Sabbatjahr – Sabbatical - Alle Informationen [inkl. Checkliste] Definition, Tipps & Tricks – Für Studenten und Absolventen

Ein Sabbatical einzulegen wird immer beliebter und viele Unternehmen geben ihren Angestellten die Möglichkeit, ein Sabbatjahr zu nehmen, um ihre Träume zu leben. Ein Sabbatical kannst du nutzen wie immer du es dir vorstellst, allerdings solltest du es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Für eine so lange Zeit nicht zu arbeiten, ist nicht gleichbedeutend damit, dass du dich um nichts mehr kümmern musst. Wie erklären dir, wie du ein Sabbatjahr nehmen kannst, auf was du dabei achten musst und welche Möglichkeiten sich daraus für dich ergeben.

Sabbatical
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 24.10.2018 | Aktualisiert am: 13.11.2018

„Der Ausstieg auf Zeit!“ oder „Die Lücke im Lebenslauf!“

Der Alltag wirkt grau und düster, du bekommst keine Abwechslung in der Arbeit oder im Studium, du hast kaum noch Zeit dich zu erholen oder für deine Familie. Diesen Zustand erleben leider viele Menschen in Deutschland. Eine gute Lösung mit positiven Konsequenten für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Studenten ist, sich eine Auszeit nehmen. Auch im oder nach dem Studium kann ein Sabbatical sinnvoll sein. Und warum nicht eine Auszeit im Ausland? Durch ein Sabbatical kann man Motivation und Power sammeln, außerdem kann man in der Zeit lernen, den perfekten Einklang zwischen Privatleben und Karriere zu finden (Work-Life-Balance)

1. Definition „Sabbatical“ oder „Sabbatjahr“

Sabbatical - Was ist das eigentlich?

Eine längere studentische oder berufliche Auszeit wird als Sabbatical oder auch Sabbatjahr bezeichnet.

Das Sabbatical war ursprünglich dazu gedacht, US-amerikanischen Professoren die Möglichkeit zu bieten, sich eine Pause vom Universitätsleben zu gönnen und sich währenddessen ihren Forschungen widmen zu können. So war das in Deutschland auch zunächst gedacht. Es war ein Sabbatjahr für Lehrer, Beamten und anderen Angestellte im öffentlichen Dienst. Diese Berufsgruppen haben auch bis heute das exklusive Privileg, einen durch Tarifverträge oder andere rechtliche Vorgaben geregelten Anspruch auf das Sabbatical zu besitzen.

Aber auch in anderen Berufsgruppen öffnen sich die Arbeitgeber immer mehr für das Sabbatjahr, gesetzlich Geregelt ist es aber für Arbeitnehmer außerhalb des öffentlichen Diensts nicht.

Gründe für ein Sabbatical
zoom_in
Gründe für ein Sabbatical - Sabbatjahr

Das Sabbatical muss nicht zwingend genau ein Jahr andauern. Man kann den Zeitraum vollkommen individuell wählen, ganz nach den eigenen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten. Das Sabbatical hat keinen definierten Zeitraum, so kann es durchaus nur einige Monate dauern, aber auch bedeutend länger als ein Jahr - immer vorausgesetzt, der Arbeitgeber spielt mit. Genauso frei wie bei der Wahl der Dauer des Sabbatjahrs ist man auch dabei, wie man es inhaltlich gestaltet.

Das Sabbatjahr ist meist eine Form von Sonderurlaub oder wird durch besondere Arbeitszeitmodelle im Vorfeld „angespart“.

Es ist auch möglich noch in jungen Jahren, nach dem Abitur oder während eines Studiums ein Sabbatical einzulegen.

In den meisten Fällen steht schon zu Beginn des Sabbatjahres fest, dass es eine einmalige und einzigartige Erfahrung werden wird und wie lange es dauern wird.

Du fragst Dich: Warum soll ich ein Sabbatical nehmen? Hier haben wir dir ein paar Gründe dafür - rein statistisch zusammengefasst.

Gründe für ein Sabbatical:

  1. 57 % - Zeit für mich und meine Interessen zu haben
  2. 57 % - Reisen
  3. 54 % - Neue Perspektiven gewinnen mich selbst zu finden
  4. 50 % - Burnout überwinden oder vorzubeugen
  5. 30 % - Sprachen lernen, Sprachkenntnisse verbessern
  6. 21 % - Mein Leben grundlegend zu verändern
  7. 20 % - Mit meiner Arbeit unzufrieden
  8. 13 % - Mit meiner privaten Situation unzufrieden
  9. 12 % - Berufliche Karriere fördern

2. Welche Möglichkeiten für ein Sabbatical gibt es?

Für das Sabbatical gibt es einige verschiedene Arten, es umzusetzen:

2.1 Das Anspar-Modell

Der Arbeitsvertrag wird in einen Teilzeitvertrag geändert, tatsächlich wird aber in Vollzeit weitergearbeitet, die aktuell ausbezahlte Vergütung wird aber reduziert und das Gehalt für die mehr geleisteten Stunden wird angespart. Ab einem bestimmten Zeitpunkt beginnt die Freistellungsphase, also das Sabbatjahr und du bekommst weiterhin das Gehalt, das du während der Teilzeitphase auch erhalten hast. Der Vorteil dabei ist, auch deine Beiträge zur Sozialversicherung werden vollständig weiter gezahlt.

2.2 Time-out-Version

Diese Art von Sabbatical nutzen Unternehmen, wenn wirtschaftlich oder konjunkturell Engpässe entstehen. Dabei werden die Arbeitnehmer freigestellt und erhalten eine reduzierte Vergütung. Das Modell lässt sich mit der Kurzarbeit vergleichen.

2.3 Unbezahlter Sonderurlaub

Lässt sich der Arbeitgeber nicht auf ein Anspar-Modell ein, besteht noch die Möglichkeit, unbezahlten Urlaub zu nehmen. Währenddessen bekommt man keinerlei Bezüge vom Arbeitgeber und auch die Sozialversicherung wird nicht weiter bedient. Diese Kosten können ziemlich hoch werden und müssen vom Arbeitnehmer im Sabbatjahr selbst getragen werden.

Sabbatical / Sabbatjahr
zoom_in
Sabbatical / Sabbatjahr

2.4 Kündigung

Eine andere Möglichkeit für ein Sabbatical ist, seinen aktuellen Job zu kündigen. Von Nachteil dabei ist allerdings, dass du, je nachdem, wie du deine Auszeit gestalten möchtest, keine Einnahmen haben wirst. Wenn du dein Arbeitsverhältnis selbst kündigst, bekommst du in der Regel für drei Monate kein Arbeitslosengeld. Außerdem müssen Arbeitssuchende dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, was bedeutet, dass du nicht einfach länger verreisen und trotzdem Arbeitslosengeld beziehen kannst. Stehst du nicht zur Verfügung, erhältst du auch keine Leistungen.

2.5 Nach einem erfolgreichen Abschluss

Ein Sabbatjahr nach dem bestandenen Abitur oder nach dem Studium Abschluss ist meist nicht mit einem bestehenden Arbeitsverhältnis verbunden und somit arbeitsrechtlich eher irrelevant. Du bist dabei völlig frei und musst dich nicht mit einem Arbeitgeber einigen, allerdings musst du auch selbst für die Finanzierung sorgen. Auch während des Studiums kannst du ein Urlaubssemester für ein Sabbatical Jahr beantragen.

3. Wie kann man das Sabbatical gestalten?

Die meisten Menschen nutzen ihr Sabbatjahr, um Zeit für sich selbst und ihre Familie zu haben, einfach mal dem Stress des Alltags zu entkommen, die Welt zu sehen oder ihr Leben generell zu ändern. Einige nutzen die Auszeit vom Job auch, um eine berufliche Weiterbildung zu schaffen oder gemeinnützige Arbeit zu leisten, z. B. in der Entwicklungshilfe. Die Auszeit in der Zeit des Studiums wird oft auch genutzt um Kompetenzen zu vertiefen, wie zum Beispiel an der Interkulturelle Kompetenz oder Fremdsprachkenntnisse.

3.1 Die Reise deines Lebens

Die wohl erste Wahl bei der Planung des Sabbatjahrs ist vermutlich, um die Welt zu reisen oder ein längerer Aufenthalt an einem bestimmten Ort im Ausland. Solch ein Sabbatical Jahr prägt und kann sich positiv auf die berufliche Karriere auswirken. Fremde Kulturen und Sprachen zu kennen, steht bei den meisten Unternehmen ganz weit oben auf der Wunschliste für ihre Traumarbeitnehmer.

3.2 Zeit mit der Familie verbringen

Viele Arbeitnehmer verabschieden sich ins Sabbatjahr, wenn sie ihrer Familie mehr Zeit widmen möchten. Es wird an der sogenannten Work-Life-Balance gearbeitet. Die Gründe dafür können z. B. sein, dass sie selbst eine Familie gründen möchten oder dass ein Angehöriger pflegebedürftig ist.

3.3 Soziales Engagement

Eine weitere Möglichkeit das Sabbatjahr zu nutzen, ist, sich sozial zu engagieren und freiwillige Leistungen zu erbringen. Dabei reichen die Möglichkeiten vom Ehrenamt bei der Organisation um die Ecke bis hin zur Entwicklungshilfe an abgelegenen Orten der Welt.

Möchtest du dein Sabbatjahr für eine soziale Tätigkeit nutzen, ist es besonders wichtig, dass du dich im Vorfeld genau informierst, welche Möglichkeiten du hast damit du am Ende nichts machen musst, was du gar nicht machen möchtest.

3.4 Etwas für die Gesundheit tun

Vielleicht möchtest du ein Sabbatical einschieben, weil du dich einfach erholen möchtest. Der Grund dafür können sowohl körperliche aber auch seelische gesundheitliche Probleme, wie ein Burnout, sein, die es einfach notwendig machen, aus der Tretmühle auszusteigen und bestenfalls so einem größeren Schaden vorzubeugen.

Du suchst einen Job?

Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern.

4. Vorbereitung Sabbatical

Ein Sabbatical Jahr lässt sich in den wenigsten Fällen kurzfristig umsetzen. Für gewöhnlich braucht es eine ausreichend lange Vorlaufzeit, um das Sabbatical Jahr gut zu planen und umzusetzen.

Sabbatical / Sabbatjahr
zoom_in
Sabbatical / Sabbatjahr

Die erste Station bei der Planung, ist das private Umfeld. Das Sabbatjahr im Alleingang durchzuziehen, ist nicht ratsam. Wenigstes der eigene Partner sollte einbezogen werden. Andernfalls kann es unter Umständen damit enden, dass man das Sabbatjahr damit verbringt, die Trennung zu verarbeiten.

Unverzichtbar ist natürlich auch das Gespräch mit dem Arbeitgeber und die rechtzeitige vertragliche Regelung deines Anliegens. Auch dein Chef bzw. die ganze Firma brauchen Zeit, um deine Abwesenheit zu regeln und z. B. für eine Vertretung zu sorgen.

An der Uni kannst du ein Gespräch mit der Studienberatung vereinbaren, hier kannst du ratsame Tipps einholen und im Normalfall wird dir geholfen dein Sabbatical mit deinem weiteren Studium abzustimmen.

Die Vorbereitung des Sabbatjahrs kann Monate dauern, je nachdem, was du planst, sogar Jahre.

4.1 Wie überzeugt man seinen Arbeitgeber vom Sabbatjahr?

Dein Chef ist nicht automatisch dazu verpflichtet, dir ein Sabbatjahr zu gewähren. Es wird also wahrscheinlich eine Herausforderung werden, deinen Chef bzw. das Unternehmen von deinem Wunsch zu überzeugen und zu verdeutlichen, dass das Sabbatjahr für beide Seiten eine lohnende Geschichte ist. Du brauchst also stichhaltige Argumente.

Argumente für ein Sabbatjahr gegenüber dem Arbeitgeber:

  • Aus deinem Sabbatical kommst du mit sehr viel mehr Wissen zurück und zwar unabhängig davon, was du in der Zeit planst zu tun.

  • Du entwickelst deine Persönlichkeit und deine Soft Skills weiter, durch das, was du in der Zeit erlebst.

  • Dem Unternehmen entstehen keine zusätzlichen Kosten. Wenn du dich mit deinem Arbeitgeber auf ein Anspar-Modell geeinigt hast, hast du dein Gehalt bereits vor dem Sabbatical erarbeitet. Nimmst du unbezahlten Urlaub, spart das Unternehmen sogar noch, denn dein Gehalt und die Beiträge zur Sozialversicherung müssen während deiner Auszeit für dich nicht gezahlt werden.

  • In einem größeren Unternehmen kann es sinnvoll sein, vor dem Gespräch mit dem Chef, wenn du dich erst einmal beim Betriebsrat oder bei der Personalabteilung erkundigst, wie das Unternehmen zum Sabbatical steht. Wichtig ist nur, dass du darum bittest, dass das Gespräch vertraulich behandelt wird.

4.2 Vertragliche Regelung des Sabbatical

Die Rahmenbedingungen und vertraglich vereinbarten Konditionen für dein Sabbatical solltest du immer in einem schriftlichen Vertrag mit deinem Arbeitgeber festhalten. Dieser Vertrag bildet die Grundlage dafür für die Zeit vor deinem Sabbatical, währenddessen, aber auch für die Zeit danach. In diesem Vertrag sollten also alle wichtigen Punkte festgehalten werden, auch solche, die bereits in Betriebsvereinbarungen geklärt sind, denn die können sich während deiner Vorbereitung und Abwesenheit ändern.

Beispiele für vertragliche Regelungen - bei Abwesenheit vom Arbeitsplatz:

  • Wie wird für das Sabbatjahr angespart oder nimmst du unbezahlten Urlaub?

  • Ab wann sparst du an und ab wann wirst du freigestellt?

  • Welche Zuwendungen wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld etc. werden auch im Sabbatjahr gezahlt?

  • Was passiert, wenn du während deiner Auszeit krank wirst?

  • Kann das Sabbatjahr vorzeitig beendet werden? Wenn ja, was passiert dann mit dem angesparten Gehalt?

  • In welchen Fällen darf dein Arbeitgeber dich während deines Sabbaticals kontaktieren?

  • Kannst du nach dem Sabbatjahr an deinen alten Arbeitsplatz zurückkehren oder wirst du dann andere Aufgaben bekommen oder musst du sogar mit einer Versetzung an einen anderen Standort rechnen?

  • Bist du während deines Sabbatjahrs aus betrieblichen Gründen kündbar?

  • Was passiert, wenn das Unternehmen Insolvenz anmelden muss?

4.3 Planen, wie man das Sabbatical verbringen möchte

Unerlässlich bei der Vorbereitung deines Sabbatical Jahr ist, dass du dir überlegst, was du während der Zeit machen möchtest. Es spricht nichts dagegen, einfach mal nichts zu tun, aber das wird relativ schnell langweilig und kann überaus frustrierend werden. Und am Ende deines Sabbatjahrs willst du dich schließlich auch nicht ärgern müssen, dass du mit der Zeit nichts Sinnvolles angefangen hast.

4.4 Finanzierung des Sabbatical

Ein ganz entscheidender Punkt bei der Vorbereitung des Sabbaticals, ist die Finanzierung dieser Auszeit. Du musst vorher kalkulieren, welche finanziellen Mittel dir zur Verfügung stehen werden und was du damit erreichen kannst.

Wenn du dein Sabbatjahr angespart hast und dir während der Zeit weiterhin dein Gehalt ausbezahlt wird, werden auch deine Beiträge zur Sozialversicherung weiter gezahlt.

Nimmst du unbezahlten Urlaub oder kündigst du, musst du bei deinen Berechnungen einige Beträge berücksichtigen.

Wichtige Hinweise - Finanzierung Sabbatical:

  • Im unbezahlten Sabbatjahr solltest du die Zahlungen in die Arbeitslosenversicherung unbedingt selbst übernehmen. Wenn irgendetwas nicht nach Plan läuft, und du nach deiner Rückkehr keinen Job mehr hast, hättest du unter Umständen keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I. Wenn du genauere Fragen dazu hast, kann dir die Agentur für Arbeit weiterhelfen.

  • Der Betrag für die Rentenversicherung liegt bei unter 100 Euro. Zahlst du diese nicht weiter, kann das unter Umständen dazu führen, dass du später bei der Rente massive Einbußen haben wirst.

  • Ein anderer Punkt ist die Krankenversicherung. Diese kann für freiwillig Versicherte relativ teuer werden. Bei Fragen dazu hilft dir deine Krankenkasse weiter.

  • Deine „normale“ Krankenversicherung deckt in den meisten Fällen Behandlungskosten keine Behandlungskosten bei längeren Auslandsaufenthalten. Bevor du länger ins Ausland gehst, schließe unbedingt eine Krankenversicherung ab, die zu deinen Bedürfnissen passt.

  • Niemand ist vor Missgeschicken sicher, auch nicht im Sabbatjahr und im Ausland. Bring also in Erfahrung, ob deine private Haftpflichtversicherung weltweiten Versicherungsschutz beinhaltet und erneuere ggf. deine Police.

4.5. Checkliste Sabbatical

Wenn die Vorschau nicht klappt, kannst du die PDF hier downloaden.

5. Sabbatical im Studium

Ein Sabbatical kann natürlich auch von Studenten geplant und durchgeführt werden. Wenn der Alltag zu Stressig wird, die Stundenpläne überfüllt sind und die Vorlesungen zur Tortur werden, sollte man an eine Auszeit denken. Das Studium sollte ja schließlich auch Spaß machen. Immer mehr Studenten fühlen sich im Studium überfordert und leiden an psychischen und emotionalen Leistungsschwäche. Die Ursache könnte ein Burnout sein.

Experten sind der Meinung, dass die Umstellung von Diplom- auf Bachelorstudiengänge der Grund ist, dass heutzutage immer mehr junge Leute an Symptome des Burnout-Syndroms leiden. Durch die Umstellung hat man weniger Zeit für die gleiche Menge an Stoff, es wird mehr Selbststudium verlangt. Für junge Menschen wird der Übergang von der Schule hinein ins Studentenleben manchmal unterschätzt. Man muss selbständiger arbeiten und die Vorlesungen sind intensiver und fordern mehr Konzentration als die Schulischen Veranstaltungen. Wenn die betroffenen Personen mit dem Stress nicht umgehen können, kann das zu einem Burnout führen.

Bevor man in Depressionen verfällt ist es ratsam sich eine Auszeit zu nehmen. Hier wäre ein Sabbatical die perfekte Lösung.

Als Student ist es unkomplizierter ein Sabbatical während des Studiums einzulegen. Man kann an der eigenen Universität ein oder zwei Urlaubssemester beantragen, je nachdem ob du dir eine einjährige Auszeit nimmst oder diese nach sechs Monaten beendest. Nach der Rückkehr sollte man wieder fit und motiviert sein, um das Studentenleben wieder aufzunehmen. Auch zwischen dem Wechsel von Bachelor in den Master kann ein Sabbatical gut rein passen.

6. Sabbatical nach dem Studium

"Und? Was machst Du nach deinem Studium? Hast Du schon eine Idee?

Du bist gerade auf der Zielgraden hin zum Bachelor oder Master? Deine letzten Klausuren stehen an, du bist gerade an der Abschlussarbeit dran oder hast sie schon geschrieben und fragst dich, was du mit deinem Stduium nun anfangen möchtest? Jeder kennt diese Frage, wenn er sich schon einmal in dieser Situation wiedergefunden hat ...

Nach dem Studium sollte man kurz inne halten und sich überlegen wie es weiter gehen soll. Eine Sabbatical Auszeit könnte jetzt, bevor es mit dem Karriereleben losgeht, genau perfekt passen. Vielleicht hast du später nicht mehr die Zeit um so etwas Großes zu planen und durchzuziehen.

Weltreise nach dem Studium

So eine Weltreise kann auch auf deinen späteren Job positive Auswirkungen haben, du lernst schließlich in dieser Zeit, sei es ein halbes Jahr oder länger, extrem viele neue Sachen. Deine sozialen Kompetenzen werden gefordert. Wenn du Angst vor der „Lücke“ im Lebenslauf hast, kannst du deine Erfahrungen auflisten und so zeigen, dass keine Lücke entstanden ist.

Kenntnisse, die du auf einer Weltreise erhältst:

  • Durch deine Reiseplanung hast du Erfahrungen im Projektmanagement sammeln können.
  • Dank deiner Reisen hast du verschiedene Kulturen kennengelernt und so deine Interkulturelle Kompetenzen gestärkt.
  • Dein Verhandlungsgeschick wurde schon in den Märkten der ganzen Welt auf die Probe gestellt.
  • Deine Sprachkenntnisse haben sich verbessert.
  • Vielleicht führst du einen individuellen Reise-Blog und erlernst so Fachwissen im Bereich Social Media und Online Marketing.

Am Ende so einer Weltreise wirst du selbstsicherer zurückkommen, denn in dieser wertvollen Zeit konnte dein Selbstbewusstsein und dein Selbstvertrauen wachsen.

Wenn du meht über die verschiedenen Arten des Reisens lesen möchtest oder Ideen für beliebte Reiseziele sammeln möchtest, dann haben wir dir im Text Reisemöglichkeiten einiges für dich bereit gestellt.

7. Nach dem Sabbatical

Zu Beginn des Sabbatjahrs scheint die Rückkehr in den alten Job sehr weit weg und man möchte auch nicht unbedingt darüber nachdenken. Die Rückkehr kann aber durchaus schwierig werden.

Bei längeren Auszeiten sollte man daher immer mir den Kollegen in Kontakt bleiben, um seinen Platz im Team nicht völlig zu verlieren.

Das Unternehmen wird sich in der Zeit deines Sabbaticals verändern, alte Mitarbeiter werden gehen, neue werden anfangen, vielleicht streicht sogar mal jemand das Büro. Du wirst nicht das wieder vorfinden, was du verlassen hast.

Daher ist es vielleicht ratsam, nach dem Sabbatical langsam wieder einzusteigen und nicht sofort wieder voll durchzustarten.

8. Das Sabbatical im Lebenslauf

Meine beste "Lücke" im Lebenslauf

Ein Sabbatical peppt ein Lebenslauf auf, aber nur, wenn du das Jahr auch genutzt und nicht nur daheim auf der Couch gesessen hast. Wenn du etwas aus deinem Sabbatical Jahr berichten kannst und du dir währenddessen merklich neues Wissen angeeignet hast, wird diese Erfahrung sich im Lebenslauf höchstwahrscheinlich positiv bei Bewerbungen auswirken. So entsteht dann auch keine Lücke im Lebenslauf.

9. Fazit

Was du während deines Sabbaticals machst, wie lange es dauert und wie du es finanzierst, liegt ganz bei dir. Im Vorfeld solltest du deine Auszeit auf jeden Fall gründlich planen. Was auch immer du im Sabbatical tust, du solltest immer darauf achten, dass du für die Zeit danach abgesichert bist. Aber auch währenddessen ist es wichtig, für Notfälle wie Krankheit oder von dir verursachte Sachschäden abgesichert zu sein. Ansonsten: genieße und lebe!

Zum Abschluss noch ein Tipp für deine Jobsuche: Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen. Hier kannst Du dich kostenfrei registrieren und ganz bequem Jobanfragen von interessanten Arbeitgebern erhalten.

Quellen & weiterführende Links:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Reisemöglichkeiten nach dem Studium

Die besten Reiseziele nach dem Studium.

Dein erster Arbeitstag

Begeisterung auf den 1. Blick.

Karriere Informatik

IT-Experten werden händeringend gesucht.

Karriere Marketing

Dein Traumjob im Marketing.

Praktikum nach dem Studium

Lohnt sich das überhaupt?

Selbstständigkeit

Selbst und ständig?

Auslandsstudium Finanzierung

Die beste Zeit im Leben.

Dresscode im Büro

Dein perfektes Outfit im Büro.

Business Networking

Lass deine Kontakte spielen!

Social Media Manager/in

Dein Hobby zum Beruf machen? Werde Social Media Manger!

Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.