Weihnachtsgeld Alle Informationen zum Weihnachtsgeld

Wer bekommt Weihnachtsgeld? Bekommt man Weihnachtsgeld überhaupt regelmäßig? Besteht ein rechtlicher Anspruch und wie wird das Weihnachtsgeld berechnet? So viel schon mal vorweg: Weihnachts- und Urlaubsgeld ist eine freiwillige Zahlung oder freiwillige Leistung des Arbeitgebers, einen gesetzlichen Anspruch gibt es somit nicht. ALPHAJUMP erklärt dir, wann Weihnachtsgeld zurückgezahlt werden muss und zeigt dir weitere Informationen, sowie hilfreiche Tipps zum Thema.
Anspruch Weihnachtsgeld
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 20.12.2017 | Aktualisiert am: 26.06.2019

Weihnachtsgeld - Definition, Statistik, Anspruch und Rückzahlung

Das Weihnachtsgeld wird auch gerne als 13. Gehalt bezeichnet und ist zusammen mit dem Urlaubsgeld die bekannteste finanzielle Sonderleistung von dem Unternehmen. Weihnachtsgeld erhalten längst nicht alle! Gerade mal 55% der Arbeitnehmer in Deutschland bekommen Weihnachtsgeld. Laut Statistiken bekommen sogar weniger Frauen als Männer Weihnachtsgeld. Welche Tücken bei der Leistung alles auftreten können und was man beachten sollte, zeigt ALPHAJUMP dir in diesem Text.

Du suchst einen Job im Studium oder nach dem Studium? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Studenten, Absolventen und Young-Professionals suchen.

1. Was ist Weihnachtsgeld

Das Weihnachtsgeld ist eine zusätzlich gewährte Gratifikation des Arbeitgebers. Eine Gratifikation ist eine Zuwendung des Arbeitgebers, die aus einem bestimmten Anlass (zum Beispiel Weihnachtsfest) gewährt wird. Urlaub und Weihnachtsgeld sind die bekanntesten Sonderzuwendungen des Unternehmens. Der Zeitpunkt der Auszahlung ist meist zu Ende des Jahres, Ende November oder aufgeteilt im November und Dezember, das Weihnachtsgeld gezahlt. Das Weihnachtsgeld unterliegt der Sozialversicherung und wird als Einmalzahlung behandelt. Die Höhe des Weihnachtsgeldes wird meist prozentual vom Monatsgehalt festgelegt.

2. Statistik Weihnachtsgeld: Wer erhält Weihnachtsgeld?

Weihnachtsgeld gibt es längst nicht für jeden. Es gibt einige Kriterien, nach denen unterschieden wird ob jemand Weihnachtsgeld erhält oder nicht zum Beispiel kann auch die Dauer der Betriebszugehörigkeit darüber entscheiden, ob und wie viel jemand Weihnachtsgeld erhält. Wir haben dir alle Kriterien in einer Statistik zusammengefasst:

Prozentuale Weihnachtsgeldaufteilung nach verschiedenen Kritierien

Weihnachtsgeldkriterium prozentuale Aufteilung
Insgesamt 55 %
West 57 %
Ost 43 %
Männer 58 %
Frauen 49 %
Vollzeit 55 %
Teilzeit 39 %
Unbefristeter Arbeitsvertrag 55 %
Befristeter Arbeitsvertrag 42 %
Mit Tarifvertrag 74 %
Ohne Tarifvertrag 44 %
Gewerkschaftsmitglied 65 %
Kein Gewerkschaftsmitglied 50 %

(Quelle: Statista, 2017)

3. Anspruch auf Weihnachtsgeld

Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Weihnachtsgeld. Die Grundlage ist immer der Arbeitsvertrag, bzw. der anwendbare Tarifvertrag oder die entsprechende Betriebsvereinbarung. Wurde einem aber im letztem Jahr die Sonderzahlung geleistet, sollte man auch die darauffolgenden Jahre Weihnachtsgeld bekommen.

Darüber hinaus kann Anspruch auf Weihnachtsgeld entstehen, wenn es sich um eine regelmäßige Wiederholung gleicher Verhaltensweisen des Arbeitgebers handelt, die sogenannte betriebliche Übung.

Bei der betrieblichen Übung können Arbeitnehmer darauf vertrauen, dass ihnen beispielsweise Weihnachtsgeld auf Dauer gewährt wird. Zahlt also der Arbeitgeber über einen längeren Zeitraum zusammenhängend Weihnachtsgeld (mindestens drei Jahre) in gleicher Höhe und gleicher Methode, dann ist aufgrund dieser „betrieblichen Übung“ der Anspruch auf Zahlung von Weihnachtsgeld entstanden und dann steht mir Weihnachtsgeld auch zu. Zusätzlich kann sich ein Anspruch aus dem Gleichbehandlungsgesetz ergeben. Erhalten beispielsweise alle anderen Arbeitnehmer ein Weihnachtsgeld, darf ein einzelner Arbeitnehmer nicht benachteiligt werden. Es sei denn es gibt ernste sachliche Gründe dafür.

4. Statistik Weihnachtsgeld

Und wie hoch fällt das Weihnachtsgeld durchschnittlich bzw. tariflich in verschiedenen Branchen aus?

Genau diese Frage beantworten wir dir in der folgenden Liste. Sie beinhaltet die branchenspezifischen Weihnachtsgeldes aus 2017 und 2018. Meist ist das Weihnachtsgeld prozentual abhängig vom Monatseinkommen, doch es gibt einige Branchen, an bestimmten Standorten in Deutschland, die anstelle dieser individuellen Berechung des Weihnachtsgeldes einen fixen Geldbetrag zahlen.

Weihnachtsgeld – Branchenspezifisch in 2017 und 2018

Branche prozentualer Anteil des Monatseinkommens (2017) prozentualer Anteil des Monatseinkommens (2018)

Kfz-Gewerbe

NRW /Thüringen

20-50 %

20-50 %

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Westfalen-Lippe/Sachsen

57,5 %

60 %

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

West (Ang.: Hessen)/Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen

95 %

95 %

Druckindustrie

(Ang.: Schleswig-Holstein/Hamburg)

95 %

95 %

Textilindustrie

Westfalen und Osnabrück/Ost

100 %

60 %

Bekleidungsindustrie

(L/G: Bayern)

82,5 %

Tarifloser Zustand

Süßwarenindustrie

Baden-Württemberg/Ost

100 %

100 %

Bauhauptgewerbe

55-93 %

-

Großhandel

NRW/Sachsen-Anhalt

434 EUR *

256 EUR *

Einzelhandel

NRW/Brandenburg

62,5 %

50 %

Deutsche Bahn AG Konzern

100 %

100 %

Privates Transport- und Verkehrsgewerbe

NRW/Brandenburg

30-40 %

89,48-460,16 EUR *

Bankgewerbe

100 %

100 %

Versicherungsgewerbe

80 %

80 %

Hotel- und Gaststättengewerbe

Bayern/Sachsen

50 %

499 EUR *

Gebäudereinigerhandwerk

Arbeiter

-

-

Öffentlicher Dienst

Gemeinden

58,59-87,89 %

43,94-65,92 %

* In diesen Branchen wird das Weihnachtsgeld nicht prozentual vom monatlichen Einkommen berechnet, sondern ist meist mit einer fixen Zahl festgesetzt.

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen.

Du suchst einen Job?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

5. Rückzahlung von Weihnachtsgeld

Besteht eine Rückzahlungsklausel oder eine Stichtagsklausel im Arbeitsvertrag, im Tarifvertrag oder in der betrieblichen Vereinbarung, kann der Arbeitgeber die Rückzahlung des Weihnachtsgeldes fordern. Bestimmte Stichtagsregelungen sehen vor, dass bereits erhaltenes Weihnachtsgeld zurückbezahlt werden muss, wenn von einer Seite aus das Arbeitsverhältnis zum Stichtag beendet wurde.

Hierbei sind einige Regeln zu beachten:
Ein Haufen 1-Dollarscheine
zoom_in
Weihnachtsgeld
  • Rückzahlungsvorbehalt für Weihnachtsgeldleistungen in einer Höhe bis zu 100 EUR unzulässig.

  • Arbeitnehmer kann durch Stichtagsprinzip nicht zeitlich unbegrenzt an das Unternehmen gebunden werden.

  • Weihnachtsgeld über 100 EUR , aber von weniger als einem Monatsgehalt darf der Stichtag für eine Rückzahlungsverpflichtung spätestens am 31. März des Folgejahres liegen.

  • Weihnachtsgeld von einem oder mehr Monatsgehältern darf der Stichtag spätestens auf den 30. Juni des Folgejahres fallen.

Eine Rückzahlungsklausel muss im Arbeitsvertrag eindeutig, ausdrücklich und überschaubar formuliert sein. Hingegen beschreibt eine Stichtagsklausel, dass ein Anspruch auf eine bestimmte Sonderleistung, zum Beispiel Weihnachtsgeld nur besteht, wenn das Beschäftigungsverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht und ungekündigt ist.

Tipp: Brutto-Netto Berechnung:

Wie am Ende das Gehalt brutto pro Monat zu netto umgerechnet wird, kannst du ganz einfach und schnell mit einem brutto netto Rechner herausfinden. Auch im Artikel "Geldwerter Vorteil" haben wir ebenso einen brutto netto Rechner für dich eingebaut. Hier geht's direkt zum brutto netto Rechner.

6. Fazit

Was genau ist denn jetzt das Weihnachtsgeld? Ein paar wichtige Fakten gibt’s jetzt nochmal:

  • Das Weihnachtsgeld ist eine Sonderzuwendung des Unternehmens, die meist gegen Ende des Jahres stattfindet.
  • Die Zahlung des Weihnachtsgeldes ist nicht gesetzlich geregelt und unterscheidet sich durch viele verschiedene Faktoren. Wenn ein Weihnachtsgeld gezahlt wird, ist es im Arbeitsvertrag verankert.
  • Meist ist das Weihnachtsgeld prozentual abhängig vom Monatseinkommen.

Zum Abschluss noch ein Tipp für deine Jobsuche: Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen. Hier kannst Du dich kostenfrei registrieren und ganz bequem Jobanfragen von interessanten Arbeitgebern erhalten.

Quellen: Kanzlei-Hasselbach.de

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.