Verdienstgrenze: Die Obergrenze für Studentenjob

Wie viel darf man als Student verdienen. Die wichtigsten Verdienstgrenzen im Überblick. Im Rahmen eines Studentenjobs haben Studenten Verdienstgrenzen. Der ALPHAJUMP Karriereguide gibt alle wichtigen Informationen zu den Verdienstgrenzen und Einkommensgrenzen.

Obergrenze für Studentenjob

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie viel darf man als Student verdienen?
  2. Wie hoch ist die Verdienstgrenze für Studenten die Bafög beziehen?
  3. Verdienstgrenze für Studenten mit der Krankenversicherung?
  4. Fazit

Hier erfährst du alles über die Einkommensgrenze für Studenten, die wichtigsten Fakten und worauf du achten musst damit deine Bafög- Bezüge nicht entfallen. Dein Studium hat begonnen und du musst leider schmerzlich feststellen, dass das Studium auch bedeutet zu lernen mit wenig Geld auszukommen. Schnell schleicht sich der Gedanke ein, ein Nebenjob muss her. Aber hier gibt es einiges was du beachten musst. Denn sonst wirst du bald ein böses Erwachen haben. Kommst du nämlich über die Verdienstgrenze für Studenten wirst du Steuer- und Sozialabgabenpflichtig und verlierst deinen Anspruch auf Bafög und Kindergeld.

1. Wie viel darf man als Student verdienen?

Erst einmal zählt generell, wer einen Minijob ausübt und somit einen maximalen Arbeitslohn von 450 EUR erhält der muss keine Steuern oder Sozialabgaben zahlen. Die wöchentliche Arbeitszeit oder die monatlichen Arbeitsstunden spielen dabei keine Rolle. Da aber auch für geringfügige Beschäftigungen ein Mindestlohn von derzeit 8,84 EUR pro Stunde gesetzlich geregelt ist, dürfen danach die monatlichen Arbeitseinsätze 50,9 Stunden nicht überschreiten. Hast du also ein jährliches Einkommen das 5400 EUR nicht überschreitet, befindest du dich innerhalb der Einkommensgrenze für Studenten.

2. Wie hoch ist die Verdienstgrenze für Studenten die Bafög beziehen?

Wenn du Bafög beziehst verhält es sich etwas anders mit der Verdienstgrenze für Studenten, die Einkommensgrenze von 5400 EUR gilt zwar auch aber hier ist nicht der Verdienst eines Kalenderjahres ausschlaggebend, sondern der Verdienst des Bewilligungszeitraums. Mit einem Minijob kannst du nicht viel falsch machen. Über zusätzliche Freibeträge für Studenten lohnt es sich, sich schlau zu machen, die können nämlich die Verdienstgrenze für Studenten erhöhen. Gründe für die Erhöhung der Verdienstgrenze können zum Beispiel anfallende Studiengebühren sein. Es ist immer ratsam sich beim zuständigen Bafög-Amt im voraus über die eigene Einkommensgrenze zu informieren.

Du suchst einen Job?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

3. Verdienstgrenze für Studenten mit der Krankenversicherung?

Die Verdienstgrenze für Studenten bei Kranken- Pflege- und Arbeitslosenversicherung verhält sich etwas komplizierter. Hier gibt es nämlich eine 20-Stunden-Grenze. Arbeitest du in der Woche mehr wie 20 Stunden, heißt das für die Sozialversicherung dass du nicht mehr ordentlich studierst, weil dein Arbeitsverhältnis überwiegt. Aber auch hier gibt es eine Ausnahme für Studenten, dafür musst du nachweisen, dass die Tätigkeit hauptsächlich an Wochenenden oder in der Nacht verrichtet werden. Dann studierst du wieder „ordentlich“.

Solltest Du allerdings in einem Zeitjahr, also innerhalb der letzten 365 Tage, mehrere befristete Beschäftigungen mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mehr als 20 Stunden ausgeübt haben oder warst im Rahmen einer durchgehenden Beschäftigung (wöchentliche Arbeitszeit max. 20 Stunden) befristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mehr als 20 Stunden beschäftigt, etwa in den Semesterferien, dann muss noch zusätzlich eine 26-Wochen-Verdienstgrenze für Studenten beachtet werden.

Das Ende der aktuellen Beschäftigung ist Grundlage für die zurück Rechnung. Das heißt, wenn du während des letzten Zeitjahres länger als 26 Wochen in Beschäftigungen mit mehr als 20?Stunden pro Woche gearbeitet hast, wirst Du als Arbeitnehmer angesehen. Das hat dann für dich zur Folge dass eine Versicherungspflicht der aktuellen Beschäftigung in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung besteht.

Die Verdienstgrenze für Studenten die Familienversichert sind liegt momentan bei 425 EUR im Monat. Kommst du über diese Grenze musst du dich selbst krankenversichern.

4. Fazit

Es ist immer sinnvoll sich vor antreten eines neuen Nebenjobs genauestens zu informieren. Sicher ist aber wenn du Familienversichert bist liegt die Einkommensgrenze für Studenten ab 2018 bei 5220 EUR und wenn du einer geringfügigen Beschäftigung nachkommst bei 5400 EUR.

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Gehalt Informatiker

Du möchtest wissen, wie viel Informatiker so verdienen? Wie sieht das Einstiegsgehalt eines Informatikers aus und was wirst du einmal verdienen, wenn du schon Berufserfahrung hast? ALPHAJUMP hat für dich alle Informationen rundum das Gehalt eines Informatikers.

Gehalt Ingenieurwissenschaften

Du möchtest wissen, wie viel Ingenieure so verdienen? Was verdient ein Ingenieur als Absolvent und wie sieht das Gehalt aus, wenn man bereits mehrere Jahre Berufserfahrung hat? ALPHAJUMP hat für dich alle Informationen rundum das Gehalt eines Ingenieurs.

Wirtschaftswissenschaftler Gehalt

Wie viel verdienen Wirtschaftswissenschaftler? Als Wirtschaftswissenschaftler hat man im Durchschnitt ein Gehalt von ungefähr 46.000 EUR pro Jahr. Aktuelle Gehaltstabellen, die Unterschiede und weitere wichtige Informationen rund um das Gehalt für Wirtschaftswissenschaftler - das alles findest du hier.

Urlaubsgeld

Nebenjob oder Werkstudent? Vielleicht auch Berufseinstieg? Welcher Arbeitnehmer hat Anspruch auf Urlaubsgeld und wie viel Urlaubsgeld ist drin? Wir haben die wichtigsten Informationen zu diesem Thema hier für Dich zusammengefasst.

Gehalt im Praktikum

Man soll Praxiserfahrung im Studium sammeln - da bietet sich ein Praktikum natürlich an. Aber wie sieht das aus mit den Gehaltsvorstellungen? Bekommt man überhaupt Geld im Praktikum und wenn ja, wie viel? Wir haben alle Antworten für Dich, die wichtig für dein Praktikum im Studium sind.

Gehalt als Werkstudent

Es gibt gute Gründe einen Job als Werkstudent während der Uni oder FH-Zeit anzunehmen. Was ein Werkstudent ist und welche Vor- und Nachteile es gibt findest Du in unserem Karriereguide-Artikel: Was ist ein Werkstudent? In diesem Artikel hier klären wir im Detail, wie es mit dem Gehalt eines Werkstudenten und der Entlohnung ausschaut. Darüber hinaus informieren wir Euch über den Urlaub für Werkstudenten, die Lohnsteuer, gesetzliche Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und wie es sich mit dem Gehalt für Werkstudenten und dem BAföG verhält. Wenn Du Kindergeld oder Waisenrente erhältst haben wir ebenso ein paar Hinweise für Dich.

Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Wenn du weitersurfst, dann stimmst Du unseren Cookie-Richtlinien zu.
check
Ich stimme zu.