Icon_jobmatch
Wie gut passt Krankenhaus Maria Hilf GmbH zu dir?

Erstelle dein persönliches Job-Matching und finde heraus, ob ihr zusammenpasst.

Über 52.000 Kandidaten sind schon dabei. Bewerbe Dich über ALPHAJUMP oder erhalte Anfragen. Alles völlig kostenlos.

Krankenhaus Maria Hilf GmbH

Branche
Gesundheitswesen
Mitarbeiter
600

Beschreibung des Arbeitgebers

Als Krankenhaus und einer der größten Arbeitgeber dieser Region übernehmen wir Verantwortung für die hier lebenden Menschen. Die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und Ausbildungsmöglichkeiten erkennen wir als unsere Verpflichtung an. Regionale Lieferanten und Dienstleister schätzen wir als unsere zuverlässigen Partner.


Job und Karriere

Das Krankenhaus Maria-Hilf ist ein Haus der Regelversorgung mit angegliederter Pflegeschule. Es verfügt über die Fachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Orthopädie, Anästhesie-und Intensivmedizin sowie über die Belegabteilungen Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe. Psychosomatik, Geriatrie und Stroke unit mit drei weiteren Facharztpraxen ( Urologie, Gynäkologie und Radiologie) erweitern das Behandlungsangebot. Das ebenfalls im Krankenhaus gelegene Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) umfasst aktuell eine orthopädische sowie eine neurologische Praxis. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die Patienten, das Umfeld der Patienten und die Angehörigen. Heute zeichnet uns mehr denn je die fachliche Qualität unserer Ärzte und des Pflegepersonals, sowie die hervorragende technische Ausstattung aus, die uns eine Patientversorgung auf hohem Niveau ermöglicht.     

Unsere Pflegeschule wurde 1952 von den Katharinenschwestern gegründet. Zuerst wurden an der Schule ausschließlich Gesundheits-und Krankenpflegekräfte ausgebildet. Im Jahre 1997 entschloss sich unser Träger eine Altenpflegeschule an unserem Hause zu etablieren. Wir blicken somit bei der Planung und Gestaltung, sowie bei der Erprobung und Entwicklung neuer Konzepte auf eine reichhaltige Erfahrung zurück.

Ansprechpartner:

Schulleiter: Dipl. Pädagoge Herr Hermann-Josef Melchiors 

Stv.: Dipl. Pflegepädagogin / M.A. Frau Tina Spingler

Stv.: Dipl. Pflegewirt Herr Christian Günther

Bildung und Beratung

Berufliche Bildung und persönliche Entwicklung der Mitarbeiter des Krankenhauses Maria Hilf in Daun sind Basis für höchste Kompetenz in der Leistungserbringung. Mit unserem modularen Bildungs- und Beratungsangebot unterstützen wir die Weiterentwicklung der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenz, um die Erwartungen der Patienten und Kunden auch in Zukunft zu erfüllen.

Bildung ist die Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe der Menschen und den zukünftigen Erfolg unserer Gesellschaft. Im Zeitalter des Wandels von der Industrie- zur Wissensgesellschaft erlangt die Verfügbarkeit von Wissen und das Vorhandensein von umfangreichen Kompetenzen immer mehr an Bedeutung. Bildung wird zu einem entscheidenden Faktor in der Gestaltung menschlichen (Zusammen-) Lebens.

Gesunde aber auch kranke und alte Menschen benötigen umfassende Informationen zu gesundheitsförderndem Verhalten, aber auch bzgl. ihrer Situation bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit.

Unsere Gesellschaft benötigt ein differenziertes Angebot an pflegerischen und medizinischen Leistungen. Von der Laienpflege über ehrenamtliche Tätigkeit bis hin zu professionell beruflicher ausgeübter Tätigkeit müssen im Gesundheitssystem differenzierte Leistungen erbracht werden. In diesem Sinne ist es uns als Bidlungseinrichtung ein wichtiges Anliegen und gleichzeitig Auftrag durch unsere Ordensgründerin Regina Protmann, dieses Angebot an detaillierten Bildungsangeboten auf verschiedenen Ebenen sicherzustellen.

Der Schwerpunkt unserer Bildungseinrichtung liegt in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Fachkräften im Rahmen einer systematischen Personalentwicklung innerhalb des Gesundheitssystems. Wir bilden aus in der Altenpflegehilfe, Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Krankenpflegehilfe. In der Fortbildung bieten wir verschiedene Themen rund um die pflegerische Praxis an. In der Weiterbildung konzentrieren wir uns auf die Qualifizierung von Praxisanleitern im Gesundheitswesen und in der Altenpflege. Darüber hinaus bieten wir Gesundheitskurse und Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung unserer Region an.

Unser Bildungsangebot soll zum einen Laien in Gesundheits- und Krankheitsfragen unterstützen ihre individuellen, zum Teil krisenhaften Lebenssituationen zu bewältigen. Zum anderen sollen professionell tätige Pflegepersonen in die Lage versetzt werden, geeignete und notwendige Versorgungsstrukturen für diese Menschen zu entwickeln und sicherzustellen.

Unsere Bildungseinrichtung ist ausgestattet mit modernen Medien und verfügt über pflegepädagogische und medizinische Experten, die die Bildungsangebote planen, durchführen und evaluieren. Das Bildungsinstitut ist eingebettet in ein umfangreiches Netzwerk professioneller Kooperation. So kooperieren wir mit Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens und gestalten aktiv die Gesundheitspolitik in Verbänden und Arbeitsgruppen mit.

 

Ausbildungsgänge:

Neu!     Ab 1.10. 2016                     Studium zum Bachelor of Science "Klinische Pflege" in Kooperation mit der Universität Trier

                                                              ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN: Abitur und die gesundheitliche Eignung

              

Neu!    Ab 01.04.2016                    Krankenpflegehilfe

                                                             ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN: 9.  Schuljahr Berufsreife und die gesundheitliche Eignung

            

              Ab 1. 09. jeden Jahres      Gesundheits- und Krankenpflege

                                                            ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN: Abitur, mind. Sekundarabschluss I oder Hauptschulabschluss und 

                                                           abgeschlossene Berufsausbildung sowie die gesundheitliche Eignung

            

               zum Schuljahresbeginn   Altenpflege

                                                           ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN: Abitur, Sekundarabschluss I oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene

                                                          Berufsausbildung, Hauptschulabschluss mit einem Jahr Pflegepraktikum und das erfolgreiche Ablegen der       

                                                         Altenpflegehilfeausbildung  ( Notendurchschnitt mind. 2,5 ) und die gesundheitliche Eignung

           zum Schuljahresbeginn Altenpflegehilfe

                                                       ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN: mind. Hauptschulabschluss und ein Jahr Praktikum oder Arbeit im Bereich der

                                                       Pflege und die gesundheitliche Eignung

 

 

 

weiterlesen

Bildergalerie

  • Wickel und Auflagen selbst erfahren
  • Essen anreichen
  • Prakt. Übung an der Demopuppe
  • Kinästhetisches Bewegen 1
  • Kinästhetisches Bewegen 2
  • Arbeiten mit dem PC
  • Anatomie
  • Herzlich Willkommen
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.