Praktikum nach dem Studium

Lohnt sich ein Praktikum nach dem Studium oder ist das nur Ausbeute? Macht es Sinn, durch ein Praktikum weitere Berufserfahrung zu sammeln oder solltest du dich lieber direkt für ein Trainee oder eine Festanstellung bewerben? Wir haben für dich alle Vor-und Nachteile für ein Praktikum nach dem Studium zusammengefasst.

Praktikum nach Studium

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wann macht ein Praktikum nach dem Studium Sinn?
  2. Wie profitierst du von einem Praktikum?
  3. Wieviel verdient man in einem Praktikum nach dem Studium?
  4. Was muss beachtet werden, wenn Leistungen nach dem SGB II bezogen werden?
  5. Welche Alternativen gibt es zum Praktikum?

1. Wann macht ein Praktikum nach dem Studium Sinn?

Von einem Praktikum nach dem Studium raten Experten grundsätzlich ab, da ein Bachelor-Abschluss berufsqualifizierend ist und Praktika grundsätzlich in die Zeit während des Studiums gehören. Ein Praktikum nach dem Studium kann trotzdem Sinn machen, wenn

  • du während des Studiums keine Praktika gemacht hast und daher keine Berufserfahrung hast.
  • sich deine Berufswünsche im Laufe des Studiums geändert haben und dein Studium oder vorherige Praktika nicht darauf ausgelegt waren.
  • dir das Praktikum einen Quereinstieg ermöglicht.
  • du die Zeit zwischen Bachelor und Master überbrücken möchtest.
  • das Praktikum gleichzeitig die Probezeit für eine Festanstellung ist.

Nach deinem Abschluss solltest du jedoch nicht mehr als ein Praktikum absolvieren. Mehr Praktika nach dem Studium können auf potenzielle Arbeitgeber wirken, als wüsstest du nicht, was du willst und es könnten Zweifel an deine Fähigkeiten entstehen.

2. Wie profitierst du von einem Praktikum?

  • Kontakte knüpfen

    In einem Praktikum kannst du immer Kontakte knüpfen, die für dich im späteren Berufsleben hilfreich sein können.

  • Übernahme in eine Festanstellung

    Bei einem Praktikum besteht sehr häufig die berechtigte Hoffnung auf eine anschließende Übernahme in eine Festanstellung. Eine Garantie dafür gibt es aber leider nicht.

  • Erfahrungen sammeln

    In einem Praktikum lernst du immer noch etwas dazu und erwirbst weitere Fähigkeiten, die für deine berufliche Zukunft von Vorteil sein können.

3. Wieviel verdient man in einem Praktikum nach dem Studium?

In einem freiwilligen Praktikum muss dir mindestens der Mindestlohn gezahlt werden, wenn das Praktikum länger als drei Monate dauert. Wirst du nach Mindestlohn bezahlt, entspricht das bei einer 40-Stunden-Woche einem Bruttogehalt von über 1.500,-- Euro im Monat. Davon musst du Sozialversicherungsbeiträge und Einkommensteuern entrichten. Dein Nettogehalt variiert je nach Steuerklasse und Freibeträgen. Die genauen Rechtsvorschriften findest du im § 22 Abs. 1 Mindestlohngesetz (MiLoG).

4. Was muss beachtet werden, wenn Leistungen nach dem SGB II bezogen werden?

Nach dem Abschluss eines Studiums ist es nicht ungewöhnlich, wenn du Sozialleistungen beziehst. Du musst schließlich überleben und solange du keinen festen Job hast, hast du auch kein Einkommen. Solltest du nach dem Studium allerdings ein Praktikum machen wollen und Leistungen nach dem SGB II beziehen, muss das mit dem Jobcenter abgeklärt werden.

  • Grundsätzlich wird es vom Jobcenter gerne gesehen, wenn sich ein Arbeitsuchender durch ein Praktikum auf dem neusten Stand halten und seine Kenntnisse erweitern möchte.
  • Wer ein Praktikum absolviert, steht der Vermittlung in den Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Das ist der Grund, weshalb ein Praktikum genehmigt werden muss. Außerdem kann ohne Genehmigung des Jobcenters der Anspruch auf das ALG II verloren gehen - zumindest für die Zeit des Praktikums. Achtung: Unter Umständen macht man sich sogar strafbar, wenn man dem Jobcenter ein Praktikum nicht anzeigt.
  • Für die Zeit des Praktikums wird zwischen dem Jobcenter und dem Praktikumsgeber ein Maßnahmenvertrag geschlossen. Dieser stellt andererseits sicher, dass der Arbeitslose sein ALG II weiter erhält und er andererseits beim Arbeitgeber gegen Arbeitsunfälle versichert ist. Damit handelt es sich bei dem Praktikum offiziell um eine Eingliederungsmaßnahme zur Eignungsfeststellung nach § 16 SGB II.
  • Zusätzlich zur Weiterzahlung der SGB II-Leistungen für die Dauer eines unbezahlten Praktikums, erstattet das Jobcenter auf Antrag die Fahrtkosten zur Praktikumsstelle und auch eventuell erforderliche Arbeitskleidung oder Arbeitsmittel, wenn diese nicht vom Arbeitgeber getragen werden.
  • Bei bezahlten Praktika wird die Praktikumsvergütung auf die SGB II-Leistungen angerechnet. Anrechnungsfrei hinzuverdienen darfst du aktuell, wie bei jeder anderen Beschäftigung im SGB II-Bezug, 165,-- €.
  • Sinngemäß gelten dieser Vorschriften auch, wenn du bereits Ansprüche auf Arbeitslosengeld I erworben hattest und dieses nach dem Studium beziehst. Die einzelnen Regelungen findest du dann im SGB III und dein Ansprechpartner ist die Agentur für Arbeit.

5. Welche Alternativen gibt es zum Praktikum?

  • Der optimale Weg, nach dem Studium im Berufsleben fußzufassen, ist natürlich, wenn du direkt eine Festanstellung findest.
  • Gelingt dir das nicht, kann ein Trainee-Programm eine sehr gute Möglichkeit sein, Berufserfahrung zu sammeln und auf eine Festanstellung hinzuarbeiten.
  • Weitere Optionen können für dich auch sein, einen Aushilfs- oder Vertretungsjob anzunehmen, in Teilzeit zu arbeiten oder auf Zeitarbeit zurückzugreifen.

Nach einem Studium bist du qualifiziert für die Ausübung eines Berufs. Ein Praktikum sollte daher nach dem Studienabschluss die Ausnahme sein und nur dann stattfinden, wenn es den Einstieg in das Berufsleben fördert. Ein Praktikum dient dazu, Kontakte zu knüpfen und Praxiserfahrung zu sammeln. Mehr als ein Praktikum solltest du jedoch nach dem Studium keinesfalls machen.

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Karrierestart

Karrierestart: Endlich ist die Uni geschafft! Und nun? Erstmal ein Jahr ins Ausland verschwinden oder direkt voll durchstarten? Es gibt verschiedene Wege seine Karriere zu starten und jeder muss individuell entscheiden, welcher Weg für ihn der Beste ist. Wir haben einen Überblick.

Reisemöglichkeiten nach dem Studium

Das Studium ist geschafft und du möchtest dich mit einer Reise belohnen? Kein Problem. Wäre da nicht die Sache mit dem Geld in die Sache mit dem Lebenslauf. Wir haben für dich einen Überblick, wohin du günstig reisen kannst und was sich gleichzeitig auch noch gut auf deinem Lebenslauf macht.

Dein erster Arbeitstag

Endlich ist es soweit. Die Mühen um die perfekte Bewerbung haben sich gelohnt und der erste Job wartet auf dich. Damit dein erster Tag zum vollen Erfolg wird, haben wir für dich eine Checkliste zusammengestellt, worauf du an deinem ersten Arbeitstag achten solltest.

Karriere Informatik

Beim Karriereeinstieg in der Informatik locken attraktive Jobs mit interessanten Aufgaben. Wie deine Karriere in der Informatik gelingt, erfährst du hier.

Karriere Marketing

Du hast Marketing studiert oder möchtest unbedingt im Marketing arbeiten? Dann los. Wir haben für dich alle interessanten Berufe und Tätigkeiten im Marketing zusammengefasst. Hier kannst du herausfinden, welcher Marketing-Job zu dir passt.

Selbstständigkeit

Da denkt jeder direkt an "selbst" und "ständig". Aber ist das wirklich so? Arbeitet man als Selbstständiger rundum die Uhr und ist mit seinem Job "verheiratet"? Wir haben die fakten rundum das Thema Selbständigkeit für dich in diesem Artikel zusammengefasst.

Die Jobs könnten dich interessieren!


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Wenn du weitersurfst, dann stimmst Du unseren Cookie-Richtlinien zu.