Arbeiten im Home-Office Welche Aufgaben erwarten mich im Homeoffice?

Ob die Arbeitszeit im Homeoffice Fluch oder Segen für Angestellte ist, entpuppt sich oftmals erst nach einiger Zeit. Mit zahlreichen Tipps kannst du die Arbeitszeit im eigenen Heim produktiv gestalten. Weitere Infos findest du hier bei ALPHAJUMP.

Home Office Tipps
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 09.04.2020 | Aktualisiert am: 09.04.2020

Homeoffice – Vorteile, Nachteile und Tipps

Der private Schreibtisch wird zum Arbeitsplatz und die hauseigene Küche ersetzt die Bäckerei von nebenan. Wer von zu Hause aus arbeitet, sollte sich den neuen Arbeitsort so gemütlich wie möglich aber auch so effizient wie möglich herrichten. Hier erfährst du alles über Homeoffice Tipps.

Kurzinfo zu Homeoffice Tipps

  • Was gibt es für Arbeitszeitmodelle?

    Es gibt zahlreiche Arbeitszeitmodelle in denen die Arbeitszeit flexible gestaltet ist und trotzdem die 40h/Woche nicht unterschreitet. Dazu zählen Gleitzeit, Funktionszeit, Wahlarbeitszeit, Vertrauensarbeitszeit, Jahresarbeitszeit, Lebensarbeitszeit, Job-Sharing, versetzte Arbeitszeit sowie Nacht- und Schichtarbeit.

  • Kann man ein Home Office absetzen?

    Homeoffice ist grundsätzlich nicht von der Steuer absetzbar. Nur unter bestimmten Voraussetzungen können verschiedene Gegenstände abgesetzt werden. Steuerberater, Lektoren, Freelancer oder Künstler lassen sich zu den Arbeitnehmern zählen, die die Kosten für das Homeoffice komplett von der Steuer absetzen können. Darunter fallen beispielsweise Stuhl, Schreibtisch und Arbeitsmaterialien.

  • Kann das Home Office erste Tätigkeitsstätte sein?

    Home Office kann keine erste Tätigkeitsstätte sein, da es keine ortsfeste betriebliche Einrichtung des Arbeitgebers ist. Da das Homeoffice im Privatbereich des Arbeitnehmers ist, kann es nie betrieblich sein. Ebenso wenig wie Fahrzeuge, Schiffe oder Flugzeuge. In einem Arbeitsverhältnis kann es immer nur eine erste Tätigkeitsstätte geben, die ein Arbeitnehmer aber nicht bedingt haben muss. Es gibt immer Arbeitnehmer die keine erste Tätigkeitsstätte haben da sie auswärtig arbeiten.

1. Überblick: Homeoffice

Der Begriff Homeoffice kommt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutet sinngemäß übersetzt „arbeiten von zu Hause“. „Home“ verweist hierbei auf das eigene Zuhause und „Office“ auf das Büro. So sollen Arbeitnehmer die Tätigkeiten, die sie im Büro ausüben mit nach Hause nehmen und dort bearbeiten. Die Arbeit wird somit nicht im Gebäude des Arbeitgebers durchgeführt.

Dank der Digitalisierung ist es heutzutage möglich von zu Hause zu arbeiten. Selbst die Möglichkeit unterwegs zu arbeiten ist dank Homeoffice gegeben. Je nach Tätigkeitsbereich kann man mit oder ohne Internetverbindung Aufgaben erledigen.

Im Gegensatz dazu ergibt sich, dass nicht jeder Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten kann. So muss Pflegepersonal in medizinischen Einrichtungen die Arbeit antreten, um Patienten zu versorgen sowie Verkäufer in den Laden gehen um Lebensmittel zu verkaufen. Es müssen daher bestimmte Gründe vorliegen, um im Homeoffice zu arbeiten.

Grundlegend sind Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter verantwortlich. Daher ist es auch deren Pflicht bei einer schnell ansteckenden Krankheit wie beispielsweise dem Coronavirus, zügig zu handeln. Als Sicherheitsmaßnahme erfolgt in dem Falle die Arbeit im Homeoffice anstatt im Großraumbüro. Die Krankheit kann Arbeitgeber dazu zwingen die Arbeitnehmer ins Homeoffice zu schicken, da die Ansteckungsgefahr im Büro zu hoch ist. Mit dieser Methode schützt der Arbeitgeber seine Mitarbeiter.

Gründe fürs Homeoffice

  • Ansteckende Krankheiten
  • Ersparnis der Raummiete
  • Verkürzung des Arbeitsweges
  • Bindung zum Unternehmen durch Vertrauensvorschuss des Chefs
  • Die Welt als Arbeitsplatz

Grundlegend sind Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter verantwortlich. Daher ist es auch deren Pflicht bei einer schnell ansteckenden Krankheit wie beispielsweise dem Coronavirus, zügig zu handeln.

2. Vorteile des Homeoffice

Das Arbeiten von zu Hause hat natürlich Vorteile. Was da zum Beispiel zu zählt, haben wir in der folgenden Auflistung kurz beschrieben:

  • Keine Anreise mit Auto, Bus oder Bahn
  • Weniger Störungen durch Kollegen und Chef
  • Arbeitsplatz am Schreibtisch, auf der Couch oder Balkon
  • Individuelle Einteilung der Pausenzeiten und -längen
  • Mail, Skype und Telefonkonferenzen vermitteln Kontakt der Mitarbeiter
  • Online-Meetings werden sinnvoll genutzt
  • Verbesserte Beziehung zur Familie
  • Je nach Berufsbranche flexible Arbeitszeiten
  • Mögliche Reduktion der Krankheitstage
  • Verbesserte Einteilung der Freizeit
  • Verbesserte Work-Life-Balance

3. Nachteile des Homeoffice

Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt und somit gibt es auch Nachteile, die sich aus der Arbeit im Homeoffice ergeben können. Wichtig ist dabei zu sagen, dass es diese Nachteile selbstredend nicht zu verallgemeinern sind und auch nicht zutreffen müssen.

  • Teamgeist geht verloren
  • Produktivität und Innovationsdenken kann sinken
  • Möglicher Verlust von Disziplin
  • Austauschprozesse verlangsamen
  • Vereinsamung des Arbeitnehmers
  • Keine Trennung von Arbeitsmodus und Heimmodus
  • Ablenkung (Wäsche, Haustiere, Familie etc.)
  • Technische Probleme selber lösen
  • Einarbeitungszeit neuer Angestellter ist problematisch
  • Aussicht auf Beförderung sinkt
  • Nicht jeder verfügt über möglichen Heimarbeitsplatz
  • Verringertes Networking

Für manche Arbeitnehmer kann die perfekte Mischung die Verteilung der Arbeitszeit auf Homeoffice und der Arbeitszeit im Büro sein. Dadurch tritt man mit den Kollegen ohne ein Medium in Kontakt und hat Abwechslung zwischen dem hauseigenen Büro und dem betrieblichen Umfeld.

4. Checkliste für Homeoffice

Auch wenn nicht jede Arbeitstätigkeit mit nach Hause genommen werden kann, gibt es zahlreiche Aufgaben, die sich für das Homeoffice anbieten. Die Aufgaben erfüllen bestimmte Voraussetzungen, die das Arbeiten im eigenen Heim ermöglichen.

Voraussetzungen für Homeoffice Tätigkeiten

  • Betriebliche Anwesenheit ist nicht erforderlich
  • Aufgaben eigenständig und eigenverantwortlich durchführen
  • Erreichbarkeit für Kommunikation mit Kollegen und Chefs
  • Eingerichteter Heimarbeitsplatz
  • Flexible Zeiteinteilung und Kernarbeitszeiten
  • Uneingeschränktes Erledigen von Aufgaben im eigenen Heim
  • Stabile und schnelle Internetverbindung

Neben den üblichen Verwaltungsberufen können Arbeitnehmer in vielen anderen berufen ihre Arbeit im Homeoffice ausführen. Tätigkeiten wie Konzeption, Controlling oder redaktionelle Aufgaben können problemlos ohne die Anwesenheit im Büro ausgeführt werden. Hinzu kommen die Aufgaben in der Kundenbetreuung, da Kunden auch am Telefon beraten werden können. Hinzu kommen Aufgaben wie Personalplanung, Buchhaltung und Dokumentation. All diese Beschäftigungen erfolgen überwiegend mithilfe eines Computers oder Laptops.

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als Innenarchitekt matchen.

5. Tipps für die Produktivität im Homeoffice

Um der möglichen Unproduktivität entgegenzuwirken, können bestimmte Tipps helfen die Arbeitsmotivation zu erhöhen, die Produktivität zu steigern und kleine Routineaufgaben einzubauen. Die Effizienz der Arbeitnehmer hängt von der Arbeitsintensität während des Homeoffice ab. Da sich die Umstellung von der Arbeit im Büro auf die Arbeit zu Hause für den ein oder andere schwieriger ist, haben wir von ALPHAJUMP dir ein paar Tipps aufgelistet: Für einen erfolgreichen Arbeitstag in den eigenen vier Wänden.

  • Morgenroutine

    Mithilfe der täglichen Morgenroutine werde Körper und Geist immer auf denselben Ablauf vorbereitet. Aufstehen um 7 Uhr, danach duschen, frühstücken und um 7.45 Uhr mit einer Tasse Kaffee am Arbeitsplatz im hauseigenen Büro sitzen. So wird der Start in den Arbeitsalltag erleichtert und der Arbeitnehmer kann sich mental auf den Arbeitstag vorbereiten.

  • Fester Arbeitsplatz

    Anstatt sich immer an unterschiedlichen Orten in der Wohnung aufzuhalten oder sogar aus dem Bett auszuarbeiten, empfiehlt es sich einen bestimmten Ort in der Wohnung, als Arbeitsort einzurichten. An diesem Ort schaltet der Kopf vom Entspannungsmodus in den Arbeitsmodus um, worauf die Konzentration auf die zu erledigende Aufgabe erleichtert wird. So muss es sich nicht zwingend um einen ganzen Raum handeln, sondern kann sich auf eine Ecke des Raumes beziehen, den du als Platz anerkennst, bei dem nur gearbeitet wird.

  • Richtige Kommunikation

    Im Homeoffice sollte ein angemessener Kommunikationsweg beachtet werden. Hierbei kann es sich um E-Mails, Anrufe oder Videochats handeln. Je nach Thema und Problem scheint das Versenden einer E-Mail oder das schnelle Telefonat effizienter.

  • Feste Arbeitszeiten

    Um dem Alltagstrott zu entkommen ist es ratsam feste Uhrzeiten der Arbeitszeit auszumachen. Dementsprechend fokussiert sich der Arbeitnehmer während der Arbeitsphase auf die Aufgaben und kann während den Pausen nicht arbeitsrelevanten Aufgaben nachgehen.

  • Arbeitskleidung

    Die Bequemlichkeit morgens aufzustehen und sich nach dem Frühstück an den Laptop zu setzen und zu arbeiten erscheint reizvoll. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass durch das Tragen von Arbeitskleidung der Arbeitsmodus eher eingestellt ist anstatt im Pyjama.

  • Pausen

    Nicht nur das Tragen von Arbeitskleidung, auch das Einhalten der Pausen sollte routiniert verlaufen. So wird dem Kopf eine Auszeit gegönnt. Anstatt im Internet nach möglichen Urlaubszielen zu recherchieren kann man den Körper fit halten, indem man während der längeren Pause Sport treibt oder ein gesundes Mittagessen zaubert. Ob eine lange Pause oder mehrere kleine pausen, die Gestaltung der Pausen ist individuell.

  • Tägliche Aufgaben

    Durch das Erstellen täglicher Aufgaben, können tägliche Ziele erkannt werden. Jedes Mal, wenn eine Aufgabe erledigt wurde, streicht man diese durch und fährt mit der nächsten fort. So erkennt man am Ende des Tages wie viel Aufgaben man während des Tages erledigen konnte.

  • Ablenkung vermeiden

    Eine Fliege die im Hintergrund summt, Straßenlärm oder der tropfende Wasserhahn. Um sich nicht von Kleinigkeiten ablenken zu lassen, versuche die Störprobleme zu lösen. Auch Familien und Freunden Bescheid zu geben während der Arbeitszeit nicht gestört zu werden, kann für das Erfüllen der Aufgaben erleichternd sein. Sollte Facebook trotzdem Privatnachrichten anzeigen, heißt es diese für den Zeitraum der Arbeit gekonnt zu ignorieren.

  • Disziplin

    Neben der Vermeidung der Ablenkung liegt der Fokus auf der Disziplin. Auch wenn gelegentlich Pausen gemacht werden, sollten die Pausen sich nie zu einem stundenlangen Serienmarathon entwickeln, sondern genutzt werden, um Wäsche aufzuhängen und sich dann wieder an den Schreibtisch zu setzen.

  • Aufhören

    Neben einem strukturierten Anfang ist auch ein organisiertes Ende routiniert zu halten. Schwindet die Konzentration nach mehrmaligem versuchen oder ist die tägliche Arbeitszeit bereits erfüllt, sollten Arbeitnehmer Abstand von ihrem Laptop nehmen und versuchen ihre Gedanken zu sortieren.

6. Hilfreiche Homeoffice Tools

Mit hilfreichen Instrumenten wird die Arbeit von zu Hause weniger eintönig und viel abwechslungsreicher. Homeoffice Tools ermöglichen effektives arbeiten und einfaches Vernetzen mit Arbeitskollegen oder Geschäftskunden.

  • Slack (Android / iOS / Windows / macOS / Linux / Web)

    Anstatt an jeden Kollegen einzeln Mails zu verschicken, ermöglicht Slack in einem Chat alle Kollegen über neueste Informationen in Kenntnis zu setzen. Möglich sind dabei Privatnachrichten oder Gruppenchats. Dank der Einteilung unterschiedlicher Channels sind die Unterhaltungen organisiert und übersichtlich.

    Download Slack

  • Teams (Android / iOS / Windows / macOS / Linux / Web)

    Ähnlich wie Slack können Nutzer von Teams Privatnachrichten verschicken oder Kommentare im Gruppenchat einfügen. Durch das Herunterladen der App auf PC, Laptop oder Handy können Mitarbeiter von überall auf die Chats zugreifen und verwalten. Auch gemeinsame Meetings müssen nicht an einem Ort stattfinden, sondern jedes Mitglied kann per Telefon- oder Videokonferenz von unterschiedlichen Orten auf Teams zugreifen.

    Download Microsoft Teams

  • Dropbox (Android / iOS / Windows / macOS / Linux / Web)

    Eine ideale Plattform um Inhalte des Teams zu teilen. Videos, Fotos, Cloud-Inhalte, Dateien oder Dokumente können, meist in großer Anzahl, ganz einfach auf das Dropbox Profil des Unternehmens geladen werden.

    Download Dropbox

7. Besonderheiten

Der Arbeitsvertrag muss der Arbeit im Homeoffice nicht angepasst werden. Je nach betrieb wird dem bestehenden Vertrag eine Art Zusatzvereinbarung beigefügt, die dem Arbeitnehmer Homeoffice ermöglicht und bestimmte Ziele festlegen kann.

Steuerlich ist ein Homeoffice nur unter bestimmten Voraussetzungen absetzbar. Steuerberater, Lektoren, Freelancer oder Künstler lassen sich zu den Arbeitnehmern zählen, die die Kosten für das Homeoffice komplett von der Steuer absetzen können. Darunter fallen Stuhl, Schreibtisch und Arbeitsmaterialien.

Im Falle eines Arbeitsunfalls ist der Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert. Dies gilt jedoch nur, wenn Unfälle am Arbeitsplatz entstehen und nicht wenn sich der Arbeitnehmer vom Arbeitsplatz zur Toilette oder Küche bewegt und währenddessen ein Unfall passiert.

8. Fazit

Die Arbeit im Homeoffice ist nicht für jedermann geeignet. Neben zahlreichen Nachteilen gibt es auch Vorteile, die das Homeoffice zu bieten hat. Die wichtigsten Fakten haben wir noch einmal zusammengefasst:

  • Der Begriff Homeoffice stammt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutete sinngemäß übersetzte „von zu Hause arbeiten“.
  • Voraussetzungen des Homeoffice sind die Erreichbarkeit für Kollegen, ein eingerichteter Heimarbeitsplatz sowie das Erledigen berufsrelevanter Aufgaben problemlos von zu Hause.
  • Die Arbeit im Homeoffice kann die Beziehung zur Familie verbessern und die Einteilung der Pausen variieren. Im Gegensatz dazu kann beim Homeoffice der Teamgeist verloren gehen und der Arbeitnehmer ohne Disziplin schnell abgelenkt werden.
  • Tipps für erfolgreiche Produktivität sind beispielsweise eine eingespielte Morgenroutine, das Tragen von passender Arbeitskleidung sowie ein ständiger Austausch mit den Kollegen.
  • Dank zahlreicher Homeoffice Tools können Arbeitnehmer mit dem Kollegen und Chef in Kontakt treten und Meetings abhalten.
Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis