Teamfähigkeit im Beruf Bist Du teamfähig?

Teamfähigkeit ist eine wichtige Kompetenz, die du nicht unterschätzen darfst. Erfahre in diesem Artikel mehr über die Kompetenz Teamfähigkeit. Ob Teamfähigkeit im Beruf, die Definition von Teamfähigkeit oder Teamfähigkeit richtig in der Bewerbung dargestellt. Wir haben die die Key Facts von Teamfähigkeit hier zusammengefasst.

Teamfähigkeit gehört heute für viele Arbeitgeber zu einem wichtigen Soft Skill und teilweise zu einer Muss-Kompetenz. Du solltest also diese Skills nicht unterschätzen und frühzeitig daran denken deine Teamfähigkeit auf den Prüfstand zu stellen.
Soft Skill: Teamfähigkeit

Teamfähigkeit im Beruf

Egal wie, egal wo, egal in welchem Beruf – immer werden wir im Beruf in einem Team arbeiten, oder zumindest im Kontakt mit anderen Menschen stehen. Deshalb ist es elementar wichtig, mit den anderen Teammitgliedern kommunizieren zu können, um den Erfolg des Projektes oder Produktes zu gewährleisten. Leider arbeitet man nicht immer nur mit Menschen zusammen, mit denen man das auch tun möchte; wie du in solchen Situationen trotzdem professionell bleibst und am Besten im Team arbeitest erklären wir Dir.

1. Definition: Teamfähigkeit

Was ist Teamfähigkeit?

Team= Toll, ein anderer macht‘s? Nicht wirklich. Teamfähigkeit ist eigentlich nichts anderes als die Fähigkeit, innerhalb eines Teams, Büros oder Unternehmens angemessen mit den Kollegen, Angestellten oder Vorgesetzten zu kommunizieren.

Darüber hinaus sollte man versuchen die Entscheidungen seiner Teammitglieder zu verstehen, darauf achten, dass interne Abläufe ausreichend gut besprochen sind und auch seine eigenen Fehler einzugestehen und verbessern zu wollen – nobody’s perfect. Damit zeigst du Größe und eigenständig Verantwortung zu übernehmen wird im Berufsleben allgemeinhin gern gesehen und wertgeschätzt.

Gleichzeitig bedeutet Teamfähigkeit aber auch, sich gut mit den Kollegen zu verstehen, oder zumindest, dass das professionelle Arbeitsverhältnis nicht aufgrund privater oder persönlicher Differenzen leidet. Im Idealfall sollten alle Kollegen sich gerne auch über privates untereinander unterhalten können – einfach um bei der Arbeit auch mal für 2 Minuten zwischendurch abschalten zu können. Um das zu erreichen, sollte jedes Teammitglied sich auch freundlich und höflich unterhalten können. Ja, auch eventuell nerviger Smalltalk sollte beherrscht werden um im Team anzukommen.

Ein kurzes Video wie Teamwork auszusehen hat, bzw. auch nicht auszusehen hat und was es für Folgen haben kann, haben wir hier für dich:

In jedem Team nimmt jedes Mitglied, manchmal auch unterbewusst, bestimmte Rollen ein. Der britische Psychosoziologe Meredtih Belbin hat in den 70er Jahren neun Persönlichkeitstypen identifiziert. Seine Aussage war, dass Teams effizient arbeiten, wenn sie aus einer Vielzahl heterogener Persönlichkeits- und Rollentypen bestehen. Diese neun Typen haben wir für euch hier aufgelistet:

Persönlichkeitstypen zur Teambildung

Teamrolle Rollenbeitrag Charakteristika Zulässige Schwächen
Erfinder Bringt neue Ideen ein Unorthodoxes Denken Oft gedankenverloren
Weichensteller Entwickelt Kontakte Kommunikativ, extrovertiert Oft zu optimistisch
Koordinator Fördert Entscheidungsprozesse Selbstsicher, vertrauensvoll Kann als manipulierend empfunden werden
Macher Hat Mut, Hindernisse zu überwinden Dynamisch, arbeitet gut unter Druck Ungeduldig, neigt zu Provokation
Beobachter Untersucht Vorschläge auf Machbarkeit Nüchtern, strategisch, kritisch Mangelnde Fähigkeit zur Inspiration
Teamarbeiter Verbessert Kommunikation Kooperativ, diplomatisch Unentschlossen in kritischen Situationen
Umsetzer Setzt Pläne in die Tat um Diszipliniert, verlässlich, effektiv Unflexibel
Perfektionist Vermeidet Fehler, stellt optimale Ergebnisse sicher Gewissenhaft, pünktlich Überängstlich, delegiert ungern
Spezialist Liefert Fachwissen und Informationen Selbstbezogen, engagiert, Fachwissen zählt Verliert sich oft in technischen Details

2. Warum ist Teamfähigkeit so wichtig?

Es soll auch Spaß machen, ins Büro zu kommen. Wer will schon jeden Tag im Vorhinein genervt ankommen, weil man seine Kollegen überhaupt nicht leiden kann. Was passiert wenn man genervt ist? Man arbeitet schlechter, unkonzentrierter und hat schnell absolut keine Lust mehr zu arbeiten. Für den Erfolg der Firma, des Projektes oder was es auch sei ist solch eine Einstellung absolut nicht förderlich, darum sollte jedes Mitglied des Teams versuchen, eine möglichst freundliche und produktive Atmosphäre zu schaffen. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit und Effizienz gesteigert.

Das große Ziel einer jeden Unternehmung ist der Erfolg. Die Teamfähigkeit eines jeden Mitglieds dieser Unternehmung trägt in jeder Hinsicht zu jenem bei – deshalb ist sie auch so wichtig. Der Mentalcoach Steffen Kirchner hat in seinem Buch auf den Punkt gebracht, wie hilfreich eine gut funktionierendes Team sein kann.

Teamfaehigkeit Kirchner

Gerade bei deiner Bewerbung ist es wichtige deine Teamfähigkeit hervorzuheben, denn Nachfragen haben ergeben, dass 71 % aller Unternehmen Teamfähigkeit als wichtigsten Soft-Skill nennen.

3. Teamfähigkeit in Bewerbung und Lebenslauf darstellen

Du bist ein Teamplayer aber ohne Job und Du weißt auch nicht wirklich, wie Du eine deiner Stärken (natürlich Teamfähigkeit) am besten darstellst? Ganz so schwer ist das eigentlich nicht! Am besten zeigen sich deine Kompetenzen selbstverständlich, wenn Du bereits berufliche Tätigkeiten absolviert hast, in welchen Teamfähigkeit von Nöten war – hier ein Beispiel für eine Teamfätigkeit im CV:

Beispiel für eine Teamfähigkeit im CV:

August 2016 – Januar 2017 Aushilfe als Kellner im Bar-Restaurant „Italia“ – Bedienung und Verpflegung der Kunden als Teammitglied im Servicebereich

Natürlich wird jeder Recruiter wissen, dass es sich hierbei eigentlich nur um eine Kellnerarbeit handelt, aber durch das Hinzufügen von „als Teammitglied“ wird Teamfähigkeit angedeutet – auch im Service und Restaurantbereich ist es essentiell wichtig, teamfähig zu sein und sich gegenseitig zu unterstützen. Zwar beeindruckst Du nicht durch solch eine Aussage, aber subtil zu unterstreichen, dass Du durchaus in der Lage bist, Teil eines Teams zu sein kann nur von Vorteil sein.

Im Bewerbungsprozess erfolgt mehr oder weniger das Gleiche in grün; im Anschreiben solltest du die Aktivitäten mit solchen kurzen Phrasen wie „im Team“, „als Teammitglied“ oder „in Absprache mit meinen dortigen Vorgesetzten/Kollegen“ einbringen. Die Einladung zum Vorstellungsgespräch wird Dir zwar nicht nur deswegen ins Postfach flattern, aber ein kleiner Schritt im Lebenslauf kann ein großer Schritt in der Bewerbung sein.

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Business-Skills

Soft Skills und Hard Skills gehören in jede Bewerbung.

Marketing-Skills

Diese Fähigkeiten benötigst du.

Informatik-Skills

Voraussetzung für die Informatik.

Soft Skills in der Bewerbung

Wie verkaufst Du Deine Kompetenzen am besten?

Kommunikationsfähigkeiten

Hier ist Kommunikationsstärke gefragt!

Persönliche Kompetenzen

Persönliche Kompetenzen – was soll das eigentlich sein?

Soziale Kompetenzen

Soziale Fähigkeiten sind immer gefragt!

Eisenhower Prinzip

Eine Aufgabe gilt dann als wichtig, wenn Sie der Zielerreichung dient.

BWL Kompetenzen

Bist du ein richtiger BWLer?

Konkurrenz am Arbeitsplatz

Konflikte geschickt lösen.

Interkulturelle Kompetenz

Die richtige Kommunikation ist alles!

Analytisches Denken

Alle Infos zu Analytisches Denken und Logisches Denken.

Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen anbieten zu können und um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Wir bieten dir damit auch Funktionen für soziale Medien und wir analysieren die Zugriffe auf unsere Webseite. Dabei geben wir Informationen an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie dir bereitgestellt haben. Wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinie wissen willst, dann schaue in unseren Datenschutzbestimmungen nach. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst du unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr zur Cookie-Richtlinie.