Was beinhaltet das Politikwissenschafts Studium? Inhalte, Voraussetzungen und Berufsperspektiven

Erfahre alle Fakten zum Politikwissenschaften Studium. Du denkst, das Politikwissenschaften Studium ist ein Match für dich? Finde heraus, welche Inhalte auf dich zukommen können, wenn du dich für ein Politikwissenschaften Studium entscheidest. Lerne, wie deine Karrierechancen aussehen und was du für ein Gehalt erwarten kannst.
Studium Politikwissenschaften
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 22.10.2018 | Aktualisiert am: 09.07.2019

Was du fürs Studium in Politikwissenschaft mitbringen solltest!

„Passt ein Politikwissenschaft Studium zu mir?“ Mit Rat und Tat können dich sehr viele bei dieser Frage Unterstützen, doch am Ende des Tages liegt die Entscheidung ganz bei dir. Wir von ALPHAJUMP wollen dich bei der Entscheidungsfindung unterstützen, indem wir dir alle relevanten Infos zu den Politikwissenschaften und dem Studium darin liefern – von deinen Voraussetzungen, über mögliche Abläufe, bis hin zu genauen Inhalten eines Studiums der Politikwissenschaften.

Du bist auf der Suche nach einem Job nach oder auch während deines Politikwissenschafts Studiums? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job Anfragen von Arbeitgebern, die kompetente Unterstützung in ihrer Politikwissenschaftsabteilung suchen.

1. Allgemeines zum Politikwissenschaften Studium

Jeden Tag fällen Politiker Entscheidungen auf dieser Welt. Sowohl nationale als auch internationale Beziehungen werden geknüpft und Pakte geschlossen. Ob in Berlin, in Wien, Paris oder jeder anderen Hauptstadt, überall ist die Politik allgegenwärtig.

Um die gesamten Verknüpfungen verstehen zu können, muss man studiert haben, denkst du? Das kannst du. Mit dem Studiengang Politikwissenschaften kannst du lernen, wie man die Relationen zwischen den politischen Handlungen analysiert und untersucht.

Die Politikwissenschaften befassen sich mit dem Staat und der Gesellschaft, ihren Erscheinungsformen und Aufbauten, sowie die theoretisch-philosophischen Grundlagen, auf denen sie gründen.

Um am Studiengang der Politikwissenschaften teilnehmen zu können, benötigst du das Abitur. Dieses ist sozusagen deine Eintrittskarte zu einer Universität. An diesen findest du hauptsächlich den Studiengang der Politikwissenschaften.

Was sollte ich über das Polistikwissenschaften Studium wissen?

Ein Studium in den Politikwissenschaften ist vielfältig. Fragen gibt es viele die du dir zum Ablauf und Inhalt des Studiums stellen könntest. Wir haben hier mal die 7 verbreitetsten Fragen vor einem Studium schnell beantwortet:

  • Der Bachelor hat eine Regelstudienzeit von etwa 6-7 Semestern.
  • Ein Laptop oder PC ist empfohlen.
  • Zu den beliebten Modulen gehören die Statistik und die internationalen Beziehungen.
  • Der NC liegt bei etwa 2,9.
  • Bevorzugter Lernort ist hier die Bibliothek.
  • Der Lernaufwand ist sehr hoch.
  • Der Praxisbezug ist relativ hoch.

An Fachhochschulen ist dieser nur sehr selten vertreten, hierfür benötigst du mindestens ein Fachabitur.

Zwar ist es immer öfters möglich, auch ohne Abitur studieren zu können, aber leider ist dies im Politikwissenschaften Studium noch nicht der Fall.

Neben der Möglichkeit, Politikwissenschaften als Einfach- oder Zweifachbachelor zu studieren, kannst du es im Lehramtsstudium belegen. Für den Bachelor of Education benötigst du aber noch ein zweites Fach.

Die politikwissenschaftlichen Studiengänge werden hinsichtlich aktueller Themen untersucht. Dazu gehören zum Beispiel die europäische Integration, die regionale Politikanalyse, die Prozesse politischer Bildung und auch die Präsenz sozialer Medien in der Politik.

Ein Schwerpunkt im Politikwissenschaften Studium kann die vergleichende Politikwissenschaft sein. Die Schwerpunktsetzung kommt in den höheren Fachsemestern.

Harte Fakten zum Politikwissenschaften Studium

Überblick - Studium Politikwissenschaften
zoom_in
Überblick - Keyfacts - Politikwissenschaft Studium
  • 32.400 EUR war das durchschnittliche Einstiegsgehalt von Bachelorabsolventen im Jahr 2016.

  • 82 % aller Politikwissenschaft Studenten im Studium machen auch einen Abschluss.

  • 96 % aller Politikwissenschaft Studenten haben bis zu 10 Jahre nach ihrem Abschluss einen Job.

  • 69 % aller Politikwissenschaft Studenten sind zufrieden bzw. sehr zufrieden mit ihrem Job.

  • 65 % aller Politikwissenschaftsabsolventen beginnen nach ihrem Studium im Dienstleistungsbereich.

  • Durchschnittlich verdoppelt sich das Gehalt eines Politikwissenschaftsstudenten nach 10 Jahren.

2. Was beinhaltet ein Politikwissenschaften Studium?

Im Politikwissenschaften Studium lernst du alles, was du für eine fundierte Analyse im politischen Gewerbe benötigst. Im Vordergrund stehen natürlich die nationalen und internationalen politischen Systeme dieser Welt, aber auch die Soziologie gehört dazu.

Diese ist natürlich eng verbunden mit dem Gebiet der Politikwissenschaften, da sie viele Themengebiete teilen..

Unter anderem werden auch die International Relations, die internationalen Beziehungen, im Bezug auf Friedens- und Konfliktforschung untersucht. Dabei wird besonderer Wert auf die Grundlagen von politischem Handeln, auf die der politischen Ökonomie und auf die politische Soziologie gelegt.

Durch die Einführung des Bachelor und Master Systems, wurde auch die Bewertung des Studiums verändert. Für bestandene Prüfungen und Studienleistungen innerhalb deiner Studienmodule, erhältst du sogenannte ECTS-Punkte, auch Leistungspunkte oder Credit Points genannt.

Zudem können dir auch philosophische Grundlagen im Studium begegnen, die vielleicht auch ein anderes Bild auf die politischen Prozesse im politischen System werfen.

Durch den Bologna-Prozess wurde das Studium der Politikwissenschaften in das Bachelor- und Mastersystem eingegliedert. Dieses bestimmt, dass du in deinem Studium Leistungspunkte sammeln musst. Diese nennt man auch Credit Points oder ECTS-Punkte.

Einer dieser Punkte bedeutet etwa 25-30 Arbeitsstunden für dich. Da du für deinen Bachelor 180 Punkte benötigst, kommst du hier auf eine Zeitinvestition von etwa 4.500 bis 5.400 Stunden.

Willst du einen Master anschließen, solltest du noch einmal mit etwa 3.000 bis 3.600 Stunden rechnen, da du hierfür 120 Punkte benötigst.

Diese Punkte erhältst du über das Studium und Abschließen sogenannter Module. Für jedes Modul ist eine Punktzahl vorgesehen, die du bei erfolgreicher Absolvierung „gutgeschrieben“ bekommst.

Um dir einen möglichst optimalen Überblick geben zu können, welche Inhalte in deinem Studium auf dich zukommen könnten, findest du hier einige mögliche Pflichtmodule:

Mögliche Pflichtmodule im Politikwissenschaften Studium

  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Einführung in die Statistik
  • Einführung in die Politikwissenschaft und Soziologie
  • Politische Systeme
  • Biologische Psychologie
  • Internationale Beziehungen
  • Politische Theorie und Ideengeschichte
  • Deutsche und Europäische Politik
  • Spezielle Soziologie

Mit den Pflichtmodulen erhältst du nur eine begrenzte Anzahl an ECTS-Punkten. Um trotzdem auf die geforderte Zahl zu kommen, musst du einige Wahlpflichtmodule belegen. Diese bieten dir den Vorteil, dass du dich hier bereits etwas spezialisieren kannst. Daher solltest du sie nicht unüberlegt belegen.

Mögliche Wahlpflichtmodule im Politikwissenschaften Studium

  • Allgemeine Soziologie
  • Berufsfeldanalyse
  • Praxismodul Exkursion
  • Sprache, Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Kommunikation
  • Sprachpraktisches Propädeutikum Französisch A1/2
  • Sprachpraktisches Propädeutikum Spanisch A1/2
  • Sprachpraktisches Propädeutikum Italienisch A1/2

Im Bereich der Politikwissenschaften hast du es logischerweise mit vielen Fremdsprachen zu tun. Dein Studium bietet dir die Chance, weitere Sprachen zu erwerben. Dies bringt dir einen qualitativ hochwertigen Vorteil, der dich von deinen Mitbewerbern abheben kann!

3. Wie läuft das Politikwissenschaften Studium ab?

Um deinen ersehnten Bachelortitel sprichwörtlich in den Händen halten zu können, musst du in der Regel eine Dauer von etwa sechs bis sieben Semestern einplanen.

Damit kannst du dir entweder den Titel Bachelor of Science oder Bachelor of Arts erwerben. Dies variiert nach deiner Ausrichtung und Universität nach. Da die Lehramtsoption kein kleines Thema in der Politikwissenschaft darstellt, muss hier auch der Bachelor of Education erwähnt werden.

Während deines Studiums wirst du mindestens ein Praktikum absolvieren müssen. Wenn deine Universität mehr Praxis in das Studium bringen möchte, können es auch mehr sein. Studierst du Politikwissenschaften als Zweitfach zum Lehramt, können hier sogar mindestens drei Praktika bis zum Bachelor auf dich zukommen!

Ein Auslandssemester stellt in der Regel kein Problem dar, ist aber nicht unbedingt ein Muss. Aber du sammelst hier jede Menge praktische Erfahrung, die außerdem noch wunderbar in deinem Lebenslauf wirken. Dies kann dich später von anderen Bewerbern abheben.

In Deutschland studierst du Politikwissenschaften fast ausschließlich an der Universität. Auch Fachhochschulen bieten nur in Ausnahmefällen ein solches Fach an. Du hast zwar auch die Möglichkeit eines Fernstudiums, aber leider nicht die des dualen Studienmodells. Das duale Studium ist aktuell nicht in der Politikwissenschaft vertreten.

Nach deinem Bachelor kannst du auch einen Master absolvieren. Je nach deinem Bachelortitel erhältst du dann den Master of Arts oder Science. Studierst du Lehramt, hast du keine andere Wahl als den Master zu absolvieren. Für den Master solltest du eine Dauer von etwa zwei bis vier Semestern einberechnen.

3.1 Studienverlaufsplan im Bachelor

Jede Institution richtet ihren Studierenden einen sinnvollen Studienverlaufsplan ein. Dieses Modulhandbuch kannst du normalerweise auf der Internetseite deiner Uni abrufen. Hierin findest du Modulbeschreibungen und einen Vorschlag, in welchem Semester du die Veranstaltungen besuchen solltest.

Hier findest du zum Modulhandbuch Bachelor of Arts Politikwissenschaft an der Uni Mainz.

3.2 Studienverlaufsplan im Master

Auch für den Master kannst du einen Studienverlaufsplan abrufen. Ebenso wie im Bachelor findest du hier alle Informationen rund um den Aufbau deines Studiengangs.

Hier findest du zum Modulhandbuch Master of Arts Politikwissenschaft an der Universität Bonn.

4. Voraussetzungen für das Politikwissenschaften Studium

Für das Politikwissenschaften benötigst du im Allgemeinen das Abitur. Hiermit hältst du den Schlüssel zu den Universitäten in den Händen. Mit einem Fachabitur wirst du generell nicht an diesen angenommen. Dieses öffnet dir aber die Türen zu einer Fachhochschule. Leider wird Politikwissenschaften nur in Einzelfällen an einer Hochschule angeboten.

4.1 Persönliche Voraussetzungen für das Politikwissenschaften Studium

Wenn du überlegst, Politikwissenschaften zu studieren, solltest du auch einige persönliche Voraussetzungen und Kompetenzen mitbringen.

Dein Studium ist darauf ausgelegt, dir eine möglichst breite Palette an Fähigkeiten mitzugeben. Aber du kennst es sicher bereits aus anderen Lebensbereichen, dass es dir mit einer gewissen Begabung und Vorkenntnis einfach leichter fallen kann. Im Studium ist das ebenso.

Aber keine Angst: Selbst, wenn du in etwas nicht besonders fit bist, kannst du es mit etwas Arbeit erlernen und dir aneignen.

Welche Qualifikationen wären für ein Politikwissenschaften Studium vorteilhaft?

Also wenn einige dieser Qualifikationen auf dich zutreffen und du immer schon Interesse an politischen Vorgängen hattest, dann könnte das Studium Politikwissenschaften genau das Richtige für dich sein!

4.2 Numerus Clausus im Politikwissenschaften Studium

Alle, die studieren möchten, können auf einen Numerus Clausus stoßen. Der Begriff Numerus Clausus, kurz NC, stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „geschlossene Zahl“. Die eigentliche Bedeutung ist also, dass nur eine bestimmte Anzahl an Plätzen für dieses Semester in diesem Studiengang vergeben werden.

Eigentlich ist der NC also nicht gleichzusetzen mit der Abschlussnote im Abitur, doch in vielen Fällen ist der Schnitt im Abitur das Hauptkriterium. Einen stets festen NC gibt es für einen Studiengang eigentlich nicht, denn je weniger Bewerbungen für das Studienfach an einer Uni oder FH eingehen, desto höher steigt der Numerus Clausus.

Der NC in den Politikwissenschaften kann stark variieren. Von den obersten Bereichen bis zur Zulassung sämtlicher Bewerber kann alles dabei sein. Informiere dich bei der Uni deiner Wahl, wie es dort die letzten Jahre aussah, um dir ein ungefähres Bild machen zu können. Die NC-Listen findest du auf der Homepage der Institution.

Erforderliche Durchschnittsnote für das Politikwissenschaften Studium

Hochschule NC des Wintersemesters 17/18 NC des Wintersemesters 18/19
Freie Universität Berlin 1,1 1,4
Universität Bremen Alle Bewerber wurden zugelassen Alle Bewerber wurden zugelassen
Technische Universität Darmstadt 2,7 Alle Bewerber wurden zugelassen
Universität Duisburg-Essen Alle Bewerber wurden zugelassen Alle Bewerber wurden zugelassen
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Alle Bewerber wurden zugelassen 2,7
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Alle Bewerber wurden zugelassen 3,1
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 2,2 2,8
Universität Hamburg 2,2 2,1
Universität zu Köln 1,7 Alle Bewerber wurden zugelassen
Leibniz Universität Hannover Alle Bewerber wurden zugelassen 2,8
Ludwig-Maximilians-Universität München 3,0 Alle Bewerber wurden zugelassen

Du suchst einen Job in der Verfahrenstechnik? Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob in der Verfahrenstechnik matchen.

Du suchst einen Job?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

5. Akademische Ausbildungen im Politikwissenschaften Studium

In Deutschland hast du die Wahl zwischen einer Universität und einer Fachhochschule, um Politikwissenschaften studieren zu können. Dabei sind aber die Chancen sehr ungleich verteilt: Die Hochschulen, die das Fach anbieten sind nur selten vertreten. Dies liegt vor allem daran, dass es sich bei den Politikwissenschaften um ein geisteswissenschaftliches Fach handelt. Fachhochschulen sind eher praktisch ausgelegt.

Auch in einem Fernstudium kannst du Politikwissenschaften erlernen. Jedoch gibt es aktuell keine dualen Studienangebote auf diesem Gebiet.

5.1 Politikwissenschaften Studium an Universitäten

Als geisteswissenschaftliches Fach findest du Politikwissenschaften vor allem an Universitäten. Hier findest du generell sehr freie Bedingungen vor, das heißt: Du kannst deinen Studienplan sehr frei gestalten.

Es findet sich zwar weniger Praxis an Universitäten und mehr Theorie, jedoch ist das Politikwissenschaften Studium sowieso sehr theoretisch geprägt. Die fehlende Praxis kannst du wunderbar in den relativ langen vorlesungsfreien Zeiten nachholen.

Am besten in Form von Praktika oder aber auch als Mini- oder Werksstudentenjob. Hierbei verdienst du praktischerweise auch etwas Geld. An einer Uni werden auch oft wissenschaftliche Mitarbeiter gesucht.

5.2 Politikwissenschaften Studium an Fachhochschulen

Das Fach Politikwissenschaften ist an Fachhochschulen kaum vertreten. Fachhochschulen zeichnen sich stets durch ein sehr praxisorientiertes Bild aus. Ein geisteswissenschaftliches Fach wird hier meist nicht angeboten.

Unter anderem kannst du in München an der Hochschule für Politik den Studiengang Politikwissenschaften studieren. Wie der Name bereits sagt, ist diese Institution speziell auf die Politik ausgelegt.

5.3 Politikwissenschaften Studium an Fernuniversitäten

Das Politikwissenschaften Studium an einer Fernuniversität bietet sich insbesondere an, wenn du beispielsweise bereits arbeitest und nebenbei noch einen akademischen Abschluss machen möchtest. Grundsätzlich gibt es keinen Unterschied, ob man seinen Bachelor oder Master an einer klassischen Uni mit Präsenzveranstaltungen macht oder an einer Fernuni.

Der Vorteil ist natürlich die freie Zeiteinteilung bei Fernuniversitäten. Du kannst vollkommen eigenständig entscheiden, wann du wie lernen möchtest. Das kann aber gleichzeitig ein kleiner Nachteil sein, wenn du kein wirklich selbstdisziplinierter Student bist.

5.4 Duales Politikwissenschaften Studium

Das duale Studium, oder auch berufsbegleitendes Studium, gewinnt in Deutschland immer mehr an Beliebtheit und das auch mit Recht. Leider ist dieses Modell noch nicht in den Politikwissenschaften angekommen.

Derzeit werden keine dualen Studienplätze im Politikwissenschaften Studium angeboten.

6. Welche Berufe und Gehaltsaussichten gibt es nach dem Studium?

Hast du das Studium der Politikwissenschaften erfolgreich absolviert, bist du sozusagen ein Politik Experte. Damit kannst du in verschiedenen Arbeitsbereichen tätig werden. Dein Studium hat dich möglichst vielseitig ausgebildet und auf vielfache Möglichkeiten vorbereitet.

Die öffentliche Verwaltung kann dir ebenso Arbeit bieten, wie die soziale Arbeit.

Gehälter nach Bachelor oder Master in Politikwissenschaften

Studienabschluss in Politikwissenschaft Einstiegsgehalt (brutto im Jahr) Durchschnittsgehalt (brutto im Jahr) Spitzengehalt (brutto im Jahr)
Politikwissenschaft-Bachelor 35.000 EUR 53.400 EUR 78.900 EUR
Politikwissenschaft-Master 40.300 EUR 53.400 EUR 78.900 EUR

Dazu gehören zum Beispiel diese Berufe, die wir von ALPHAJUMP dir nun kurz vorstellen möchten.

6.1 Unternehmensberater

Überblick - Berufsbild Unternehmensberater
zoom_in
Überblick - Berufsbild Unternehmensberater

Als Unternehmensberater arbeitest du in einer Firma in unterstützender und beratender Tätigkeit. Als Politikwissenschaftenabsolvent liegt deine Branche ganz klar in der politischen Gegend, wo dein Experten-Wissen vor allem für Analysen der weiteren Schritte benötigt wird.

Auch das Gehalt eines Unternehmensberaters wollen wir hier kurz anschneiden, schließlich kann auch das deinen Studienwunsch beeinflussen. Das Gehalt eines Unternehmensberaters liegt durchschnittlich bei etwa 83.000 EUR im Jahr. Noch sehr viel mehr Gehaltsinformationen des Unternehmensberaters findest du in unserem speziellen Artikel im Karrieregudie.

6.2 Lehramt

Wenn du Politikwissenschaften in Verbindung mit dem Lehramtsstudium studiert hast, kannst du als Lehrer arbeiten. Hier liegt deine Aufgabe klassischerweise in der Schule, du kannst jedoch auch in die Erwachsenenbildung gehen.

Als Lehrer verdienst du etwa 55.000 EUR brutto im Jahr.

7. Fazit

Bevor du ein Studium der Politikwissenschaften beginnst, solltest du dir darüber im Klaren sein, wo du in deinem späteren Berufsleben einmal hin möchtest. Mit einem ungefähren Plan kannst du dein Studium besser konstruieren und aufbauen.

Wenn dich aber die politischen Begebenheiten der Welt interessieren, solltest du dich nicht aufhalten lassen, ein Studium zu beginnen. Wie in jedem Studium gilt: Vor- und Nachbereiten. Aber insbesondere das Tagesgeschehen solltest du täglich in dich aufsaugen. Denn darum geht es in deinem Studiengang!

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.