Gehalt für Wirtschaftswissenschaftler Das verdient ein Wirtschaftswissenschaftler.

Wie viel verdienen Wirtschaftswissenschaftler? Als Wirtschaftswissenschaftler hat man im Durchschnitt ein Gehalt von ungefähr 46.000 EUR pro Jahr. Aktuelle Gehaltstabellen, die Unterschiede und weitere wichtige Informationen rund um das Gehalt für Wirtschaftswissenschaftler - das alles findest du hier.

Gehalt Wirtschaftswissenschaften
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 11.12.2017 | Aktualisiert am: 09.10.2018

Wirtschaftswissenschaftler – Gehalt, Verdienst und Einstiegsgehalt

Hier findest du aufschlussreiche Informationen zum Gehalt eines Wirtschaftswissenschaftlers. Wie viel wirst du am Anfang verdienen und wie sieht dein zukünftiges Gehalt mit mehr Berufserfahrung aus? ALPHAJUMP hat die wichtigsten Informationen für dich zusammengefasst.

Du suchst einen Job in den Wirtschaftswissenschaften?Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Wirtschaftswissenschaftler suchen.

1. Welche Gehaltsentwicklung haben Wirtschaftswissenschaftler?

Wie sehen die Einstiegsgehälter für Wirtschaftswissenschaftler aus? Wirtschaftswissenschaftler werden in den verschiedensten Branchen und auch Positionen in der freien Wirtschaft gesucht, deshalb schwankt das Einstiegsgehalt für Berufseinsteiger und dann später mit Erfahrung relativ stark. Als Neuling auf dem Arbeitsmarkt der Wirtschaftswissenschaften und in deinem ersten Job kannst du mit Einstiegsgehältern in Höhe von rund 31.000 EUR bis 51.000 EUR im Jahr rechnen.

  • Das Gehalt eines Junior Wirtschaftswissenschaftlers liegt bei ca. 31.000 EUR bis 51.000 EUR.

  • Das Gehalt eines Wirtschaftswissenschaftlers mit Erfahrung liegt bei ca. 46.000 EUR bis 64.000 EUR.

  • Das Gehalt eines Senior Wirtschaftswissenschaftlers liegt bei ca. 53.000 EUR bis 96.000 EUR.

Berufserfahrung Bruttogehalt (Jahr)
Junior Wirtschaftswissenschaftler 31.000 EUR bis 51.000 EUR
Wirtschaftswissenschaftler (mit Berufserfahrung) 46.000 EUR bis 64.000 EUR
Senior Wirtschaftswissenschaftler 53.000 EUR bis 96.000 EUR

Mit dem Mittelwert von ungefähr 46.000 EUR brutto im Jahr liegt das Gehalt der Wirtschaftswissenschaften über anderen großen Berufsgruppen wie beispielsweise Naturwissenschaftlern und Geisteswissenschaftlern. Welche Faktoren die Gehaltsentwicklung noch beeinflussen kannst du einfach in den nächsten Absätzen lesen.

“Du bist auf Jobsuche?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen.

Du suchst einen Job?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

2. Welche Einflussfaktoren gibt es bei der Gehaltsentwicklung für Wirtschaftswissenschaftler?

Auch die Gehaltsentwicklung von Wirtschaftswissenschaftlern ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie bei anderen Berufsgruppen auch. Da die Einstiegsgehälter schon stark voneinander abweichen können, zieht sich das auch durch bis zu den Top-Gehältern von Senior Wirtschaftswissenschaftlern durch. Die wichtigsten Einflussfaktoren kannst du hier direkt im Karriereguide nachlesen.


2.1 Studienabschluss - Bachelor / Master

Du fragst dich: Wie viel verdient man als Wirtschaftswissenschaftler mit einer Ausbildung, einem Studium mit Bachelor oder Master? Auch in den Wirtschaftswissenschaften kann dir dein Karrierestart mit verschiedenen Ausbildungswegen gelingen. Der Unterschied liegt in der Vorbereitung, also die Qualifikationen, die dir mitgegeben werden und in den Aufgaben, die du als Berufseinsteigers bekommst.

  • Mit einer Ausbildung liegt das Gehalt für Wirtschaftswissenschaftler bei ca. 33.000 EUR bis 40.000 EUR im Jahr.

  • Mit einem Studium mit Bachelorabschluss liegt das Gehalt für Wirtschaftswissenschaftler bei ca. 34.000 EUR bis 45.000 EUR im Jahr.

  • Mit einem Studium mit Masterabschluss liegt das Gehalt für Wirtschaftswissenschaftler bei ca. 41.000 EUR bis 54.000 EUR im Jahr.


Diese Einstiegsgehälter in den Wirtschaftswissenschaften werden vor allem durch steigernde Verantwortung beeinflusst.

2.2 Branche

Du fragst dich jetzt: Wie sind denn die Spitzengehälter in den verschiedenen Branchen? Wirtschaftswissenschaftler werden in den verschiedensten Wirtschaftszweigen gesucht um mit ihrem Wissen das Unternehmen nach vorne zu bringen. Besonders gut verdient man als Wirtschaftswissenschaftler im Großbereich der Finanzen, also Banking und Finanzdienstleistung.

Wie viel verdient man in welcher Branche als Wirtschaftswissenschaftler?

Branche Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Banking 4.567 EUR 54.814 EUR
Finanzdienstleistung 4.389 EUR 52.674 EUR
Consulting 4.287 EUR 52.451 EUR
Versicherungen 4.352 EUR 52.227 EUR
Konsumgüterindustrie 4.127 EUR 49.531 EUR
IT 3.984 EUR 47.819 EUR
Wirtschaftsprüfung 3.887 EUR 46.647 EUR
Immobilien 3.658 EUR 43.897 EUR
Handel 3.651 EUR 43.813 EUR
Medien 3.370 EUR 40.446 EUR
Tourismus 2.947 EUR 35.367 EUR
Werbung/Marketing 2.916 EUR 35.000 EUR

2.3 Größe und Standort

Wie viel verdienst du als Wirtschaftswissenschaftler im Mittelstand oder im Konzern? Zusätzlich ist ein Einflussfaktor auf das Gehalt eines Wirtschaftswissenschaftlers die Größe und der Standort des Unternehmens in dem er arbeitet. Grundsätzlich kann man sagen: Je größer das Unternehmen ist, desto größer ist das Gehalt pro Monat, denn Konzerne haben meist eine größere wirtschaftliche Kraft. Wenn du als Trainee in einem größeren Unternehmen anfängst sieht das dann ungefähr so aus:

Abhängigkeit des Wirtschaftswissenschaftler Gehalts von der Unternehmensgröße:

Unternehmensgröße Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Bis 500 Mitarbeiter 2.559 EUR 30.710 EUR
501 bis 1.000 Mitarbeiter 2.911 EUR 34.931 EUR
Über 1.000 Mitarbeiter 3.705 EUR 44.468 EUR
Weitere Vor- und Nachteile von Start-Ups, Mittelständischen Unternehmen und Konzernen erfährst du hier:

Abhängigkeit des Wirtschaftswissenschaftler Gehalts von dem Bundesland:

Bundesland Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Baden-Württemberg 4.051 EUR 48.615 EUR
Bayern 3.917 EUR 47.015 EUR
Berlin 3.444 EUR 41.338 EUR
Brandenburg 2.804 EUR 33.656 EUR
Bremen 3.537 EUR 42.452 EUR
Hamburg 3.905 EUR 46.865 EUR
Hessen 4.151 EUR 49.812 EUR
Mecklenburg-Vorpommern 2.706 EUR 32.476 EUR
Niedersachsen 3.359 EUR 40.309 EUR
Nordrhein-Westfalen 3.725 EUR 44.700 EUR
Rheinland-Pfalz 3.622 EUR 43.466 EUR
Saarland 3.500 EUR 42.010 EUR
Sachsen 2.831 EUR 33.978 EUR
Sachsen-Anhalt 2.775 EUR 33.302 EUR
Schleswig-Holstein 3.233 EUR 38.798 EUR
Thüringen 2.877 EUR 34.526 EUR

Abhängigkeit des Wirtschaftswissenschaftler Gehalts von verschiedenen Städten:

Stadt Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Berlin 3.221 EUR 38.652 EUR
Bielefeld 3.594 EUR 43.133 EUR
Bochum 3.428 EUR 41.139 EUR
Bonn 3.769 EUR 45.234 EUR
Bremen 3.415 EUR 40.989 EUR
Dortmund 3.515 EUR 42.181 EUR
Dresden 2.901 EUR 34.818 EUR
Duisburg 3.545 EUR 42.551 EUR
Düsseldorf 3.959 EUR 47.512 EUR
Essen 3.618 EUR 43.423 EUR
Frankfurt am Main 4.299 EUR 51.591 EUR
Hamburg 3.643 EUR 43.718 EUR
Hannover 3.559 EUR 42.712 EUR
Köln 3.697 EUR 44.375 EUR
Leipzig 2.828 EUR 33.941 EUR
München 4.230 EUR 50.765 EUR
Münster 3.516 EUR 42.197 EUR
Nürnberg 3.675 EUR 44.110 EUR
Stuttgart 4.271 EUR 51.253 EUR
Wuppertal 3.471 EUR 41.654 EUR

2.4 Berufserfahrung

Der letzte Aspekt, der noch weiter beleuchtet wird ist die Berufserfahrung. Wie sehr spielt Berufserfahrung eine Rolle in der Gehaltsentwicklung? Mit den Jahren sammelst du immer mehr Erfahrung in deinem Beruf und gleichzeitig Souveränität um die Aufgaben vor denen du stehst kompetent zu lösen. Dieses Know-how wird von deinem Arbeitgeber anerkannt und mit der Zeit steigert sich dann dein Einkommen.

Einen besonderen Schub für dein Gehalt gibt es, wenn du in die Führungsebene aufsteigst. Meistens verlangen Arbeitgeber dafür mehrere Jahre Berufserfahrung von einem Wirtschaftswissenschaftler. Diese Beförderung bringt dann nicht nur mehr Gehalt am Ende des Monats, sondern vor allem ein Anstieg der Verantwortung. Als Führungskraft bist du zuständig dafür, deine Abteilung so zu führen, dass sie optimal arbeiten und dem Unternehmen den größten Nutzen bieten können.

3. Besonderheiten

Welche Besonderheiten gibt es in der Gehaltsentwicklung von Wirtschaftswissenschaftlern? Als Wirtschaftswissenschaftler lernst du während des Studiums alle nötigen theoretischen, kaufmännischen Kenntnisse, die du dann im Beruf praktisch anwenden kannst. Die Möglichkeiten nach dem Studium sind sehr vielfältig.

Als Wirtschaftswissenschaftler stehen dir eigentlich alle Türen offen wie du arbeiten möchtest. Von der Selbständigkeit oder auch als Angestellter in der freien Wirtschaft bis zur Dozentenstelle an der Hochschule kannst du alles mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften verwirklichen.

Eine Besonderheit der Wirtschaftswissenschaften ist die Promotion, die dir nach dem Master noch als zusätzliche Möglichkeit der Weiterbildung besteht. In der Promotion befasst du dich sehr genau mit meistens einem Teilgebiet oder einer Besonderheit der Wirtschaftswissenschaften und verfasst dazu eine detaillierte wissenschaftliche Arbeit. Nach erfolgreichem Abschluss darfst du dich dann offiziell Doktor der Wirtschaftswissenschaften nennen. Dieser Titel macht sich nicht nur gut auf deinem Lebenslauf, sondern hat in den meisten Fällen auch Einfluss auf die Höhe des Gehalts bzw. die Höhe des Einstiegsgehalts.

Tipps für die Gehaltsverhandlung für einen Wirtschaftswissenschaftler findest du im Karriereguide-Artikel Gehaltsverhandlung.

Tipp: Brutto-Netto Berechnung:

Wie am Ende das Gehalt brutto pro Monat zu netto umgerechnet wird, kannst du ganz einfach und schnell mit einem brutto netto Rechner herausfinden. Auch im Artikel "Geldwerter Vorteil" haben wir ebenso einen brutto netto Rechner für dich eingebaut. Hier geht's direkt zum brutto netto Rechner.

Zum Abschluss noch ein Tipp für deine Jobsuche: Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen. Hier kannst Du dich kostenfrei registrieren und ganz bequem Jobanfragen von interessanten Arbeitgebern erhalten.

Glossar:
  • Führungskraft= Leitender Angestellter mit Aufgaben der Personalführung und häufig auch Einfluss auf strategische Unternehmensentwicklung

  • Promotion= Verleihung des akademischen Grades eines Doktors in einem bestimmten Studienfach

  • Wirtschaftswissenschaften= Die Wirtschaftswissenschaft untersucht den rationalen Umgang mit Gütern, die nur beschränkt verfügbar sind.


Quellen:

Dein Karriere-Handbuch Wirtschaftswissenschaftler 2017

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.