Das perfekte Exposé für deine Bachelorarbeit Wie gelingt dir ein mustergültiges Exposé für deine Bachelorarbeit?

Das Exposé: besonders bekannt im wissenschaftlichen Kontext stellt es eine Art Übersicht oder Plan über die Herangehensweise an einen Text dar. Aber auch in Literatur, Film und der Immobilienbranche lässt sich das Exposé finden. Alles was du darüber wissen solltest und wie dir ein mustergültiges Exposé gelingt, erfährst du bei uns.
Das Exposé für deine Bachelorarbeit
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 10.09.2018 | Aktualisiert am: 31.05.2019

Dein Weg zum gelungenen Exposé – Wir zeigen ihn dir!

Da das Exposé dir eine wesentliche Hilfe bei deiner Hausarbeit oder Abschlussarbeit sein kann, haben wir dir einen Leitfaden zum Verfassen eines Exposés zusammengestellt. Dieser Leitfaden geht auf häufig gestellte Fragen ein wie: was ist ein Exposé, wie schreibe ich ein Exposé und wie kann ich beim Verfassen am besten vorgehen? Wir zeigen dir den Weg zu einem gelungenen Exposé. Du brauchst Anregungen? Kein Problem, denn wir haben einige Beispiel Exposés für dich vorbereitet.

Du suchst einen Job nach oder während des Studiums? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern.

1. Was ist ein Exposé?

Ein passendes Thema finden für deine wissenschaftliche Arbeit ist nicht einfach, denn oftmals ist die alleinstehende Fragestellung ziemlich abstrakt. Form bekommt dein ganzes Vorhaben erst, wenn du es in einen gewissen Kontext einbettest. Das kannst du am besten mit dem sogenannten Exposé.

Mit diesem hältst du den Plan deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation fest, indem du die Herangehensweise deiner wissenschaftlichen Arbeit erläuterst. Damit hast du nicht nur für dich selbst einen Überblick erstellt, sondern kannst diesen auch deinem Dozenten präsentieren. Hierdurch bekommt er einen Einblick in den Inhalt des Themas und die Vorgehensweise der Untersuchung und kann Dir eine Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge geben.

Ein Exposé wird vor allem dafür verwendet, einen Betreuer für seine Arbeit zu gewinnen. Aber auch bei Stipendien- oder Projektanträgen werden oftmals Exposés angefordert, um die Realisierbarkeit der Vorhaben einzuschätzen. Da es nur als grobe Vorlage dient, wird im Exposé keine detaillierte Analyse deiner Arbeit erwartet. Es muss nur deutlich hervorgehen, dass das Projekt oder die Studie durchführbar ist und neue Erkenntnisse liefern kann.

Wie bei anderen Arten von wissenschaftlichen Arbeiten sind auch beim Schreiben des Exposés formale Vorgaben zu beachten, über die du dich unbedingt im Voraus informieren solltest.

Die Länge eines Exposés ist nicht konkret zu bestimmen, denn es kann je nach Art der Arbeit unterschiedlich lang sein. In der Regel reicht für eine Hausarbeit ein Exposé, dessen Inhalt 1-2 Seiten lang sind. Das Exposé für eine Masterarbeit sollte eine Länge von 3 Seiten nicht überschreiten. Neben Inhalt gehören in ein Exposé das Thema, die zentrale Fragestellung, die Problematik, die Methodik und das Ziel der Arbeit.

Du suchst einen Job nach oder auch während deines Studiums?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

2. Ist ein Exposé Pflicht?

Ein Exposé zu einer Bachelorarbeit zu verfassen ist keine Pflicht. Jedoch bevorzugen einige Professoren oder Dozenten die Vorlage eines Exposés bevor du die eigentliche wissenschaftliche Arbeit schreibst. Aber auch wenn es vom Dozenten nicht explizit verlangt ist, kann die Anfertigung eines Exposés sehr sinnvoll sein. So kannst du dir schon im Vorhinein Gedanken um die Struktur und Herangehensweise machen. Das zeigt dir zum einen, ob dein Plan in die richtige Richtung geht und zum anderen kannst du es deinem Betreuer vorstellen, der dir gegebenenfalls eine Rückmeldung geben und Hilfestellung zu deinem Vorhaben leisten kann.

3. Inhalt eines Exposés- Was gehört rein?

Der Aufbau eines Exposés unterscheidet sich hinsichtlich des Kontextes und des Adressaten. Sie unterscheiden sich je nach Länge und Art des Textes. Das Exposé für die Haus- oder Seminararbeit wird kurz und knapp auf einer Seite präsentiert, während eines für die Bachelorarbeit ausführlicher gestaltet ist. Exposés für Stipendien und Projekte hingegen müssen viel umfangreicher ausgearbeitet werden.

Ist es von der Universität oder Hochschule nicht anders gefordert, besteht ein Exposé in erster Linie aus folgenden Teilen:

  1. Einleitung zum Projekt der Bachelor- oder Masterarbeit.
  2. Vorläufiger Aufbau und Überblick über Inhalt der Bachelorarbeit.
  3. Passende Literaturangaben

Im wissenschaftlichen Text des Exposés geht es darum die folgenden Gesichtspunkte herauszuarbeiten:

  • Titel der Arbeit
  • Ausgangssituation und Zielsetzung
  • Forschungsfrage
  • Theorien
  • Methoden
  • Erwartete Ergebnisse
  • Quellen

Des Weiteren sollte das ausführliche Exposé zu deiner Bachelorarbeit zusätzlich noch folgende Punkte berücksichtigen:

  • Aktueller Forschungsstand zum Thema
  • Zeitplan bis zur Abgabe
  • Eigene Motivation des Verfassers

Bei einem Stipendienantrag oder Projektantrag sollte das Exposé außerdem diese Punkte enthalten:

  • Guten Überblick über benötigte Kosten (Personal-, Sach-, oder Reisekosten), Aufzählung benötigter Mittel.

  • Stärken und Besonderheiten des Projektes

  • Gute Vorbereitung

  • Realisierbarkeit des Vorhabens hervorheben

  • Gute Vorbereitung hinsichtlich der Förderkriterien und Vorgaben

Generell zu sagen ist, dass es sich auch beim Exposé selbst um eine wissenschaftliche Arbeit handelt. Aus diesem Grund solltest du dementsprechend schreiben. Verwende keine Umgangssprache, wirf aber auch nicht mit Fachbegriffen um dich, wenn sie nicht zwingend gebraucht werden. Achte außerdem auf die richtige deutsche Zitierweise.

Folgende Literatur von den bedeutsamsten Schreibforschern im wissenschaftlichen Schreibern könnte dir beim wissenschaftlichen Schreiben helfen:

  • Franck, Norbert (2011): Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens: eine praktische Anleitung, Paderborn: Schöningh.

  • Kruse, Otto (2018): Lesen und Schreiben: der richtige Umgang mit Texten im Studium. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH.

3.1 Ausgangssituation

Hier beschreibst du, was du mit deiner Bachelorarbeit herausfinden und erreichen willst. Aber zuerst bettest du dein Thema in einen Kontext ein. Des Weiteren kannst du den aktuellen Forschungsstand deines Themas schildern und anführen, an welchem Punkt deine Untersuchung startet.

3.2 Forschungsfrage vorstellen

Die Forschungsfrage ist die zentrale Frage mit der sich deine Bachelorarbeit hauptsächlich befasst. Es wird beschrieben, welche Aspekte bezüglich des Ausgangsproblems untersucht werden. Mit der Forschungsfrage wird das Ziel deines Forschungsprojektes ausformuliert. Was du beim Formulieren einer Forschungsfrage alles beachten solltest findest du auch bei uns im Karriereguide.

3.3 Forschungsfrage vorstellen

Nachdem du deine Forschungsfrage formuliert hast, bildest du Hypothesen. Also mögliche Ergebnisse, die dich während deiner Forschung erwarten könnten.

Du machst dir Gedanken darüber, welche realistischen Ergebnisse aus deiner Untersuchung resultieren könnten, egal ob sie sich im Endeffekt bewahrheiten oder nicht. Es kann auch dazu kommen, dass die Ergebnisse von deinen Erwartungen ganz abweichen. Das bedeutet aber nicht, dass deine Arbeit schlecht ist, vorausgesetzt du hast in deiner Bachelorarbeit logisch argumentiert.

3.4 Vorläufige Gliederung

Nachdem du dir Gedanken über das Thema, die Fragestellung und Zielsetzung deiner Untersuchung gemacht hast, ist es ratsam eine provisorische Gliederung deiner Bachelorarbeit zu erstellen, um sie dem Betreuer vorzustellen.

3.5 Passende Literatur

Bevor du mit der eigentlichen Arbeit, also dem Schreiben der Bachelorarbeit beginnst, solltest du dir einen Überblick über die Literatur verschaffen, die zum Thema deiner Arbeit passen könnte. Natürlich musst du für dein Exposé nicht alles lesen, in ein paar Bücher reinzulesen kann dir aber verschiedene Perspektiven und Anregungen zum Thema geben. Das kann dir dabei helfen eine Antwort auf deine wissenschaftliche Fragestellung zu bekommen und das gelingt dir nur, indem du dich mit der Literatur des Fachgebiets auseinandersetzt.

Du kannst eine Vorauswahl der passenden Literatur in dein Exposé miteinbringen. Verbindlich ist das aber nicht, da das Exposé nur als grobe Vorlage dient. Findest du bessere Literatur oder aber Teile der angeführten Literatur entpuppen sich als unbrauchbar, kannst du sie einfach ändern und hinzufügen wie es dir passt.

“Du fragst dich:
Wie finde ich einen Job, der wirklich zu mir passt?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob matchen.

4. Vorteile eines Exposés

Klar ist ein Exposé mit zusätzlicher Arbeit und zusätzlichem Zeitaufwand verbunden, aber dir sollte bewusst sein, dass ein Exposé auch viele Vorteile mit sich bringt.

Tipps für ein besseres Exposé

Auflistung: Ratschläge fürs verfassen eines Exposé
zoom_in
Tipps zum Exposé
  • Mit einem Exposé kommst du mit einem potentiellen Betreuer in Kontakt. Denn mit dem Exposé kannst du ihn von der Machbarkeit der Arbeit überzeugen und ihn für die Betreuung deiner Bachelorarbeit gewinnen.

  • Es dient als Diskussionsgrundlage und Leitfaden.

  • Die Erstellung eines Exposés hilft beim Finden und bei der Eingrenzung eines Themas.

  • Es hilft dabei, die Forschungsfrage zu formulieren.

  • Durch das Exposé können präventiv Risiken identifiziert und Probleme bei der Erstellung des wissenschaftlichen Textes aufgezeigt und vorgebeugt werden.

  • Es kann verhindern, dass du in Literatur untergehst und das Ziel aus den Augen verlierst.

  • Es kann Schreibblockaden verhindern, wodurch zusätzlich Zeit gespart wird.

5. Beispiel Exposé – Wie kann es aussehen?

Nun hast du die wichtigsten Infos von uns bekommen. Du kannst dir trotzdem noch nicht so richtig vorstellen wie beispielsweise ein Exposé für eine Bachelorarbeit auszusehen hat und wie du am besten mit dem eigentlichen Schreiben beginnen sollst? Kein Problem! Wie so ein Exposé zu deiner Bachelorarbeit aussehen kann, zeigen dir die folgenden zwei Beispiele für das Exposé.

1. Beispiel für ein Expose: Pfade der Wohlfahrtsstaatlichkeit in Polen

Das erste Beispiel für ein Exposé kannst du hier herunterladen.

2. Beispiel für ein Expose: Das Medienkonzept des MediaPark Köln - Anspruch und Wirklichkeit

Das zweite Beispiel für ein Exposé kannst du hier herunterladen.

6. Was folgt nach dem Exposé?

Du merkst: Obwohl das Exposé schreiben eigentlich nur als Vorarbeit gilt, steckt mehr dahinter als man vielleicht denkt. Schon hier musst du auf einiges achten. Wenn du deine eigenen Vorarbeiten allerdings geschafft hast, kannst du dich ans Schreiben deiner wissenschaftlichen Arbeit machen. Wie du zum Beispiel deine Bachelorarbeit schreibst und was du dabei alles beachten musst bis du sie drucken und binden kannst, findest du bei uns im Karriereguide.

Dein Exposé für die Bachelorarbeit ist perfekt geworden und du hast noch andere offene Fragen?

Kein Problem! Im ALPHAJUMP Karriereguide findest du die wichtigsten Aspekte zum Studentenleben und weitere Tipps und Tricks zum richtig Zitieren, zu empirischen Arbeiten und auch andere Dinge, die jeder Student wissen sollte.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.