fehler im Motivationsschreiben der begangen wird, ist der Umfang des Schreibens. Bitte beachte, dass ein solches schreiben mindestens eine halbe Seite lang sein sollte aber nicht mehr als eine ganze Seite. Achte außerdem darauf, dass du nur Fähigkeiten und Kenntnisse beschreibst, die relevant sind für die Stellenbeschreibung.

 Schauspieler Rob Schneider GIF: You Can Do It
zoom_in
Du schaffst das!

Oftmals werden alle möglichen Fähigkeiten in einem Motivationsschreiben aufgezählt, die in keinem Kontext zum Job stehen. Ein gelungenes Schreiben zeichnet sich außerdem durch die perfekte Zusammensetzung aus persönlich und professionell aus, so wirkt das Schreiben nicht unnatürlich. Ein gut gemeinter letzter Tipp: Niemals betteln.

Egal wie lange du schon einen Job suchst oder wie sehr du genau diesen Job haben möchtest, Personaler riechen die Verzweiflung in deinem Motivationsschreiben. Zeig lieber auf, warum du der Richtige bist für diesen Job und nicht warum du diesen Job unbedingt brauchst.

Ein Schlusssatz für das Motivationsschreiben:

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwierig, ein Motivationsschreiben anzufertigen, sofern man sich an bestimmte Vorgaben hält. Wenn man einmal eins geschrieben hat, kann es meistens als Muster für künftige Motivationsschreiben in einer Bewerbung dienen.

Am besten ist es, wenn du die Checkliste neben dich legst und die Punkte abarbeitest. Am Ende solltest du noch darauf achten, dass der Text flüssig und interessant zu lesen ist und nicht eine reine Abarbeitung der Punkte, dann kann nichts schieflaufen und das Bewerbungsgespräch kann folgen.

Zum Abschluss noch ein Tipp für deine Jobsuche: Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen. Hier kannst Du dich kostenfrei registrieren und ganz bequem Jobanfragen von interessanten Arbeitgebern erhalten.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.